Latein Wörterbuch - Forum
Übersetzung verbessern — 3216 Aufrufe
Cicero123 am 29.3.09 um 13:27 Uhr (Zitieren)
Hi, kann mir jemand diese Übersetzung verbessern:
Caesar T. Labienum legatum in Treveros, qui flumini Rheno proximi sunt, cum equitatu mittit. Huic mandat, ut Germanos, qui a Gallis auxilio arcessiti dicebantur, prohibeat, si per vim navibus flumen transire conentur. P. Crassum cum cohortibus legionariis duodecim in Aquitaniam proficisci iubet, ne ex his nationibus auxilia in Galliam mittantur ac tantae nationes coniungantur. D. Brutum adulescentem classi Gallicisque navibus, quas ex pacatis regionibus convenire iusserat, praeficit et, cum primum posset, in Venetos proficisci iubet.


Meine Lösung:
Cäsar schickte seinen Gesandten T. Labienus mit der Reiterschaft zu den Treverern, die am Rhein gelegen sind. Dieser befahl, dass die Germanen, die von den Galliern zur Hilfe gerufen worden waren, daran gehindert werden sollten, wenn sie versuchen, mit der Kraft der Schiffe den Fluss zu überqueren. Er befahl, dass P. Crassus mit der zwölften Legionskohorte zu den Äquitanern aufbrach, damit nicht von diesem Stamm Hilfe nach Gallien geschickt wurde und die so großen Stämme verbunden werden. Der junge Mann Brutus Decimus war an die Spitz der Flotte der Gallier und der Schiffe gestellt, die den Frieden in der Region zusammenkommen lassen sollten, und, weil er am meisten vermochte, zu den Venetern aufbrechen.
Re: Übersetzung verbessern
Arborius am 29.3.09 um 13:31 Uhr (Zitieren)
Ist das Deine Übersetzung, Cicero123?
Re: Übersetzung verbessern
Graeculus am 29.3.09 um 13:34 Uhr (Zitieren)
In diese Richtung ging uuerst auch mein Verdacht. Aber für eine professionelle Übersetzung sind zu viele Fehler drin. „Huic mandat, ut Germanos ...“ : „Dieser befahl, dass die Germanen ...“; „qui flumine Rheno proximi sunt“: „die am Rhein gelegen sind“ usw.
Re: Übersetzung verbessern
Arborius am 29.3.09 um 13:36 Uhr (Zitieren)
„Gelegen“ sage nicht mal ich in meiner Freizeit!
Aber: Ran an die Arbeit!
Re: Übersetzung verbessern
Cicero123 am 29.3.09 um 13:54 Uhr (Zitieren)
ja, das ist komplett meine, ausser der erste Satz den wir in der Schule gemacht haben.
heisst das die übersetzung passt so, oder eher nicht?
Re: Übersetzung verbessern
Hilde am 29.3.09 um 13:58 Uhr (Zitieren)
conentur ->Konjunktiv
Re: Übersetzung verbessern
Arborius am 29.3.09 um 13:59 Uhr (Zitieren)
Graeculus sagte ja schon, dass „huic mandat“ nicht richtig ist.
„qui arcessiti dicebantur“ dicebantur fehlt
„prohibeat“ ist aktiv
„per vim“ ist falsch übersetzt
„duodecim“
„proficisci iubet“: Er befahl, dass ... aufbrechen solle
„ne ... mittatur“: damit nicht ... geschickt werde
„praeficit“ ist aktiv
Übersetze: „classi et Gallicis navibus“
„ex pacatis regionibus“: pacatis ist PPP
„iusserat“ ist Plqpf.

