α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Die Allwissenheit der Götter (202 Aufrufe)
Γραικίσκος schrieb am 08.06.2019 um 17:39 Uhr (Zitieren)
Hyginus, De astronomia 2, 15, überliefert den folgenden Mythos:
Prometheus, von dem es hieß, dass er die Menschen mit seiner wundersamen Geistesgröße erschaffen hatte, ersuchte Jupiter um Verzicht, so dass man nur noch einen Teil des Opfertiers ins Feuer werfen, den anderen Teil aber selbst verzehren durfte. Dies wurde später auch feste Gewohnheit. Leicht war der Gott zu überzeugen, nicht wie ein geiziger Mensch, so dass Prometheus selbst sogleich zwei Stiere opferte. Die Innereien des ersten Stieres legte er auf den Altar, das übrige Fleisch der beiden Stiere verbarg er zusammengehäuft unter der Lederhaut der Rinder. Was es an Knochen gab, bedeckte er mit dem Rest der Häute und legte es in die Mitte. Dann überließ er Jupiter die Entscheidung, welchen Anteil er für sich haben wollte. Jupiter jedoch stützte sich nicht auf sein göttliches Urteil, denn als ein Gott erkannte er zwangsläufig alles im Voraus, aber da Prometheus ihn dadurch täuschte, dass beide Haufen wie das Stierfleisch aussahen, wählte er als seine Hälfte die Knochen - so machen es uns zumindest die Geschichten glauben.

Schon öfters habe ich mich gefragt, ob in der Antike die Götter als allwissend galten - aber wie hier die behauptete Allwissenheit und das Getäuschtwerden zusammengehen, das ist schon verblüffend.

Viele antike Mythen von Göttern ergeben unter der Prämisse der Allwissenheit gar keinen Sinn.
Re: Die Allwissenheit der Götter
Platon schrieb am 09.06.2019 um 18:49 Uhr (Zitieren)
Strenge Logik darf man von der Mythologie nicht erwarten. Der moderne Mensch fragt sich ohnehin,
wie man auf den vielen Unsinn kam, der sich in Mythen findet. Schon in der Antike wurde heftige Kritik an Mythen geübt.
Offenbar kam denen, die denken konnten, vieles absurd vor.
Doch der Weg vom Mythos zum Logos war bekanntlich lang. Endgültig aufgeräumt damit hat schließlich die Aufklärung.
vgl: Bultmanns Entmythologisierung der Bibel
Re: Die Allwissenheit der Götter
Γραικίσκος schrieb am 10.06.2019 um 16:12 Uhr (Zitieren)
Das ist richtig - in Mythen sollte man nicht sehr viel Logik erwarten. Daß ein Widerspruch aber so hart aufeinanderstößt wie ich, erlebe ich selten: innerhalb ein und desselben Satzes.
Selbst einem kindlichen Fragen hätte das auffallen müssen, meine ich. "Wieso läßt Jupiter sich täuschen, wenn er doch alles weiß, Papa?"
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Reiterstatue

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.