Latein Wörterbuch - Forum
Reise im römischen Reich/Gen. obj; Gen. subj — 422 Aufrufe
Coastal am 12.5.22 um 17:40 Uhr (Zitieren)
Hallo liebes Forum,

zwei Aufgaben.

1.
Romani, cum iter habebant, passus vel potius milia passum numerbant.

Die Römer, weil sie über Wege verfügten, zählten Schritte oder vielmehr Tausende von Schritten.
—> kann man das so stehen lassen? Wir haben eben den Genitiv und „Tausende der Schritte…“ ist ja unlogisch.

2. Hier soll entschieden werden, ob Gen. sub. oder Gen. obi. vorliegt…

studium sapientiae - Der Eifer um Weisheit
cura liberorum - die Sorge um die Kinder
gaudium facti - Die Freude an den Taten
timore periculi motus - durch die Furcht über die Gefahr bewegt…
odium Romanorum - der Hass auf/der Römer?
memoria patris - die Erinnerungen des/an den Vater

Ich mache es oft nach Gefühl und Sinn, weil was soll so etwas wie „Die Freude der Taten“ sein?…
Könnt ihr mir bitte kurz Rückmeldung geben. Ich wurde von einem Bekannten auf dieses Forum aufmerksam gemacht und nach erster Durchsicht finde ich es total hilfreich. Danke.

Re: Reise im römischen Reich/Gen. obj; Gen. subj
hs35 am 12.5.22 um 18:02 Uhr, überarbeitet am 12.5.22 um 18:03 Uhr (Zitieren)
1. cum = immer wenn
Immer wenn die Römer Reisen vorhatten, zählten sie die Schritte oder vielmehr die Meilen.


studium sapientiae - Das Streben nach Weisheit
cura liberorum - die Sorge um die Kinder
gaudium facti - Die Freude über die Tat
timore periculi motus - durch die Furcht vor der Gefahr bewegt = aus Furcht vor der G.
odium Romanorum - der Hass auf die /der Römer
memoria patris - die Erinnerungen des/an den Vater

iter habere
auf dem Wege sein o. eine Reise, einen Marsch vorhaben



Re: Reise im römischen Reich/Gen. obj; Gen. subj
Klaus am 12.5.22 um 18:03 Uhr (Zitieren)
Zitat von Coastal am 12.5.22, 17:40Romani, cum iter habebant, passus vel potius milia passum numerbant.
Wenn die Römer eine Reise machten, zählten sie die Schritte oder lieber tausend Schritte.
studium sapientiae= das Streben nach Weisheit
gaudium facti = die Freude an der Tat
timore periculi motus = aus Furcht vor der Gefahr
 
Um einen Text zu verfassen, müssen Sie zunächst über eine Plattform der Wahl Ihre Identität mit einem Klick bestätigen. Leider wurde durch das erhöhte Aufkommen von anonymen Spam und Beleidigungen diese Zusatzfunktion notwendig. Auf der Seite werden keine Informationen der sozialen Netzwerke für andere sichtbar oder weitergegeben. Bestätigung über Google Bestätigung über Facebook Bestätigung über AmazonBei dem Verfahren wird lediglich sichergestellt, dass wir eine eindeutige nicht zuordnebare Identität erhalten, um Forenmissbrauch vorzubeugen zu können.
Bearbeiten
Zum Bearbeiten des Eintrags muss unterhalb der Nutzername wieder mit dem richtigem Kennwort versehen sein, als auch Betreff- und Nachrichtfeld ausgefüllt sein. Abbrechen

1. cum = immer wenn
Immer wenn die Römer Reisen vorhatten, zählten sie die Schritte oder vielmehr die Meilen.


studium sapientiae - Das Streben nach Weisheit
cura liberorum - die Sorge um die Kinder
gaudium facti - Die Freude über die Tat
timore periculi motus - durch die Furcht vor der Gefahr bewegt = aus Furcht vor der G.
odium Romanorum - der Hass auf die /der Römer
memoria patris - die Erinnerungen des/an den Vater

iter habere
auf dem Wege sein o. eine Reise, einen Marsch vorhaben



  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.