α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Die Herkunft Homers (72 Aufrufe)
Γραικύλος schrieb am 10.05.2022 um 14:36 Uhr (Zitieren)
Pseudo-Plutarch, Vita Homeri I 2:
Ephoros aus Kyme (1) sagt in seinem Werk mit dem Titel Epichorios in dem Bestreben, ihn (Homer) als Kymaier zu erweisen, dass die Brüder Apelles, Maion und Dios ihrer Herkunft nach Kymaier gewesen seien. Von diesen wanderte Dios wegen seiner Armut in das Dorf Askre (Askra) in Boiotien aus, heiratete dort Kyme und hinterließ eine Tochter mit Namen Kritheis, mit deren Vormundschaft er seinen Bruder Maion betraut hatte; der allerdings verging sich an der zuvor Genannten, und weil er von seinen Mitbürgern wegen des Vorgefallenen Strafe befürchtete, gab er sie Phemios aus Smyrna, einem Grammatiklehrer, zur Frau. Sie selbst nun ging zu den Waschplätzen, die sich am Meles befanden, und gebar dort am Fluss Homer; deshalb wurde er auch Melesigenes (der im Meles Geborene) genannt.

Er wurde allerdings in Homeros umbenannt, nachdem er sein Augenlicht eingebüßt hatte; so nämlich nannten die Kymaier und Ioner gewöhnlich diejenigen, die in ihrem Sehvermögen geschädigt sind, weil sie homereuontes (sich im Abhängigkeitsstatus Befindende) benötigten, das bedeutet Führer. Und das berichtet Ephoros.

(Fragmente der Historiker: Ephoros von Kyme – Timaios von Tauromenion. Hrsg. v. Barbara Gauger und Jörg-Dieter Gauger. Stuttgart 2015, S. 45)

(1) Historiker (ca. 400-330 v.u.Z.), dessen Werk nur in Fragmenten wie dem vorliegenden erhalten ist; Kyme in Boiotien.
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Pyramiden von Gizeh

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.