α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Orestes, Ianthe und Leandros (64 Aufrufe)
Γραικύλος schrieb am 26.03.2020 um 14:54 Uhr (Zitieren)
Auf ein neues Buch habe ich kürzlich aufmerksam gemacht:
https://www.albertmartin.de/altgriechisch/forum/?view=5718

Ein erster Leseeindruck zeigt, daß Tóibín neues Personal in die alte Geschichte eingeführt hat: Ianthe (die Geliebte und spätere Ehefrau des Orestes) sowie deren Bruder Leandros.
Vor allem dieser Leandros spielt eine starke Rolle:
"Und eure Mutter?", fragte er [sc. Leandros]. "Wie ist sie gestorben?"
"Ich habe sie getötet", sagte Orestes.
"Du hast deine Mutter getötet?"
"Ja."
"Wer hatte dir das erlaubt?", fragte Leandros. Ohne auf eine Antwort zu warten, wiederholte er schreiend die Frage, mehrere Male hintereinander, bis Elektra herausfordernd sagte: "Ich hatte es ihm erlaubt. Die Götter hatten es ihm erlaubt."
"Die Götter haben nichts mit uns zu tun", brüllte Leandros. "Gar nichts! Von denen haben wir nichts mehr zu erwarten. Ihre Zeit ist vorbei."

(Colm Tóibín: Haus der Namen. München 2020, S. 263)

Auffallend ist auch, daß Aigisthos am Leben gelassen wird, und zwar auf Initiative des Leandros:
Später beschloss Leandros mit der Mehrzahl der Ältesten, dass Aigisthos mit dem Leben davonkommen sollte, dass man ihm aber die Beine brechen und dadurch verhindern würde, dass er im Palast herumstreunte und Verschwörungen anzettelte. Sobald er genesen wäre, verfügte Leandros, könnte man ihn in den Versammlungssaal bringen und bei den Beratungen einbeziehen, aber er würde sorgsam bewacht werden müssen.
Als Elektra protestierte und verlangte, dass man ihn hinrichtete, wurde sie überstimmt.

(a.a.O., S. 265)

Durch diese Änderungen gewinnt die bekannte Geschichte an Spannung, denn der Leser kann nicht mehr sicher sein, wie die Details der Ereignisse verlaufen.
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Sonnenuntergang

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.