α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Erhebende Sterne (161 Aufrufe)
Γραικύλος schrieb am 17.09.2020 um 00:31 Uhr (Zitieren)
Οἶδ', ὅτι θνατὸς ἐγὼ καὶ ἐφάμερος. ἀλλ' ὅταν ἄστρων
μαστεύω πυκινὰς ἀμφιδρόμους ἕλικας,
οὐκέτ' ἐπιψαύω γαίης ποσίν, ἀλλὰ παρ' αὐτῷ
Ζανὶ θεοτρεφέος πίμπλαμαι ἀμβροσίης.

Sterblich bin ich, mein Leben ist kurz; doch seh ich im Geiste,
wie in unnennbarer Zahl kreisend die Sterne sich drehn,
o, dann fühl ich nicht mehr mit meinen Füßen die Erde,
hoch am Tische des Zeus speis' ich ambrosische Kost.

(Ptolemaios gemäß Anthologia Graeca IX 577)
Re: Erhebende Sterne
Platon schrieb am 17.09.2020 um 12:53 Uhr (Zitieren)
Das erinnert an Kant:
"Der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir"
Re: Erhebende Sterne
Γραικύλος schrieb am 17.09.2020 um 14:50 Uhr (Zitieren)
Daran habe auch ich gedacht; es gibt freilich einen Unterschied: Bei Kant vernichtet der Sternhimmel unsere Bedeutung, während das moralische Gesetz sie unendlich erhebt.
Hier aber erhebt der Anblick der Sterne. Der Sprecher fühlt sich durch ihn wie am Tische des Zeus, wie auf dem hohen Olymp.
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Reiterstatue

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.