Latein Wörterbuch - Forum
Metrik — 1661 Aufrufe
Polina am 25.4.09 um 13:41 Uhr (Zitieren) I
Kann mir jemand, bitte, erklären wann ein Vokla naturland ist?! Und welche Vokale naturlang sind...

Arma virumque cano, Troiae qui primus ab oris

warum in Troiae ´oi´lang ist? Es ist doch keinen Dipthong? Oder?
und warum im Wort primus ´i´lang ist?
Re: Metrik
Alex am 25.4.09 um 13:47 Uhr (Zitieren) II
Ob Vokale naturlang sind, musst du in deinem Wörterbuch nachschlagen. Die Balken über den Vokalen zeigen dir dann an, ob sie lang gesprochen werden. Warum ein bestimmter Vokal naturlang ist, kann man so nicht erklären, genauso wenig wie du erklären kannst, warum wir Wörter so aussprechen, wie wir es tun.
Re: Metrik
Lateinhelfer am 25.4.09 um 14:04 Uhr (Zitieren) I
Der Tipp mit dem Wörterbuch ist ganz gut. Es gibt auch metrische Grundlagen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Lateinische_Metrik
Troja kommt vom griechischen ἡ Τροία....die Griechen haben die Wortbetonung mit Akzente gekennzeichnet....
Re: Metrik
Hilde am 25.4.09 um 14:05 Uhr (Zitieren) II
google doch einfach mal :
>Latein Aussprache<
Da wirst du fündig.
Re: Metrik
Lateinhelfer am 25.4.09 um 14:06 Uhr (Zitieren) II
Übrigens sind Diphtonge (z.B. oi) immer lang:
...Die Diphthonge ae [ai], oe [oi], au und eu [eu] sind immer lang...
Re: Metrik
Polina am 25.4.09 um 14:45 Uhr (Zitieren) II
Vielen Dank für die Antworten!
Das heißt, das im Wort primus ´i`naturlang ist?!

insignem pietate virum, tot adire labores
impulerit. Tantaene animis caelestibus irae?

Warum im Wort impulerit ´u´ und ´e´ kurz sind? Es gibt eine Regel, dass wenn das Wort drei oder mehrsilbig ist, die vorletzte Silbe lang ist...
Re: Metrik
bonifatius am 25.4.09 um 15:05 Uhr (Zitieren) II
Die erste Zeile ist ein 1-A-Hexameter:
-...-....-.....uu.-.u...u.-.......u...u.-.u..u.-..-..
insignem pietate virum, tot adire labores

(Die Pünktchen einfach weg denken)

- -/- uu / - uu / - // uu / - uu /- -
Die Zäsur erfolgt nach hier nach 3 1/2 Metren, genau nach dem Komma.
Re: Metrik
Polina am 25.4.09 um 15:09 Uhr (Zitieren) I
Die erste Zeile ist ein 1-A-Hexameter:
-...-....-.....uu.-.u...u.-.......u...u.-.u..u.-..-..
insignem pietate virum, tot adire labores

Das habe ich schon verstanden:)

Ich meine, warum in der zweiten Zeile

impulerit. Tantaene animis caelestibus irae?

im Wort impulerit ´u´ und ´e´ kurz sind? Es gibt eine Regel, dass wenn das Wort drei oder mehrsilbig ist, die vorletzte Silbe lang ist... Dass heisst, dass ´e´lang sein muss?!
Re: Metrik
bonifatius am 25.4.09 um 15:18 Uhr (Zitieren) II
impulerit. T.....

