α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Phaedras Brief an Hippolytus (206 Aufrufe)
Γραικύλος schrieb am 05.05.2024 um 00:10 Uhr (Zitieren)
Carmina Codicis Salmasiani:
Scham, nun besiegt, schreibe hin, was du wünschest! Geheimnisse zweier
Darf ein Dritter nicht wissen [secreta duorum tertius ignoret]. Allein die Schrift sei Zeuge,
Die von maßlosem Frevel spricht! Mich quält nur die eine
Sorge: Der Jüngling denke, die Stiefmutter heuchle Tränen.
Doch ich will beginnen: Viel liebte der Herrscher des Himmels;
Gattin jedoch ist nur eine, die Schwester; so ist es nicht Sünde,
Wenn die Welt es macht wie der König [nec crimine dignum est quod mundus cum rege facit]. Es hatte die Erde
Nur den einzigen Sohn; ist das nun keine Verwandtschaft?
Einen Vater haben wir nur, seine Schwester als Mutter.
Scheue die Untat nicht! Von Scheu will Cupido nichts wissen.
Deine Unschuld beweist mein Brief: Ich allein bin schuldig.
Wenn jedoch jungfräuliche Scham die Wange dir rötet,
Komm, wenn auch widerwillig! Ich will dich Spröden erblicken
Und deine Kälte ertragen; dem stolzen Mund will ich nachgehn,
Wieder und wieder dich küssen, auf Zehenspitzen mich hebend.
Mich quäle Liebe, ich sei dir verfallen! Und alle Haine
Sollen „Hippolytus“ hallen, mein letztes Wort sei dein Name.
Dieser Brief bezeugt dir die Macht und Art meine Liebe:
Während ich will, nicht will, unterliege, schreibe, mich wehre,
Hab ich die Schlinge vom Halse gelöst, entschloß mich zu bitten.
[dum volo, dum nolo, dum vincor, scribo, repugno,
suspensos collo laqueo<s> rogatura resolvi.]

[Vincentius; Anthologia Latina 273]

Was die Götter vormachen ...
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Colosseum (Rom)

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.