α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
πᾶν θηρῶν - Zur Herkunft Jesu nach Κέλσος (61 Aufrufe)
Γραικίσκος schrieb am 30.11.2019 um 15:07 Uhr (Zitieren)
Über die Herkunft Jesu schreibt Kelsos:
Seine Entstehung aus einer Jungfrau hat Jesus erdichtet. In Wahrheit stammt er aus einem jüdischen Dorf und von einem bäurischen, armen, um Lohn spinnenden Weibe [ἀπὸ γυναικὸς ἐγχωρίου καὶ πενιχρᾶς καὶ χερνήτιδος]. Von ihrem Gatten, einem Zimmermann seiner Kunst nach, wurde sie ausgetrieben, nachdem sie als Ehebrecherin überwiesen worden. Vom Manne verstoßen und ehrlos umherirrend gebar sie dann in der Dunkelheit von einem gewissen Soldaten Panthera (abgeleitet von πᾶν θηρῶν) her Jesus. Dieser selbst ging später wegen Dürftigkeit als Taglöhner nach Egypten, versuchte sich dort mit etlichen Kräften, auf welche die Egypter sich etwas einbilden, kam zurück, auf die Kräfte stolz, und erklärte sich ihrethalb öffentlich als Gott.
Die Jungfrauengeschichte selbst erinnert lebhaft an die hellenischen Mythen von Danae, Melanippe, Auge, Antiope. War wohl die Mutter Jesu schön und vermischte sich mit ihr als einer Schönen Gott, der die Natur nicht hat, einen sterblichen Körper zu lieben? Fürwahr, dass es nicht einmal schicklich war, wenn Gott sich in sie verliebte, da sie weder in glücklicher Lage noch königlich war; kannte sie doch Niemand, nicht einmal von den Nachbarn! Unter allen Umständen, als der Zimmermann sie hasste und hinauswarf, rettete sie nicht göttliche Macht noch überzeugende Rede. Diese Dinge passen also nicht zum Königreiche Gottes.

(Celsus, a.a.O., I 28; 37; 39)

- Danae und Antiope: Liebschaften mit Zeus
- Auge, die Priesterin Athenes: Liebschaft mit Herakles
- Melanippe, die Wahrsagerin: Liebschaft mit Aeolos
Re: πᾶν θηρῶν - Zur Herkunft Jesu nach Κέλσος
Gast schrieb am 30.11.2019 um 15:35 Uhr (Zitieren)
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Regenbogen

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.