Latein Wörterbuch - Forum
Consultum ergo esset... — 613 Aufrufe
Ash am 19.4.21 um 9:24 Uhr (Zitieren)
Hallo!
Ich muss bis heute Abend einen Lateintext übersetzen und bin mit dem letzten Satz überfordert. Kann mir vielleicht jemand helfen?

Consultum ergo esset sub exitum scholae classicae publicum ingeniorum examen institui a scholarchis illorumque arbitrio determinari, quosnam adulescentum ad academiam mitti et quos ad alia vitae genera destinari conveniat.

Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann!
Lg
Re: Consultum ergo esset...
h c f am 19.4.21 um 9:59 Uhr (Zitieren)
Die Regeln verlangen Eigenleistung. Dein Übersetzungsversuch?

Consultum ergo esset: es wäre beschlossen (worden) , dass (AcI)

sub exitum = unmittelbar nach Ende

examen publicum instituere = eine öffentliche/staatliche Prüfung abhalten

ingenia = Begabungen, geistige Fähigkeiten

scholarchus = Schulleiter

ad academiam mitti = an eine Hochschule/Uni geschickt werden

ad alia vitae genera destinare = für andere (Formen von) Lebensaufgaben bestimmen

convenit = man einigt sich/ beschließt, dass

Re: Consultum ergo esset...
Ash am 19.4.21 um 10:23 Uhr (Zitieren)
Danke, das hilft mir sehr.
Ich habe deswegen keinen Übersetzungsversuch angegeben, da ich zwar die einzelnen Wörter und Wortpartien übersetzen konnte, aber keinen grammatikalisch korrekten Satz damit bilden konnte.
Daher, danke für die Hilfe, ohne es einfach zu übersetzen!
Re: Consultum ergo esset...
h c f am 19.4.21 um 11:01 Uhr (Zitieren)
Du kannst gerne deine ÜS zur Korrektur posten.
Re: Consultum ergo esset...
Omega am 19.4.21 um 20:35 Uhr (Zitieren) I
Der Satz stammt aus einem neultateinischen Text von Comenius. consultum (Adjektiv) esset bedeutet hier es wäre ratsam ..., conveniat drückt keinen Beschluss aus,
sondern die unterschiedliche Eignung.
Re: Consultum ergo esset...
h c f am 20.4.21 um 7:04 Uhr (Zitieren)
@Omega:
Ich sehe einen mit AcI verschränkten Relativsatz. Der AcI hängt vom unpersönlichen
conveniat ab.
2) übtr., der Ansicht, Meinung nach sich einigen, u. zwar klassisch nur res convenit od. unpers. bl. convenit, man einigt sich, wird od. ist einig (eins), man vereinbart (verständigt) sich über etw., man kommt über etw. überein, es kommt etw. durch Übereinkunft zustande, man beschließt etw. gemeinschaftlich, man behauptet etw. einstimmig (allgemein)

Wie kommst du auf Eignung?
Wie lautet deine Übersetzung?

