Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


demonstrativpronomen

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
demonstrativpronomen [2010/02/05 08:29]
217.231.186.116 alte Version wieder hergestellt
demonstrativpronomen [2015/08/15 19:10] (aktuell)
Zeile 27: Zeile 27:
 ^ Akk. | illum | illam | illud | illōs  ​ | illās ​    | illa    | ^ Akk. | illum | illam | illud | illōs  ​ | illās ​    | illa    |
 ^ Abl. | illō | illā | illō | illīs ​  | illīs ​    | illīs ​  | ^ Abl. | illō | illā | illō | illīs ​  | illīs ​    | illīs ​  |
 +
 +Demonstrativpronomina oder hinweisende Fürwörter sind die Pronomina, mit denen die Lage eines Objektes zum Sprecher ausgedrückt wird: //dieser//, //jener//.
 +
 +Das allgemeinste und in der Bedeutung ziemlich neutrale lateinische Demonstrativpronomen ist **is,​ea,​id**.\\
 +Dieses rechte Arbeitstier erfüllt Aufgaben über die eines Demonstrativpronomens hinaus:\\
 +a) Es dient als Personalpronomen der 3.Person: "​er,​sie,​es"​ (siehe Text über Personalpronomina).\\
 +b) Sein Genetiv dient als nicht rückbezügliches Possessivpronomen der 3. Person: **eius,​eorum,​earum** "​dessen,​deren"​ (siehe Text über Possessivpronomina).\\
 +c) Es ersetzt den im Lateinischen fehlenden Artikel: "​der,​die,​das"​. Wenn also einmal ausnahmsweise "der Knabe" von "ein Knabe" unterschieden werden muß, heißt "der Knabe" **is puer**.\\
 +d) Es bildet das Bezugsstück für Relativpronomina:​ "​derjenige,​diejenige,​dasjenige"​ (- welcher,​welche,​welches) **is...** (- qui...)\\
 +e) und natürlich ist es auch noch Demonstrativpronomen:​ "​dieser,​der,​er"​ (von dem schon die Rede war).
 +
 +Für den räumlichen Bezug gibt es drei weitere Pronomina: **hic,​haec,​hoc**,​ **iste,​ista,​istud** und **ille,​illa,​illud**.\\
 +Es wurde schon darauf hingewiesen (siehe Text über Pronomina allgemein), daß diese drei auf\\
 +- das dem Sprecher (der 1.Person) nahe (**hic** "​dieser hier"​)\\
 +- das dem Zuhörer (der 2.Person) nahe beziehungsweise das dem Sprecher Gegenüberliegende im Blickfeld beider (**iste** "der da")\\
 +- das sowohl dem Sprecher als auch dem Zuhörer ferne (der 3.Person zugehörige;​ **ille** "jener dort"​)\\
 +hinweisen.
 +
 +Dem **is**, das das allgemeine Demonstrativpronomen ist, mit dem man etwas schon erwähntes wieder aufgreift, treten zwei weitere Pronomina zur Seite:\\
 +**īdem,​eadem,​idem** "​derselbe,​dieselbe,​dasselbe",​ mit dem die Identität stärker betont wird, und\\
 +**ipse,​ipsa,​ipsum** "​selbst",​ mit dem die Individualität stärker betont wird als mit **is,​ea,​id**.\\
 +Mit **idem** wird also betont, daß zwei Bezeichnungen usw. zu demselben Objekt gehören,\\
 +mit **ipse** wird betont, daß eine Bezeichnung zu genau dem Objekt (und keinem anderen) gehört.
 +
 +Beide haben für Deutsche Tücken: **idem** ist eins der Beispiele für Partizipia mit Nachsilbe ("​is-dem";​ für Nachsilben siehe den Text über Pronomina allgemein).\\
 +Es wird also //vor// der Schlußsilbe gebeugt, wobei sprachliche Abschleifungen z.B. bei "​m"​ vorkommen: **eorum** > **eorundem**,​ **eam** > **eandem**.
 +
 +**ipse** schließlich hat im Deutschen nur das Pronominaladverb "​selbst"​ als Gegenstück. Es kann sich auf alle Personen beziehen und muß dann passend mit "ich selbst, du selbst, er selbst..."​ übersetzt werden. Das ist einer der Fälle, in denen das Deutsche ärmer an Pronomina ist als das Lateinische.
