Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


o-deklination

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

o-deklination [2010/03/26 23:47]
93.219.156.2 weitere Reihen, Ausnahmen
o-deklination [2015/08/15 19:11]
Zeile 1: Zeile 1:
-====== o-Deklination ====== 
  
-== Maskulinum âuf -us == 
- 
-^ Kasus        ^ Singular ​            ^ Plural ​            ^ 
-^ Nominativ ​   | domin**us** ​         | domin**ī** ​        | 
-^ Genetiv ​     | domin**ī** ​          | domin**ōrum **     | 
-^ Dativ        | domin**ō** ​          | domin**īs** ​       | 
-^ Akkusativ ​   | domin**um** ​         | domin**ōs** ​       | 
-^ Ablativ ​     | domin**ō** ​          | domin**īs** ​       | 
- 
-Diese Vokabeln bilden im Singular den besonderen Vokativ auf -e (siehe bei **Vokativ**) 
- 
-== Neutrum auf -um == 
- 
-^ Kasus        ^ Singular ​            ^ Plural ​            ^ 
-^ Nominativ ​   | for**um** ​           | for**a** ​          | 
-^ Genetiv ​     | for**ī** ​            | for**ōrum** ​       | 
-^ Dativ        | for**ō** ​            | for**īs** ​         | 
-^ Akkusativ ​   | for**um** ​           | for**a** ​          | 
-^ Ablativ ​     | for**ō** ​            | for**īs** ​         | 
- 
-== Ausnahme: Neutrum auf -us == 
- 
-^ Kasus        ^ Singular ​            ^ Plural ​            ^ 
-^ Nominativ ​   | vir**us** ​           | vir**a** ​          | 
-^ Genetiv ​     | vir**ī** ​            | vir**ōrum **       | 
-^ Dativ        | vir**ō** ​            | vir**īs** ​         | 
-^ Akkusativ ​   | vir**us** ​           | vir**a** ​          | 
-^ Ablativ ​     | vir**ō** ​            | vir**īs** ​         | 
- 
-(so sonst nur noch **vulgus**) 
- 
-Einige Nomina der o-Deklination enden im Nominativ Singular auf -r. Sie werden abgesehen davon gebeugt, als würde dieser Nominativ auf -rus enden (und tatsächlich gibt es manchmal beide Vokabeln: **prosper** und **prosperus**,​ **socer** und **socerus**). Wenn der Nominativ in der Vollform vor dem –rus einen Vokal hatte, wird dieser beibehalten. Dumm ist nur, dass bei Nominativen ohne Vokal vor dem –rus bei der Verkürzung ein e eingeschoben wurde: -brus wurde –ber usw. Man erkennt am Nominativ auf –er allein also nicht, ob das e vor dem r nun eingeschoben wurde oder nicht. Das ist aber wichtig zu wissen: Die Wörter mit eingeschobenem e (das sind die meisten der Wörter auf –er) werfen das e vor dem r in den übrigen casus (den casus obliqui) aus und beugen 
- 
-^ Kasus        ^ Singular ​            ^ Plural ​            ^ 
-^ Nominativ ​   | ag-e-r ​              | agr**i** ​          | 
-^ Genetiv ​     | agr**ī** ​            | agr**ōrum **       | 
-^ Dativ        | agr**ō** ​            | agr**īs** ​         | 
-^ Akkusativ ​   | agr**um** ​           | agr**ōs** ​         | 
-^ Ablativ ​     | agr**ō** ​            | agr**īs** ​         | 
- 
-Knapp zwei Dutzend Vokabeln behalten das e aber bei und beugen 
- 
-^ Kasus        ^ Singular ​            ^ Plural ​            ^ 
-^ Nominativ ​   | puer                  | puer**i** ​          | 
-^ Genetiv ​     | puer**ī** ​            | puer**ōrum **       | 
-^ Dativ        | puer**ō** ​            | puer**īs** ​         | 
-^ Akkusativ ​   | puer**um** ​           | puer**ōs** ​         | 