Leider muss ich los. Soweit klar, Cicero123?
Re: Übersetzung verbessern
Hilde am 29.3.09 um 14:08 Uhr (Zitieren)
auxilia mittantur ->Plural und Konjunktiv!
coniugantur -> Konjunktiv!
Brutum -> Akkusativ!
praeficit Praesens, Aktiv

und im ersten Satz: mittit ->Präsens
Re: Übersetzung verbessern
Lateinhelfer am 29.3.09 um 14:15 Uhr (Zitieren) I
Man kann schon im Imperfekt bleiben, da es sich um „praesens historicum“ bei Caesar handelt....
Re: Übersetzung verbessern
Hilde am 29.3.09 um 14:23 Uhr (Zitieren)
@ Lateinhelfer:
Danke, so dunkel hatte ich das im Hinterkopf...
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 14:27 Uhr (Zitieren)
Praesens historicum?
Dagegen dürfte doch aber die consecutio temporum bei konjunktivischen Gliedsätzen sprechen:

->mandat, ut Germanos, qui [...] dicebantur, prohibeat, [...]

Sollte es sich bei „mandat“ um historisches Präsens handeln, wäre die Form „prohibeat“ eindeutig falsch.
Gemäß der Zeitenfolge müsste das dann Konj. Imperfekt sein, um die Gleichzeitigkeit auszudrücken, was es aber eindeutig nicht ist.
Re: Übersetzung verbessern
Lateinhelfer am 29.3.09 um 14:35 Uhr (Zitieren)
@Bonifatius:
Praesens historicum kommt häufig „zeitengemischt“ und dient einer lebendigen Schilderung (häufig bei Caesar): Z.B.
Hostes, qui timebant, ne urbs diriperetur, inermes se porta foras universi proripiunt, ad legatos atque exercitum supplices manus tendunt
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 14:38 Uhr (Zitieren)
Danke für das Beispiel: q.e.d
-> timebant ( hist. Präsens) , ne urbs diriperetur ( Konj. Imperfekt)

-> Nach der consecutio temporum bei konjunktivischen Gliedsätzen muss timebant hist. Präsens sein!!!!!!


ABER
- >mandat (Präsens) , ut Germanos, qui [...] dicebantur, prohibeat( Konj. Präsens), [...]
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 14:38 Uhr (Zitieren)
Die Funktion des praes.historicum ist mir schon klar......
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 14:39 Uhr (Zitieren)
Nach der Zeitenfolge kann mandat KEIN hist. Präsens sein!"!
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 14:41 Uhr (Zitieren)
Ich bin mir sicher, die alles wissende Elisabeth würde mir zustimmen.......oder hoffe es.....
Re: Übersetzung verbessern
Lateinhelfer am 29.3.09 um 14:44 Uhr (Zitieren)
Nein....:
Vergleiche Menge § 462 (5)
...Das historische Präsens gilt entweder als Haupt-oder als Nebentempus. Es können sogar Neben-und Hauptzeitenfolge in ein und demselben Satz gleichzeitig vorkommen......
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 14:46 Uhr (Zitieren)
Es können sogar Neben-und Hauptzeitenfolge ( vom historischen Präsens ?) in ein und demselben Satz gleichzeitig vorkommen......

Dennoch widerspricht es den Regeln der consecutio temporum bei konjunktivischen Gliedsätzen.
Re: Übersetzung verbessern
Lateinhelfer am 29.3.09 um 14:47 Uhr (Zitieren)
weiter: ....Finalsätze, Fragesätze, definierende Relativsätze und Gliedsätze in der Oratio obliqua stehen nach einem historischen Praesens häufiger im Konjunktiv Praesens als im Konjunktiv Imperfekt....
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 14:48 Uhr (Zitieren)
@Lateinhelfer
Du willst aber doch nicht abstreiten, dass es der von mir genannten Regel widerspricht.
Re: Übersetzung verbessern
Lateinhelfer am 29.3.09 um 14:49 Uhr (Zitieren)
vergleiche oben:
ut Germanos....prohibeat...
Re: Übersetzung verbessern
Lateinhelfer am 29.3.09 um 14:50 Uhr (Zitieren)
also „mandat“ IST historisches Praesens....
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 14:51 Uhr (Zitieren)
Die Oratio obliqua folgt den Regel der consecutio temporum.....
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 14:52 Uhr (Zitieren) I
Ich kann nur wiederholen:

> timebant ( hist. Präsens) , ne urbs diriperetur ( Konj. Imperfekt)

-> Nach der consecutio temporum bei konjunktivischen Gliedsätzen muss timebant hist. Präsens sein, da das Prädikat des untergeordneten Satzes im Konjunktiv Imperfekt steht!!!!!


