α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Die Schändung des toten Cicero (202 Aufrufe)
Γραικύλος schrieb am 24.04.2021 um 16:10 Uhr (Zitieren)
Cassius Dio XLVII 8, 3 f.:

Fulvia war zunächst Ehefrau des Clodius Pulcher, dann des Marcus Antonius, beide erbittert von Cicero bekämpft.
Als eines Tages auch Ciceros Haupt zu ihnen gebracht wurde – er war auf der Flucht festgenommen und getötet worden –, da schleuderte Antonius ihm viel bittere Schimpfworte entgegen und befahl dann, es solle noch besser sichtbar als die anderen auf der Rednertribüne [ἐν τῷ βήματι] ausgestellt werden, damit man es zusammen mit seiner rechten Hand, so wie sie gerade abgehauen war, an eben dem Platze erblicken könne.

Fulvia aber nahm den Kopf, bevor man ihn wegtrug, in ihre Hände, schändete und bespie ihn und legte ihn auf ihre Knie. Dann öffnete sie den Mund und zog die Zunge heraus, um sie mit ihren Haarnadeln zu durchbohren, wobei sie viele grausige Späße machte [καὶ τὸ στόμα αὐτῆς διανοίξασα τήν τε γλῶσσαν ἐξείλκυσε καὶ ταῖς βελόναις αἷς ἐς τὴν κεφαλὴν ἐχρῆτο κατεκέντησε, πολλὰ ἅμα καὶ μιαρὰ προσεπισκώπτουσα].

(Cassius Dio: Römische Geschichte; hrsg. v. Otto Veh. Zürich/München 1986; Bd. III, S. 162)
Re: Die Schändung des toten Cicero
Quoth schrieb am 25.04.2021 um 12:29 Uhr (Zitieren)
Cicero ist wohl einer der an altsprachlichen Gymnasien meistgelesenen Autoren - aber diese grauenhaften Details seines Endes werden den Eleven und Elevinnen wohl nur selten oder nie mitgeteilt. Hat der Humanismus ein zu edles und flaches Menschenbild vermittelt? Ich bringe damit in Zusammenhang, dass die humanistisch gebildeten deutschen Studienräte in der Hitlerzeit wie die Schafe in den NSLB getrottelt sind, einige sogar mit Begeisterung, und die sind es dann, die den Holocaust später nicht wahrhaben wollten. Warum hat nicht einer von ihnen Hitler mal zugerufen in der Zeit, als er pausenlos gegen Weimar stänkerte: "Quo usque tandem, Adolfus, abutere patientia nostra?"
Re: Die Schändung des toten Cicero
Ailourohophilos schrieb am 25.04.2021 um 13:14 Uhr (Zitieren)
Bringt nix, hat schon Josef Hader gesagt.

https://www.youtube.com/watch?v=bj5fPuw51bQ
Re: Die Schändung des toten Cicero
Γραικύλος schrieb am 25.04.2021 um 13:55 Uhr (Zitieren)
Das erste Problem ist, daß Cicero natürlich im Lateinunterricht behandelt wird, die beiden Quellen, welche von seinem Ende berichten, aber auf Griechisch verfaßt sind - sieht man von der knappen, nicht originalen Livius-Stelle ab.

Das zweite und viel größere Problem ist aber, daß die humanistische Bildung tatsächlich nicht gegen die nationalsozialistische Ideologie imprägniert hat. Hätte man das Gegenteil erwarten sollen?
Man sollte die Antike nicht idealisieren. Die Athener haben nicht nur den Sophokles hervorgebracht, sondern auch den bei Thukydides überlieferten, schrecklichen Melier-Dialog.

Auch in metaphorischer Hinsicht waren die antiken Statuen nicht weiß, sondern vielfarbig.
Re: Die Schändung des toten Cicero
Quoth schrieb am 27.04.2021 um 09:58 Uhr (Zitieren)
Vielen Dank für den Link auf Josef Hader, Knoblauchfreund (eigene Übersetzung). Ja, Humanismus ist vielfach zu billigem Bildungtinnef heruntergekommen - eigentlich sehr traurig.

@Graeculus: Ein Humanist, dem ich die obige Frage mal stellte, anwortete entwaffnend: "Was hat das eine (Catilina) denn mit dem anderen (Hitler) zu tun?" Er hat teilweise Recht - aber nur teilweise!

Re: Die Schändung des toten Cicero
Γραικύλος schrieb am 27.04.2021 um 13:15 Uhr (Zitieren)
Den Hader habe ich mir jetzt mal angeschaut. Witzig.
Sagt er tatsächlich am Ende, Heinrich Himmlers Vater sei "Mittelschullehrer für Altgriechisch" gewesen? Er war (sogar) Oberstudiendirektor eines humanistischen Gymnasiums in München.

Ab jetzt, so habe ich mir vorgenommen, spreche ich Kellner mit "O Ober" an. Mal sehen, wohin das führt - sobald der dienstliche Umgang mit Kellnern wieder erlaubt sein wird.
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Sonnenuntergang

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.