Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gerundia

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

gerundia [2010/03/21 14:22]
93.219.155.98 Tippfehler, Verbindung mit Adverb ond Objekt
gerundia [2015/08/15 19:11]
Zeile 1: Zeile 1:
-Ein Gerundium ist ein Verbalsubstantiv. Das heißt, dass aus dem Infinitiv eines Verbes wie zum Beispiel "​legere- lesen" ein Substantiv geformt wird(im Deutschen "das Lesen"​). 
  
-Gerundia im Lateinischen:​ 
-Da die Verben zu Substantiven werden, kann man sie auch im SINGULAR deklinieren. Dies ist im Plural nicht möglich, es gibt zum Beispiel nicht "die Lesen"​. 
- 
-Das Gerundium bleibt (wie im Deutschen) Verbform genug, um Adverbien und Objekte haben zu können: "ars bene legendi, legendi librum"​ "Die Kunst des gut Lesens, des ein Buch Lesens" ​ 
- 
-Freilich ist die Umformung eines Verbes zu einem Substantiv für jede Konjugation verschieden:​ 
- 
-a-Konjugation:​ 
--Nominativ ​     amare                   das Lieben 
--Genitiv ​       ama-ndi ​                des Liebens 
--Dativ ​         ama-ndo ​                dem Lieben 
--Akkusativ ​     amare/ ad ama-ndum ​     das Lieben/ zum Lieben 
--Ablativ ​       ama-ndo ​                durch das Lieben 
- 
- 
-e-Konjugation 
--Nominativ ​     terrere ​                das Erschrecken 
--Genitiv ​       terre-ndi ​              des Erschreckens 
--Dativ ​         terre-ndo ​              dem Erschrecken 
--Akkusativ ​     terrere/ ad terre-ndum ​ das Erschrecken/​ zum Erschrecken 
--Ablativ ​       terre-ndo ​              durch das Erschrecken 
- 
-i-Konjugation  ​ 
--Nominativ ​     audire ​                 das Hören 
--Genitiv ​       audi-e-ndi ​             des Hörens 
-usw. 
- 
-kons. Konjugation 
--Nominativ ​     discere ​                das Lernen 
--Genitiv ​       disc-e-ndi ​             des Lernens 
-usw. 
- 
-kons. Konjugation mit i-Erweiterung 
--Nominativ ​     capere ​                 das Fangen 
--Genitiv ​       cap-i-e-ndi ​            des Fangens 
-usw. 
- 
- 
-Regeln: 
--Im Nominativ und auch im Akkusativ ohne Präposition ist das Gerundium dem Infinitiv des Verbes gleich. 
--Die Endungen des Gerundiums sind im 
-   ​Genitiv ​              -ndi 
-   ​Dativ ​                ​-ndo ​    (der Dativ ist sehr selten) 
-   ​Akkusativ mit Präp. ​  -ndum 
-   ​Ablativ ​              ​-ndo ​    (mit oder ohne Präposition "​in"​) 
- 
-Die Endungen werden an den Stamm des Verbes angehängt. ​ 
-Bei der i- und bei der kons. Konjugation wird zwischen den Stamm und der Endung ein "​e"​ eingefügt. 
-Bei der gemischten Konjugation wird zwischen dem Stamm und der Endung ein "​ie"​ eigefügt. 
- 
- 
-Formung von Deponensverben:​ 
-Formt man ein Deponens zu einem Gerundium, so betrachtet man es, als wäre es gar kein Deponens und formt es entsprechend seiner Konjugation um: 
- 
-Beispiele: ​ 
-venari --> venare --> venandi 
-vereri --> verere --> verendi 
-loqui  -->​loquere -->​loquendi 
- 
- 
-unregelmäßige Gerundia: 
-ire  -  eundi 
-ferre- ​ ferendi 
- 
- 
- 
-Syntaktische Funkion des Gerundiums mit Präpositionen:​ 
-Ein Gerundium hat mit verschiedenen Präpositionen spezielle Bedeutungen:​ 
- 
-causa + Ger. Gen. = wegen des.../ um zu...      Zweck 
-ad + Ger. Akk.    = zum... / um zu...           Zweck 
-in + Ger. Abl.    = beim.../ während... ​        Zeit 
- 
- 
- 
-Gerundium im Genitiv 
-Gerundia, die im Genitiv stehen, werden oftmals auch mit zu+ Infinitiv übersetzt: 
-studium naturae cognoscendi =(das Bemühen des die Natur Erkennens)= das Bemühen, die Natur zu erkennen 
gerundia.txt · Zuletzt geändert: 2015/08/15 19:11 (Externe Bearbeitung)