Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


lokativ

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
lokativ [2010/03/09 10:52]
84.191.236.220 zur Verwendung
lokativ [2015/08/15 19:11] (aktuell)
Zeile 13: Zeile 13:
 Diese Inseln, Städte, //domus// und //rus//, die auf die Frage "​wo?"​ mit dem Lokativ oder präpositionslosen Ablativ antworten, bilden ebenso einen präpositionslosen Ablativ als Separativus auf die Frage "​woher?":​ //Roma// "aus Rom", //​Carthagine//​ "aus Carthago",​ //​Corintho//​ "aus Korinth",​ //Athenis// "aus Athen",​ //rure// "vom Lande",​ //domo// "aus dem Haus" Diese Inseln, Städte, //domus// und //rus//, die auf die Frage "​wo?"​ mit dem Lokativ oder präpositionslosen Ablativ antworten, bilden ebenso einen präpositionslosen Ablativ als Separativus auf die Frage "​woher?":​ //Roma// "aus Rom", //​Carthagine//​ "aus Carthago",​ //​Corintho//​ "aus Korinth",​ //Athenis// "aus Athen",​ //rure// "vom Lande",​ //domo// "aus dem Haus"
  
-und einen präpositionslosen Akkusativ als Direktionalis auf die Frage "​wohin?":​ //Romam// "nach Rom", //​Carthaginem//​ "nach Karthago", ​"Corinthum" ​//nach Korinth//, //Athenas// "nach Athen",​ //​Hierosolyma//​ "nach Jerusalem"​ (ist n.pl.), //rus// "aufs Land", //domum// "nach Hause"​.+und einen präpositionslosen Akkusativ als Direktionalis auf die Frage "​wohin?":​ //Romam// "nach Rom", //​Carthaginem//​ "nach Karthago", ​//Corinthum// ​"nach Korinth", //Athenas// "nach Athen",​ //​Hierosolyma//​ "nach Jerusalem"​ (ist n.pl.), //rus// "aufs Land", //domum// "nach Hause"​.
  
 Die präpositionslosen Formen werden in der Regel jedoch nur verwendet, wenn keine unmittelbare Apposition (kein Adjektiv usw.) hinzutritt: //Romae, in urbe celeberrima//​ "in Rom, (in) der hochberühmten Stadt" mit Lokativ, aber //in urbe Roma// "in der Stadt Rom" mit Präposition;​ //domi Caesaris// "in Caesars Haus", aber //in illa domo// "in jenem Hause"​. Ausnahmsweise mit Apposition, aber dennoch ohne Präposition können (nicht müssen) stehen //locus// und Ortsangaben mit //totus//: //loco idoneo// "an geeigneter Stelle",​ //multis locis// "an vielen Orten",​ //tota urbe// "in der ganzen Stadt"​. Die präpositionslosen Formen werden in der Regel jedoch nur verwendet, wenn keine unmittelbare Apposition (kein Adjektiv usw.) hinzutritt: //Romae, in urbe celeberrima//​ "in Rom, (in) der hochberühmten Stadt" mit Lokativ, aber //in urbe Roma// "in der Stadt Rom" mit Präposition;​ //domi Caesaris// "in Caesars Haus", aber //in illa domo// "in jenem Hause"​. Ausnahmsweise mit Apposition, aber dennoch ohne Präposition können (nicht müssen) stehen //locus// und Ortsangaben mit //totus//: //loco idoneo// "an geeigneter Stelle",​ //multis locis// "an vielen Orten",​ //tota urbe// "in der ganzen Stadt"​.
  
 Anmerkung: Den Lokativ gibt es im Deutschen nicht, sagen die Lehrbücher,​ aber im Zeitalter des Handys erlebt man ihn in der U-Bahn doch: "Hey, wo bist du gerade?"​ "Ich bin Hauptbahnhof!"​ Anmerkung: Den Lokativ gibt es im Deutschen nicht, sagen die Lehrbücher,​ aber im Zeitalter des Handys erlebt man ihn in der U-Bahn doch: "Hey, wo bist du gerade?"​ "Ich bin Hauptbahnhof!"​
 +
 +Temporaler (zeitlicher) Gebrauch: Der oben erwähnte Lokativ //vesperi// "am Abend" ist ein Beispiel für den zeitlichen Gebrauch auf die Frage "​wann?"​ (statt "​wo?"​). Er tritt noch auf in den Formen //luci// "am hellen Tage", //noctu// "​nachts"​ und wird bei anderen einen Zeitpunkt bezeichnenden Wörtern ebenfalls durch den Ablativ ersetzt: //aestate// "im Sommer",​ //initio// "​anfangs",​ //ortu solis// "bei Sonnenaufgang",​ //tempore// "​rechtzeitig",​ //anno quarto// "im vierten Jahr", //quattuor annis// "​innerhalb von vier Jahren"​ usw. Nicht selbst einen Zeitpunkt bezeichnende Wörter stehen im präpositionslosen Ablativus temporis, wenn sie unbetont, aber mit Attribut stehen:
 +//in pueritia// "in der Kindheit"​ versus //prima pueritia// "in früher Kindheit",​ //in bello// "im Krieg" versus //bello Persarum// "im Perserkrieg"​ oder //in summa senectute// (betont:) "trotz des hohen Alters"​ versus //summa senectute// (unbetont:) "im hohen Alter"​.
 +
 +Auch dieser Gebrauch des Lokativs oder Ablativs wird begleitet von einem präpositionslosen Akkusativ, und zwar auf die Frage "wie lange?":​ //unum diem// "einen Tag lang", //annos triginta// "​dreißg Jahre lang", //annos iam triginta// "schon seit dreißig Jahren",​ //diem noctemque// "Tag und Nacht" (d.h. "​pausenlos"​),​ //decem annos natus// "10 Jahre alt", //annum iam tertium// ("​schon im dritten Jahr") = "seit zwei Jahren"​. ​  
  
lokativ.txt · Zuletzt geändert: 2015/08/15 19:11 (Externe Bearbeitung)