 +
 +Wie im einleitenden Text zu den Pronomina näher ausgeführt wurde, zählt man auch einige inhaltlich zugehörige Adverbien zu den Pronomina, obwohl das mit der Wortartdefinition ja eigentlich nicht passt.\\
 +"​Demonstrativpronominaladverbien"​ sind dann die Adverbien, mit denen auf einen Ort, eine Zeit, eine Richtung... hingewiesen wird.\\
 +Sie lernen sich bekanntlich schlecht; es wird dringend empfohlen, die Ausführungen über bedeutungstragende Silben im einleitenden Text zu Rate zu ziehen!
 +
 +Wir haben es hier beispielsweise zu tun mit folgenden Adverbien:
 +
 +Ort: **ibi** da; **hic** hier, **istic** da (bei dir), **illic** dort; **ibidem** ebenda
 +
 +Richtung "​hin":​ **eo** dahin; **huc** hierhin, **isto**,​**istoc**,​**istuc** dahin (zu dir), **illo**,​**illuc** dorthin; **eodem** ebendahin
 +
 +Richtung "​her":​ **inde** von da; **hinc** von hier, **istinc**,​**istim** von da (bei dir), **illinc** von dort; **indidem** ebendaher
 +
 +Weg, Seite: **ea** (ergänze hier und sonst **via**) auf dem Weg, da; **hac** auf diesem Weg/meiner Seite, **istac** auf dem Weg/deiner Seite, **illac** auf jenem Weg/seiner Seite; **eadem** auf demselben Wege, zugleich
 +
 +zeitliche Abfolge: **olim** einst (//vor oder nach// "​jetzt"​!);​ **primum** zuerst, **deinde** dann, **tum** danach, **tunc** (als)dann, **postremo** zuletzt (in dieser Reihenfolge auch in Aufzählungen);​ **ita** erst da, erst dann (die Abfolge betonend; anderes **ita** siehe unten)\\
 +- tum und tunc heben darauf ab, daß irgendetwas zu anderer Zeit anders ist. Oft wird das nur aus dem Zusammenhang klar: **tum aestas erat** (zu der Zeit war gerade Sommer - davor und danach nicht); deutsch: "​damals war (gerade) Sommer"​\\
 +
 +Art: Die vielen unterschiedlichen "​so"​ des Lateinischen:​\\
 +**ita** so, von der Art (Eigenschaft);​ Correlativ: **ut** wie\\
 +**sic** so, auf die Weise (Methode); Correlativ: **ut** wie\\
 +**tam** so, so sehr (Maß); Correlativ: **quam** wie\\
 +**item** so auch, ebenso, auf gleiche Weise; Correlativ: **ut** wie\\
 +**eo** so, so weit (Grad); Correlativ: **ut** dass, **dum** bis, **donec** bis endlich\\
 +**adeo** so, so lange (Zeitdauer);​ Correlativ: **dum** bis, **quoad** als; bis dass\\
 +**adeo** so sehr (Höchstmaß);​ Correlativ: **ut** dass\\
 +**tantopere** so, in dem Grad; Correlativ: **ut** dass\\
 +**tantisper** so lange; Correlativ: **dum** bis\\
 +**eiusmodi** so, derartig (nicht "so weit"​);​ Correlativ: **ut** dass\\
 +**tot** so viele; Correlativ: **quot** wie\\
 +**talis,​-is,​-e** so, so beschaffen, solch; Correlativ: **qualis,​-is,​-e** wie\\
 +**tantus,​-a,​-um** so, so groß; Correlativ: **quantus,​-a,​-um** wie\\
 +**tantusdem,​-adem,​-undem** so, ebensogroß;​ Correlativ: **quantus,​-a,​-um** wie\\
 +(Es gibt also die drei Grundtypen: Pronominaladverb so - wie, Konjunktion so - dass und adjektivisches Pronomen so ein - wie)
 +
demonstrativpronomen.txt · Zuletzt geändert: 2015/08/15 19:10 (Externe Bearbeitung)