Latein Wörterbuch - Forum
Epitaph von Pollmann, Gesandtenfriedhof Regensburg — 356 Aufrufe
Gerhard Reiß am 27.6.14 um 18:49 Uhr (Zitieren)
Ich bitte um Hilfe, querzulesen und zu korrigieren. Danke vielmals!

PERENNITATI
ADAMUS HENRICUS
A POLLMANN
NEO STADIO MARCANUS
POTENT. REG. BORUSS. ET ELECT. BRAND
A CONSILLIIS INTIMIS
ORDINIS GENEROSITATIS EQUEST.
ET
AD IMPERII ROM. GERMAN. COMITIA
LEGATUS
HIC
QUOD FUIT IN SE MORTALE DEPOSUIT
NATUS
IV. NON. APRIL. A. MDCXXCV
VIXIT
ANNOS LXVII, MENSES VIII
GLORIA ET HONORE PLENOS.
NEGOTIORUM REGIS SUI AC DOMINI
COLONIAE
FRANCOFURTI AD MOEN.
ET
RATISBONAE
GESTOR
FIDELIS, STRENUUS, CONSTANS, ET FELIX
PATRIAE DECUS
OBIIT
PRID. CAL. DEC. A. MDCCLIII
AST
MAGNA PARS SUI LIBITINAM VITAT
MARITO
ERIGEBAT MONUMENTUM HOCCE
VIDUA SUPERSTES
EX GENTE CRONENBERGICA



ZUR EWIGEN ERINNERUNG LEGTE ADAM HEINRICH VON POLLMANN, VON NEUSTADT IN DER MARK, GEHEIMER RAT DES MÖCHTIGEN KÖNIGS VON PREUßEN UND KURFÜRSTEN VON BRANDENBURG, AUS RITTERLICHEM GESCHLECHT UND GESANDTER ZUM REICHSTAG DES RÖMISCHEN REICHES DEUTSCHER NATION, HIER NIEDER, WAS STERBLICH AN IHM WAR.
GEBOREN AM 2. APRIL 1685, LEBTE ER 67 JAHRE, 8 MONATE VON RUHM UND EHRE ERFÜLLT.
ALS TREUER, ENTSCHLOSSENER, UNBEIRRBARER UND ERFOLGREICHER BETREUER DER ANGELEGENHEITEN SEINES KÖNIGS UND HERREN IN KÖLN, FRANKFURT AM MAIN UND REGENSBURG STARB ER ALS ZIERDE DES VATERLANDES AM 30. NOVEMBER 1753.
ABER SEIN WAHRES ICH ÜBERDAUERT DEN TOD.
DEM GATTTEN ERRICHTETE DIESES DENKMAL DIE IHN ÜBERLEBENDE WITWE AUS KRONENBERGISCHEM GESCHLCHET.
Re: Epitaph von Pollmann, Gesandtenfriedhof Regensburg
filix am 27.6.14 um 20:34 Uhr, überarbeitet am 27.6.14 um 20:38 Uhr (Zitieren)
Pollmann wurde nach folgender Quelle als Bürgerlicher geboren:
books.google.de/books?id=UZZAAAAAcAAJ&pg=PA28
Dort steht, er sei auch Ritter des Ordens Pour le Mérite gewesen, dessen Vorläufer war aber L' Ordre de la Générosité, der bis 1740 existierte. Folglich nehme ich an, dass der Verstorbene „ORDINIS GENEROSITATIS EQUEST.“ = „Ritter des Ordre de la Générosité“ war, nicht „AUS RITTERLICHEM GESCHLECHT“.

Minutiae: „MAGNA PARS SUI LIBITINAM VITAT“ = (wörtl.) „Der große/wichtige Teil seiner selbst entgeht der Libitina (= Todesgöttin)“, „gestor“ = Betreiber, Zuträger".
 
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.
  • Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: kapitolinische Wölfin
    Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.