α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Die Kleinheit der Verhältnisse in Griechenland (90 Aufrufe)
Γραικύλος schrieb am 08.02.2024 um 00:07 Uhr (Zitieren)
Tatsächlich hatten nur drei Poleis mehr als 20000 Bürger – Athen, Syrakus und Akragas (das heutige Girgenti) auf Sizilien. Bei Ausbruch des Peloponnesischen Krieges zählte die Bevölkerung von Attika etwa 350000; die Hälfte davon waren Athener (Männer, Frauen und Kinder), ungefähr ein Zehntel Metöken und der Rest Sklaven. Sparta oder Lakedaimon hatte eine viel kleinere Bürgerschaft, obwohl es ein größeres Gebiet umfaßte. Die Spartaner hatten Messenien erobert und besaßen ein Gebiet von 3200 Quadratmeilen. Nach griechischen Maßstäben war das eine kolossale Ausdehnung. Ein Wanderer würde zwei Tage brauchen, um es zu durchmessen. Die bedeutende Handelsstadt Korinth hatte ein Gebiet von 330 Quadratmeilen – ungefähr die Ausdehnung von Huntingdonshire (entspricht dem Fürstentum Lippe-Detmold). Die Insel Keos, die ungefähr so groß ist wie Bute (entspricht der Insel Föhr), war in vier Poleis geteilt. Sie hatte also vier Heere, vier Regierungen, womöglich vier verschiedene Kalender und vielleicht vier verschiedene Währungs- und Maßsysteme, was allerdings weniger wahrscheinlich ist.

In historischer Zeit war Mykene ein kümmerlicher Überrest von Agamemnons Hauptstadt, aber immer noch selbständig. Die Stadt schickte ein Heer, um der gemeinsamen griechischen Sache bei Platää gegen die Perser beizustehen; das Heer bestand aus achtzig Mann. Selbst für griechische Verhältnisse war das wenig; aber man machte keine Witze über eine Armee, die gemeinsam eine Droschke benutzt.

Es fällt uns schwer, in diesen Maßstäben zu denken, uns, die wir ein Land von zehn Millionen für klein halten und andererseits an Staaten gewohnt sind, die, wie die USA und die UdSSR, so groß sind, daß man sie nur noch mit ihren Anfangs-buchstaben bezeichnen kann. Aber wenn der anpassungsfähige Leser sich an diesen Maßstab gewöhnt hat, wird er nicht den vulgären Irrtum begehen, Größe und Bedeutung zu verwechseln.

Man hört manchen modernen Autor in großartiger Herablassung von „jenen winzigen griechischen Staaten mit ihrem endlosen Gezänk“ sprechen. Das stimmt: Platää, Sikyon, Ägina und die anderen sind winzig, verglichen mit modernen Staaten. Die Erde ist winzig, verglichen mit Jupiter. Aber die Atmosphäre des Jupiter besteht im wesentlichen aus Ammonium – und darauf kommt es an. Wir atmen nicht gerne Ammonium, und die Griechen hätten nicht gerne die Atmosphäre eines modernen Riesenstaates geatmet. Einen solchen Staat kannten sie, das persische Reich, und fanden ihn sehr passend für Barbaren. Unterschiede in der Größe werden, wenn sie groß genug sind, zu Unterschieden der Art.

(H. D. F. Kitto: Die Griechen. Berlin/Darmstadt/Wien 1967, S. 98 f.)
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Löwe

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.