-^ Ablativ ​     | puer**ō** ​            | puer**īs** ​         | 
- 
-Es sind dies: **puer**, **gener**, **socer**, **vesper**, **liberi** pl., die Adjektive **liber**, **asper**, **miser**, **tener**, **prosper**,​ **lacer** und **adulter** (letzteres auch als Substantiv),​ das Pronominaladjektiv **alter** (mit **alterīus** als Gen.Sg. und **alterī** als Dat.Sg. in allen Genus, wie bei Pronominaladjektiven üblich!) und die Nomina auf -fer und -ger wie **signifer**,​ **frugifer**,​ **armiger** (wenn "​-ger"​ also "​-tragend"​ bedeutet; nicht z.B. **niger, nigra, nigrum** "​schwarz"​). 
- 
-**dexter** kann auf beide Arten gebeugt werden. 
- 
-Zu den sehr wenigen Vokabeln dieser Gruppe mit einem anderen Vokal als e gehören **vir** (der Mann) mit seinen Komposita wie **triumvir** usw. sowie **satur, satura, saturum** "​satt"​ und **camur, camura, camurum** "​gekrümmt"​. 
- 
-Der Genetiv Plural lautet also regelmäßig bei allen Vokabeln der o-Deklination auf -ōrum. In einigem Fällen wird aber auch der "​altehrwürdige"​ Genetiv Plural auf -um benutzt, nämlich bei Kultwörtern und Amtsbezeichnungen:​ **deus** bildet auch den Plural **dī**, **deum**, **dīs**, **deos**, **dīs**; **superus** bildet auch **superum**,​ die mit -vir zusammengesetzten Amtstitel bilden regelmäßig **triumvirum**,​ **decemvirum** usw., der Leiter der Pioniereinheit ist der **praefectus fabrum** (die Handwerkergilde aber **collegium fabrorum**). 
- 
-Bei Maß, Gewicht und Münze, also im Handelsgebrauch,​ findet sich dieser Genetiv ebenfalls: **nummum**, **iugerum**,​ **modium**, **sestertium** statt -ōrum. 
- 
-Schließlich bilden die Personalpronomina (siehe dort) unter bestimmten Umständen **nostrum** und **vestrum**. 
- 
-**locus, -i** m. "​Ort"​ bildet neben dem zu erwartenden masculinen Plural **loci** "​Stellen,​ besonders in Schriftstücken"​ auch noch den neutralen Plural **loca** "​Plätze,​ Orte, Gegend"​. ​ 
- 
-Ausländische Namen werden so gut wie nie nach der -er-Konjugation gebeugt, allenfalls bilden griechische Namen auf -andros wie **Alexandros** neben der normalen Latinisierung **Alexandrus,​ Alexandri...** auch noch den Nominativ (und Vokativ) **Alexander**;​ auch ein **Antipater,​ Antipatri...** ist üblich (und das, obwohl **pater** "​Vater"​ gar nicht zur o-Deklination gehört!). 
- 
-Von einigen anderen Vokabeln ist bekannt, dass es Fremdwörter sind, sie haben sich aber ganz dem Lateinischen angepasst wie **conger, congri** der Meeraal. 
- 
-Die griechischen Namen und Wörter auf -os, -on gehen im Lateinischen nach der o-Deklination auf -us, -um.  
- 
-Beibehalten der griechischen Endung -on statt -um kommt vor. Die Wörter auf -ōn wie **Amazōn, Amazonis** "​Amazone"​ sind aber meist konsonantisch,​ ebenso die auf -ōs. 
- 
-Außerdem werden die griechischen Namen auf -eus behandelt, als endeten sie auf -us. (Das tun sie ja nicht wirklich, die Endung wird wie im Deutschen Preuß’ oder Heuss oder Zeus ausgesprochen!) Der Vokativ lautet in diesem Fall auf -ëo: **Atreo** von **Atreus**, bei Vokalhäufung aber auf -eu (nicht -ëu; **Agyieu** zu **Agyieus**,​ um so einen mehrfachen Hiatus (ein Aneinanderstoßen von unverschmelzenden Vokalen) zu vermeiden. 
o-deklination.txt · Zuletzt geändert: 2015/08/15 19:11 (Externe Bearbeitung)