@Ash:
Das Schulprogramm verband gymnasiale und akademische Studien und gliederte sich in zwei Teile: In der neunjährigen schola classica erhielten die Schüler eine schulische Ausbildung, daran schloss sich die fünfjährige schola publica an, die von freieren wissenschaftlichen Vorlesungen geprägt war. Als Hohe Schulen bezeichnet man diejenigen Schulen, die den akademischen Unterricht anboten und Vorläufer der heutigen Hochschulen waren. Diese Lehranstalten hatten im Unterschied zu den Universitäten nicht das kaiserliche Privileg, akademische Grade (den Magister- und Doktortitel) verleihen zu können. Akademische Gymnasien waren allerdings nicht zwangsläufig auch „Hohe Schulen“, also Hochschulen. Manche behandelten in den höheren Klassen zwar den Stoff der Artistenfakultät, wiesen aber keine höheren Fakultäten wie Theologie, Jura und Medizin auf.
Re: Consultum ergo esset...
Omega am 20.4.21 um 11:41 Uhr (Zitieren)
Quosnam ist Interrogativpronomen, conveniat steht im Konjunktiv, also handelt es sich um eine Verschränkung mit einem indirekten Fragesatz, der von determinari abhängt. Convenire hat hier die Bedeutung von hinpassen, zusammenpassen, d.i. deutsch je nach dem Zusammenhang und nach der Konstruktion bald = passen, übereinstimmen, stimmen, zutreffen, bald = sich passen (sich reimen, sich schicken), passend-, geeignet-, anwendbar sein, zukommen, entsprechen, zusagen (vide Georges unter 2), wo auch Beispiele mit AcI angeführt sind): determinari, quosnam adulscentum .... conveniat. -> festgesetzt werde, für welche der Jungen es sich schickt, dass sie ... oder freier: festgesetzt werde, welche Jungen dafür geeignet sind, ...
Re: Consultum ergo esset...
h c f am 20.4.21 um 18:33 Uhr (Zitieren)
Danke für die Aufklärung meiner Irrtümer - ich bin ja nur der „Helfer ohne nennenswerte Kenntnisse“ (honk), ich hoffe nur, Ash hat nicht versucht, meinen Unsinn zu verwenden.
Re: Consultum ergo esset...
info am 20.4.21 um 18:37 Uhr (Zitieren)
h c f am 20.4.21 um 18:33 Uhr (Zitieren)
Danke für die Aufklärung meiner Irrtümer - ich bin ja nur der „Helfer ohne nennenswerte Kenntnisse“ (honk), ich hoffe nur, Ash hat nicht versucht, meinen Unsinn zu verwenden.

Wie immer das Faker-Schwein Pro .B. = Prolet Blöd.
Null Ahnung, große Fresse!
Einfach ignorieren diesen Vollidioten!
Re: Consultum ergo esset...
info am 20.4.21 um 18:41 Uhr (Zitieren)
*Dreckschwein und Psychopath Pro B.
Re: Consultum ergo esset...
Graeculus am 20.4.21 um 23:04 Uhr (Zitieren)
Einfach ignorieren diesen Vollidioten!

Dann befolge doch endlich einmal deinen eigenen Ratschlag, statt das Spiel immer wieder mitzuspielen!
Re: Consultum ergo esset...
info am 21.4.21 um 7:04 Uhr (Zitieren)
Auf den Missbrauch von Namen muss hingewiesen und der Missbraucher
entlarvt und bekämpft werden.
Dieser Dreckskerl missbraucht bekanntlich auch Namen von Hilfe Suchenden
auf perfideste Weise.
Besucher des Forum zu informieren, wenn so in Missbrauch aufgetreten ist,
halte ich für angebracht und notwendig.
Du solltest hier schon differenzieren :
Neulinge informieren bedeutet nicht mitspielen.
Re: Consultum ergo esset...
h c f am 21.4.21 um 8:41 Uhr (Zitieren)
Quosnam ist Interrogativpronomen, conveniat steht im Konjunktiv, also handelt es sich um eine Verschränkung mit einem indirekten Fragesatz, der von determinari abhängt.

Das ist so nicht ganz korrekt bzw. missverständlich.
Es handelt sich um einen indirekten Fragesatz, der mit einem AcI verschränkt ist.
Daher steht der Akk. quosnam statt z.B. des Dativs den convenit neben
anderen Möglichkeiten in der genannten Bedeutung haben kann.
http://www.zeno.org/Georges-1913/A/convenio?hl=convenio
(unter B II 2)

Zum Vergleich:
Errare mehercule malo cum Platone, quem tu quanti facias scio,
quam cum istis vera sentire.
Hier ist mit einem ind. FS verschränkt.
Re: Consultum ergo esset...
Graeculus am 21.4.21 um 9:06 Uhr (Zitieren)
Neulinge informieren bedeutet nicht mitspielen.