1.) Das i (das erste) ist lang ( klar: Satzanfang)
2.) Dann ein Blick ins Wörterbuch:
impellere, impellō, impulī, impulsum
-> d.h bei impulerit (3. Pers. Sg. Perf. Konj. Akt., 3. Pers. Sg. Fut. II Ind. Akt.) [ gebildet aus Perfektstamm] ist das „u“ kurz.
3.) erneuter Blick in eine Grammatik:
-erit ( kurzes e und i)
4.)impulerit. T....-> Das eigentlich kurze i bei erit wird jezt durch die aufeinanderfolgenden t postitionslang.
Re: Metrik
bonifatius am 25.4.09 um 15:19 Uhr (Zitieren) I
ALSO:
-.....u.u.-.....
impulerit. T.....
Re: Metrik
Polina am 25.4.09 um 15:34 Uhr (Zitieren) II
Danke schön:)

Können sie auch prüfen ob ich folgendes richtig gemacht habe:

ille meas errare boues, ut cernis, et ipsum

-...uu...-...-...-...uu...-...-...-...uu...-...-
Re: Metrik
bonifatius am 25.4.09 um 15:55 Uhr (Zitieren) II
Das ist schwierig.
Ich habe vor allem Schwierigkeiten bei „boues“.
Anfang und Ende sind klar.
-.u....u-...-...-..u....u.-....-....-....u...u.-...-
ille meas errare boues, ut cernis, et ipsum

So ginge es auf jedenfall auf:
-uu/--/-uu/-//-/-uu/--
Die Zäsur nach 3 1/2 Metren würde dann auch passen.

Das -ou- wird hier anscheinend als eine einzige Silbe gewertet, die kurz ist.

Wenn das so wäre, hättest du auf jedenfall recht, super! :)

Jetzt sind die anderen Helfer gefragt.

Re: Metrik
Polina am 25.4.09 um 15:59 Uhr (Zitieren) II
boues = boves
Re: Metrik
bonifatius am 25.4.09 um 16:39 Uhr (Zitieren) II
Wird das u etwa als v gewert, obwohl es ein u ist?
Re: Metrik
Arborius am 25.4.09 um 16:45 Uhr (Zitieren) II
In manchen Texten wird nur u und nur V geschrieben. Egal, ob es im Schulbuch ein u oder ein v wäre.
Das soll näher am Original sein. (Ist es auch, da der Römer nicht unterschieden hat, soweit ich weiß.)
Re: Metrik
Arborius am 25.4.09 um 16:46 Uhr (Zitieren) II
Zu Deiner Frage, Bonifatius:
Es ist ein v.
Re: Metrik
Graeculus am 25.4.09 um 16:55 Uhr (Zitieren) II
Muß lustig aussehen bei manchen Worten, z.B. „vvlt“ oder „uult“.
Aber hat man nicht in aller Regel das „v“ vorgezogen, zuungunsten des „u“?
(zvvngvnsten ...)
Re: Metrik
Arborius am 25.4.09 um 17:07 Uhr (Zitieren) II
Die Texte aus Oxford verwenden generell nur das kleine u und das große V. Da müsste auch „uult“ etc. stehen, aber auch „Vndique“ etc.
Re: Metrik
Graeculus am 25.4.09 um 17:19 Uhr (Zitieren) II
So hält es auch meine Seneca-Ausgabe (wiewohl sie nicht aus Oxford stammt).
Re: Metrik
Arborius am 25.4.09 um 17:27 Uhr (Zitieren) II
Ist die von Tusculum? Ich glaube, die machen das auch.
Re: Metrik
Graeculus am 25.4.09 um 17:46 Uhr (Zitieren) II
Nein, Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
Re: Metrik
bonifatius am 25.4.09 um 17:56 Uhr (Zitieren) II
@Arborius
Danke für deine Antwort.
Mal wieder was dazugelernt.
Re: Metrik
Arborius am 25.4.09 um 17:58 Uhr (Zitieren) II
Das kommt im Studium wieder, nicht wahr?
In der Schule benutzt man ja die „bequeme“ Schreibweise.
Re: Metrik
bonifatius am 25.4.09 um 18:04 Uhr (Zitieren) I
Gut zu wissen.... :)
 
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.
  • Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Akropolis (Athen)
    Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.