α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Heron von Alexandria (72 Aufrufe)
Γραικίσκος schrieb am 01.07.2019 um 11:41 Uhr (Zitieren)
Gestern hat Prof. Lesch in "Terra X" Erfindungen des Altertums vorgestellt und dabei viel Raum dem Heron von Alexandria gegeben, dem neben Archimedes berühmtesten Physiker der Antike.

Seine Lebenszeit kann nur dadurch eingegrenzt werden, daß Heron Archimedes zitiert und Pappos den Heron, was einen Zeitraum von 200 v.u.Z. bis 300 u.Z. ergibt.
Wegen der Angabe einer bestimmten Mondfinsternis im Jahre 62 glaubt man, ihn mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit dem 1. Jhdt. u.Z. zurechnen zu können.

Die erhaltenen, vielleicht nicht alle auf ihn selbst zurückgehenden Schriften sind:
- Μετρικά (Messungen von Flächen und Körpern)
- Περὶ διόπτρας (Beschreibung eines Visierinstruments, einer Art Theodolit)
- Μηχανικά (Maschinen und Berechnungen für Ingenieure und Baumeister)
- Πνευματικά (Druck- und Saugwirkung von Wasser zur Antreibung von Apparaten für z.T. spektakuläre "Wunder"effekte, darunter der Prototyp einer Dampfmaschine)
- Περὶ αὐτοματοποιητικῆς (fahrende und stehende Automaten, die durch Gewichte angetrieben werden)
- Βελοποιικά (Herstellung von Geschützen bzw. Katapulten)
- mehrere nur in Fragmenten erhaltene Schriften

Um 1900 herum sind seine opera omnia griechisch-arabisch-deutsch bei Teubner erschienen.

Nicht alles beruht auf eigenen Erfindungen und Entdeckungen des Heron, d.h. er bedient sich bei den Babyloniern, Ägyptern und Archimedes.

Ein Physik- und Technik-Freak, an dem Demetrios Poliorketes sein Wohlgefallen gehabt hätte.
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: kapitolinische Wölfin

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.