ABER
- >mandat (Präsens) , ut Germanos, qui [...] dicebantur, prohibeat( Konj. Präsens), [...]
Re: Übersetzung verbessern
Lateinhelfer am 29.3.09 um 14:53 Uhr (Zitieren)
@Bonifatius:
Menge §462 (5) ist eindeutig...
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 14:53 Uhr (Zitieren)
Nach der consecutio temporum bei konjunktivischen Gliedsätzen muss mandat ( gewöhnliches) Präsens sein, da das Prädikat des untergeordneten Satzes im Konjunktiv Präsens steht!!!!!
Re: Übersetzung verbessern
Lateinhelfer am 29.3.09 um 14:53 Uhr (Zitieren)
Man kann mischen.....
Re: Übersetzung verbessern
Lateinhelfer am 29.3.09 um 14:55 Uhr (Zitieren) I
@bonifatius:
[quote]weiter: ....Finalsätze, Fragesätze, definierende Relativsätze und Gliedsätze in der Oratio obliqua stehen nach einem historischen Praesens häufiger im Konjunktiv Praesens als im Konjunktiv Imperfekt....[/quote
Re: Übersetzung verbessern
Lateinhelfer am 29.3.09 um 14:55 Uhr (Zitieren)
weiter: ....Finalsätze, Fragesätze, definierende Relativsätze und Gliedsätze in der Oratio obliqua stehen nach einem historischen Praesens häufiger im Konjunktiv Praesens als im Konjunktiv Imperfekt....


Glaub mir halt auch mal was....
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 14:56 Uhr (Zitieren)
->Es können sogar Neben-und Hauptzeitenfolge in ein und demselben Satz gleichzeitig vorkommen......

Das hieße aber dann, dass es sich sowohl bei mandat als auch bei prohibeat um historisches Präsens handelt.!?

Alle Sätze die ich jezt übersetzt habe, folgten nämlich der consecutio temporum.

:> Hier wäre es ja „die Ausnahme in der Ausnahme“.
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 14:57 Uhr (Zitieren)
Finalsätze, Fragesätze, definierende Relativsätze und Gliedsätze in der Oratio obliqua stehen nach einem historischen Praesens häufiger im Konjunktiv Praesens als im Konjunktiv Imperfekt....


-> feststehende Regel?
Re: Übersetzung verbessern
Lateinhelfer am 29.3.09 um 14:58 Uhr (Zitieren)
@bonifatius:
obiges Zitat ist aus Menge (mit Angaben aus De Bello Gallico)
Bei Caesar, wie gesagt, sehr häufig so....aus eigener Erfahrung mit Caesar auch....
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 14:58 Uhr (Zitieren)
Darf man fragen, nach welcher Grammatik du dich richtest.
Meine nämlich ( Lumina) lässt in meinen Augen stark zu wünschen übrig.
...hat noch nicht einmal faktisches quod......
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 15:01 Uhr (Zitieren)
Aber dein Beispiel „Hostes, qui timebant, ne urbs diriperetur“ widerspricht der einen ( Finalsätze, Fragesätze, definierende Relativsätze und Gliedsätze in der Oratio obliqua stehen nach einem historischen Praesens häufiger im Konjunktiv Praesens als im Konjunktiv Imperfekt) Regel, „befürwortet“ aber die andere (Nach der consecutio temporum bei konjunktivischen Gliedsätzen muss mandat ( gewöhnliches) Präsens sein, da das Prädikat des untergeordneten Satzes im Konjunktiv Präsens steht!!), die der consecutio temporum.
Re: Übersetzung verbessern
Hilde am 29.3.09 um 15:01 Uhr (Zitieren)
Irgendwas verstehe ich jetzt nicht:
> timebant ( hist. Präsens) , ne urbs diriperetur ( Konj. Imperfekt)

timebant ist doch ganz gewöhnliches Imperfekt?!?