Leider machst du seit Jahren weit mehr, als Neulinge zu informieren. Du streichst durch, beleidigst zurück, forderst Löschung etc. Kürzlich hast du sogar verkündet, dir mache es Spaß, ihm immer eins zurückzugeben. Kurz: du spielst das Spiel mit, indem du auf ihn reagierst.
Und das alles trotz der eisernen Regel: Don’t feed the troll!
Re: Consultum ergo esset...
RUMORES am 21.4.21 um 10:17 Uhr (Zitieren)
Nonnulli sapientia vehementer carent.
Re: Consultum ergo esset...
anti-spam am 21.4.21 um 11:18 Uhr (Zitieren)
h c f am 21.4.21 um 8:41 Uhr (Zitieren)
Quosnam ist Interrogativpronomen, conveniat steht im Konjunktiv, also handelt es sich um eine Verschränkung mit einem indirekten Fragesatz, der von determinari abhängt.

Das ist so nicht ganz korrekt bzw. missverständlich.
Es handelt sich um einen indirekten Fragesatz, der mit einem AcI verschränkt ist.
Daher steht der Akk. quosnam statt z.B. des Dativs den convenit neben
anderen Möglichkeiten in der genannten Bedeutung haben kann.
http://www.zeno.org/Georges-1913/A/convenio?hl=convenio
(unter B II 2)

Zum Vergleich:
Errare mehercule malo cum Platone, quem tu quanti facias scio,
quam cum istis vera sentire.
Hier ist mit einem ind. FS verschränkt.
Re: Consultum ergo esset...
RUMORES am 21.4.21 um 11:32 Uhr (Zitieren)
Ex stultitia odia, discidia, discordiae, seditiones, bella nascuntur
... de finibus
Re: Consultum ergo esset...
Iuppiter am 21.4.21 um 11:37 Uhr (Zitieren)
vehementer carent.

Quae vox mirior e tuorum dentium saepimento effugit!

Re: Consultum ergo esset...
Klaus am 21.4.21 um 11:56 Uhr, überarbeitet am 21.4.21 um 11:58 Uhr (Zitieren)
Zitat von Iuppiter am 21.4.21, 11:37Iuppiter

@Omega: Gibt es eine Erklärung, warum die alten Römer Iuppiter mit zwei p schreiben und die Deutschen mit einem?
Re: Consultum ergo esset...
Iuppiter am 21.4.21 um 12:11 Uhr (Zitieren)
Es gibt beide Schreibweise in der Antike:
Jupiter (lateinisch Iuppiter, seltener Iupiter oder Juppiter; Genitiv: Iovis, seltener Jovis)


https://latin.packhum.org/concordance?q=iupiter
https://latin.packhum.org/concordance?q=iuppiter
Re: Consultum ergo esset...
Iuppiter am 21.4.21 um 12:16 Uhr (Zitieren)
Re: Consultum ergo esset...
Klaus am 21.4.21 um 12:29 Uhr, überarbeitet am 21.4.21 um 16:30 Uhr (Zitieren)
Gab es in der Antike auch schon Rechtschreibreformen?
 
Um einen Text zu verfassen, müssen Sie zunächst über eine Plattform der Wahl Ihre Identität mit einem Klick bestätigen. Leider wurde durch das erhöhte Aufkommen von anonymen Spam und Beleidigungen diese Zusatzfunktion notwendig. Auf der Seite werden keine Informationen der sozialen Netzwerke für andere sichtbar oder weitergegeben. Bestätigung über Google Bestätigung über Facebook Bestätigung über Amazon Bei dem Verfahren wird lediglich sichergestellt, dass wir eine eindeutige nicht zuordnebare Identität erhalten, um Forenmissbrauch vorzubeugen zu können.
Bearbeiten
Zum Bearbeiten des Eintrags muss unterhalb der Nutzername wieder mit dem richtigem Kennwort versehen sein, als auch Betreff- und Nachrichtfeld ausgefüllt sein. Abbrechen

Gab es in der Antike auch schon Rechtschreibreformen?
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.