Latein Wörterbuch - Forum
Ewige Dankbarkeit schulde ich Euch... — 606 Aufrufe
Niels am 2.3.09 um 22:31 Uhr (Zitieren)
..wenn ihr mir genau das übersetzen könntet.
ich suche für eine (tatoo-)Widmung an meine verstorbene Mutter die Übersetzung für: Ewige Dankbarkeit bzw. Dankbar auf Ewigkeit.. Da mein (kl.) Latinum aber locker 15 jahre des Vergessens hinter sich hat,..naja, ihr wisst schon !
& ausserdem bräuchte ich die (Jahres-)Zahl 1999 übersetzt..
Liege ich wenigstens da mit MCMXCIX richtig ?
Nun ja, und das 1.Problem..„gratia aeternus“, oder
„in aeternum gratia“ oder...? Vorab schonmal vielen Dank !
Re: Ewige Dankbarkeit schulde ich Euch...
Euphrosyne am 2.3.09 um 22:34 Uhr (Zitieren)
1999=MIM
Re: Ewige Dankbarkeit schulde ich Euch...
Graeculus am 2.3.09 um 23:03 Uhr (Zitieren)
Nein, das hatten wir hier schonmal in einer längeren Diskussion. Ergebnis: Im klassischen Latein gab es diese Subtraktionsrechnung nicht. Im Spät- und MA-Latein durfte immer nur eine Zahl der nächstniedrigen Stufe subtrahiert werden, also z.B. Zehner von Hunderten, nicht aber Einer von Tausendern.
(Übrigens hatte ich damals genau einen solchen Vorschlag gemacht wie Du, Euphrosyne. Urteil darüber: elegant, aber falsch.)
Also richtig im klassischen Latein wäre: MDCCCCLXXXXVIIII (wenn ich mich da richtig erinnere - jedenfalls: die Regel „nicht mehr als dreimal dieselbe Zahl“ gab es damals nicht.)
Re: Ewige Dankbarkeit schulde ich Euch...
Graeculus am 2.3.09 um 23:09 Uhr (Zitieren)
Ach so: „auf ewig dankbar“ = GRATUS IN AETERNUM (für ein Wesen männlichen Geschlechts)

Grundregel bei Tätowierungen: Immer abwarten, ob eine Korrektur kommt!
Re: Ewige Dankbarkeit schulde ich Euch...
Hilde am 2.3.09 um 23:10 Uhr (Zitieren)
ausWikipedia, römische Zahlen:

Subtraktionsregel [Bearbeiten]
Die Subtraktionsregel ist eine heute übliche, verkürzende Schreibweise, mit der es vermieden werden soll, vier gleiche Zahlzeichen in direkter Aufeinanderfolge zu schreiben. Sie wurde bereits in Rom gelegentlich angewandt, ihre konsequente Anwendung erscheint jedoch erst seit dem späteren Mittelalter, auch dort häufig noch in vermischter Anwendung mit Schreibung einzelner Zahlen ohne Subtraktionsprinzip, und ist auch seither lediglich eine weithin vorherrschende Konvention geblieben, von der besonders in der Epigraphie vielfach kein Gebrauch gemacht wird.
Die Subtraktionsregel in ihrer Normalform besagt, dass die Zahlzeichen I, X und C einem ihrer beiden jeweils nächstgrößeren Zahlzeichen vorangestellt werden dürfen und dann in ihrem Zahlwert von dessen Wert abzuziehen sind:
IV = 4 (statt IIII)
IX = 9 (statt VIIII)
XL = 40 (statt XXXX)
XC = 90 (statt LXXXX)
CD = 400 (statt CCCC)
CM = 900 (statt DCCCC)
Re: Ewige Dankbarkeit schulde ich Euch...
Graeculus am 2.3.09 um 23:12 Uhr (Zitieren)
Danke, Hilde. Dann wäre MCMXCIX für nachklassisches Latein vertretbar. (Auf das Klassische kommt es Niels vielleicht nicht an?)
Re: Ewige Dankbarkeit schulde ich Euch...
Hilde am 2.3.09 um 23:14 Uhr (Zitieren)
Mit Subtraktionsregel sähe das also so aus:

MCMXCIX
Re: Ewige Dankbarkeit schulde ich Euch...
Niels am 3.3.09 um 0:16 Uhr (Zitieren)
Vielen Dank Euch allen für die Hilfe & Recherche !
..der „Centurio“ Graeculus scheint ja wirklich von der „alten Schule“ zu sein; daß es außer der Subtraktionsregel noch ein anderes System gibt/gab war mir gänzlich unbekannt..
Gut’Nacht allerseits !
 
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.
  • Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Wasserfall
    Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.