Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


a-deklination

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

a-deklination [2010/07/05 18:12]
92.74.246.35
a-deklination [2015/08/15 19:10]
Zeile 1: Zeile 1:
-====== a-Deklination ====== 
- 
-^ Kasus        ^ Singular ​            ^ Plural ​            ^ 
-^ Nominativ ​   | terr**a** ​           | terr**ae** ​        | 
-^ Genitiv ​     | terr**ae** ​          | terr**ārum** ​      | 
-^ Dativ        | terr**ae** ​          | terr**īs** ​        | 
-^ Akkusativ ​   | terr**am** ​          | terr**ās** ​        | 
-^ Ablativ ​     | terr**ā** ​           | terr**īs** ​        | 
- 
-In zwei Fällen werden neben diesen Endungen auch andere, altlateinische Endungen benutzt: Der Genetiv Singular auf -as in der formelhaften Wendung **pater familias** "​Familienvater",​ **mater familias** "​Hausmurtter",​ **filia familias** "​Tochter des Hauses"​ 
- 
-und der Dativ/​Ablativ Plural auf -abus, wenn sonst ein Gleichklang mit der entsprechenden masculinen Form auftritt wie in **dis deabusque** "den Göttern und Göttinnen"​ oder **cum filiis filiabusque** "mit Söhnen und Töchtern"​. 
- 
-Es gibt nichtlateinische Namen (und wenige andere Vokabeln), die im Lateinischen nach der a-Deklination dekliniert werden. Es handelt sich dabei um folgenden Sachverhalt:​ 
- 
-Griechische Namen auf -α (-a) wie  **Athena** gehen "​selbstverständlich"​ nach der a-Deklination (zumal sie im Griechischen auch nach der (griechischen) α-Deklination gingen). Genauso werden Namen auf -a aus anderen Sprachen behandelt, wie **Eva**, **Iugurtha**,​ **Indra**, **Sina**, **Saba**. 
- 
-Griechische Namen auf -η (-ē) wie **Hebe** werden im Lateinischen nach der a-Deklination gebeugt, wenn der lateinische Nominativ in -a geändert wird. (**Heba, Hebae, Hebae...**) Wird der Nominativ auf -ē aber beibehalten,​ was vor allem in Poesie und bei seltenen Namen geschieht, werden generell die Endungen der griechischen α-Deklination beibehalten:​ **Hebe, Hebes, Hebe, Heben** (und als Ablativ **Hebe**). 
-Das gilt auch für einige nichtgriechische fremde Namen wie **Astarte, Astartes...** 
- 
-**Circe** wird nur griechisch dekliniert, weil sonst Verwechslungsgefahr mit **circa** "um, nahe bei" bestünde. 
- 
-Viele männliche griechische Namen auf -as und einige auf -es wie **Hippias**,​ **Spartiates** behalten den Nominativ bei und gehen sonst nach der a-Deklination:​ **Hippias, Hippiae, Hippiae...** 
- 
-Zu dieser Gruppe gehören auch alle Abstammungsbezeichnungen auf -ides wie **Aeneides,​-ae** (auch **Aeneades,​-ae**) "​Nachkomme von Aeneas"​. 
- 
-Genauso verhalten sich auch andere fremde Namen auf -as wie **Barnabas, Barnabae...** 
- 
-Das gilt aber nicht für (weibliche) griechische Namen auf -as, die im Griechischen konsonantisch gebeugt werden (wie z.B. **Pallas** f., für die übrigen griechischen Masculina auf -es und meist nicht für Namen aus anderen Sprachen auf -es wie **Xerxes** oder **Moyses**, auch nicht für lateinische Namen wie **Hercules** (obwohl der aus dem Griechischen kommt); diese alle werden meist konsonantisch dekliniert (**Xerxes, Xerxis, Xerxi, Xerxem, Xerxe**), manchmal ist o-Deklination möglich (**Pericles,​ Periclis...** oder **Pericles, Pericli, Periclo, Periclum, Periclo**. 
- 
-Griechische Endungen kommen vor (Akkusativ **Socraten** statt **Socratem** oder **Pallas, Pallados, Palladi, Pallada** statt **Pallas, Palladis** usw.) 
- 
-Hebräische Namen auf -am und -an (oft auch -em und -en) behalten den Nominativ bei und gehen sonst nach der a-Deklination (**Abraham, Abrahae...**,​ **Jochanaan,​ Jochanaae...**) oder sie werden als indeklinabel behandelt wie sonst hebräische Namen generell, also **Abraham, Abraham, Abraham...** 
- 
-Der Vokativ der Masculina, die bis auf ihren Noninativ Singular nach der a-Deklination gehen, lautet auf -a: **Hippia**, **Abraha** usw. 
- 
-Diese Regeln für seltene und ausgefallene Namen sind natürlich mit Vorsicht zu genießen: Ein griechischer Akkusativ wie **Moysen** soll schon vorgekommen sein... 
- 
-Griechische Worte, die keine Namen sind, halten sich ebenfalls an diese Regeln; es kommt aber darauf an, als wie fremdartig sie empfunden werden. (Das ist das Sauce/​Soße-Problem!):​ **ascaules, ascaulae** m. der Dudelsackspieler... 
- 
-Die Neutra auf -a (im Griechischen konsonantisch dekliniert) haben jedoch fast durchgängig das Muster 
- 
-^ Kasus        ^ Singular ​            ^ Plural ​            ^ 
-^ Nominativ ​   | poema            | poemata ​        | 
-^ Genetiv ​     | poematis ​          | poematorum (oder poematum)| 
-^ Dativ        | poemati ​          | poematis ​        | 
-^ Akkusativ ​   | poema           | poemata ​        | 
-^ Ablativ ​     | poemate ​           | poematis ​        | 
  
a-deklination.txt · Zuletzt geändert: 2015/08/15 19:10 (Externe Bearbeitung)