Historisches Präsens wäre doch >timent< - oder liege ich da jetzt völlig falsch?
Re: Übersetzung verbessern
Lateinhelfer am 29.3.09 um 15:02 Uhr (Zitieren)
Nein, Bonifatius, es gibt da Mischformen...

Wir hatten in der Schulzeit „Cursus Latinus“ und Grammatik.
Ich benutze heute bei komplizierten Fragestellungen aber den „Neuen Menge“ Lehrbuch der Lateinischen Syntax und Semantik" , da viel ausführlicher...
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 15:02 Uhr (Zitieren)
Schlechtes Beipiel von dir (Hostes, qui timebant, ne urbs diriperetur)....aber wenn der von dir genannten Regel (Finalsätze, Fragesätze, definierende Relativsätze und Gliedsätze in der Oratio obliqua stehen nach einem historischen Praesens häufiger im Konjunktiv Praesens als im Konjunktiv Imperfekt) wirklich so sein sollte, wirst du schon recht haben.
„Die Ausnahme in der Ausnahme“
Re: Übersetzung verbessern
Lateinhelfer am 29.3.09 um 15:03 Uhr (Zitieren)
@Hilde: Imperfekt, kann mit historischen Praesens frei gemischt sein
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 15:03 Uhr (Zitieren)
@Lateinhelfer
....wie gesagt...Lumina......

@Hilde
Hast recht......
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 15:06 Uhr (Zitieren)
Wenn das (=Finalsätze, Fragesätze, definierende Relativsätze und Gliedsätze in der Oratio obliqua stehen nach einem historischen Praesens häufiger im Konjunktiv Praesens als im Konjunktiv Imperfekt) ist doch alles in „Butter“.

--> Weg mit Lumina, her mit „Neuen Menge“
-> ISBN??
Re: Übersetzung verbessern
Hilde am 29.3.09 um 15:06 Uhr (Zitieren)
...inermes se porta foras universi proripiunt, ad legatos atque exercitum supplices manus tendunt.
Das ist doch das fragliche historische Präsens in dem Satz, oder?
Re: Übersetzung verbessern
Lateinhelfer am 29.3.09 um 15:06 Uhr (Zitieren)
Praesens historicum kommt häufig „zeitengemischt“ und dient einer lebendigen Schilderung (häufig bei Caesar): Z.B.
Hostes, qui timebant, ne urbs diriperetur, inermes se porta foras universi proripiunt, ad legatos atque exercitum supplices manus [/b]tendunt[/b]

Das fettgedruckte ist historisches Praesens...
Re: Übersetzung verbessern
Lateinhelfer am 29.3.09 um 15:07 Uhr (Zitieren) I
@bonifatius:
ISBN 978-3-534-13661-2.....
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 15:08 Uhr (Zitieren)
@Hilde
Ja, das stimmt ja auch.
Es ging mir auch um den Vorstoß der consecutio temporum, sofern die Regel „Finalsätze, Fragesätze, definierende Relativsätze und Gliedsätze in der Oratio obliqua stehen nach einem historischen Praesens häufiger im Konjunktiv Praesens als im Konjunktiv Imperfekt“, die mir nicht bekannt war, nicht existieren würde.
Re: Übersetzung verbessern
bonifatius am 29.3.09 um 15:10 Uhr (Zitieren)
@Lateinhelfer
Vielen Dank...:-D
Re: Übersetzung verbessern
Arborius am 29.3.09 um 16:06 Uhr (Zitieren)
Was ist denn jetzt mit Cicero123s Übersetzung?
Der sagt ja gar nichts mehr, wenn Ihr Euch so lauthals streitet!
 
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.
  • Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Pyramiden von Gizeh
    Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.