α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Ägypten-Quiz (1263 Aufrufe)
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 00:01 Uhr (Zitieren)
Es folgen zehn durchnumerierte Fragen mit jeweils drei möglichen Antworten, die jeweils mit einem Buchstaben versehen sind. Die Buchstaben zu den richtigen Antworten ergeben den Namen eines ägyptischen Pharaos. Allerdings ist dieser Name nicht derjenige, unter dem er bekannt ist, sondern derjenige, von dem Ägyptologen heute vermuten, daß er der eigentlichen Lautfolge nahekommt.
Man muß also zunächst die richtige Buchstabenreihenfolge herstellen und dann die für Laien bekanntere Namensform erschließen. Da das natürlich noch viel zu einfach wäre, besteht das Lösungswort nicht im Namen des Pharaos, sondern dem seiner Hauptfrau. Diese war übrigens nicht die Mutter seines Nachfolgers.

Die Fragen:

1.
Zwischen dem Mittleren und dem Neuen Reich wurde Ägypten durch die Invasion eines Reitervolkes heimgesucht. Dieses hieß:
a. Hyskos (R)
b. Hoskys (C)
c. Hyksos (A)

2.
Neben der bekannten Hieroglyphenschrift gab es in Ägypten noch weitere Schriftarten, die für weniger feierliche Gelegenheiten benutzt wurden. Eine dieser Schriftarten ist:
a. das Demotische (M)
b. das Hieropiktische (S)
c. das Zelotische (T)

3.
Der Pharao Echnaton hat in seinem Aton-Hymnus den ersten historisch bezeugten Monotheismus verkündet. Auffallenderweise beinhaltet diese Religion, jedenfalls gemäß diesem Hymnus:
a. keinerlei moralische Gebote und Verbote (A)
b. keine sinnlich wahrnehmbare Erscheinungsform dieses Gottes (E)
c. keinen Propheten dieses Gottes (O)

4.
Folgender Name gehört zu keinem ägyptischen Pharao:
a. Amenemhet V. (M)
b. Ramses X. (E)
c. Pepi III. (N)

5.
Osiris hat eine Schwester Isis und einen Bruder namens:
a. Satis (J)
b. Seth (C)
c. Sobek (A)
(Alle drei sind ägyptische Götter, aber nur einer ist Bruder des Osiris.)

6.
Sieht man von der Spätzeit mit ihren Kleopatras ab, gab es in Ägypten (also Altes, Mittleres und Neues Reich)
a. zwei (I)
b. acht (J)
c. vier (H)
gesicherte regierende Frauen (Königinnen, Pharaoninnen).

7.
Die berühmten großen Pyramiden von Gizeh wurden während der
a. zweiten (E)
b. vierten (A)
c. fünften (P)
Dynastie errichtet.

8.
Eine sehr populäre literarische Gattung in Ägypten war das Lehrgedicht. Oft wurde einem solchen Text ein Pharao (für seinen Sohn) als Autor zugeordnet. Ein solcher Text heißt „Die Lehre des ...
a. Merikare“ (T)
b. Merenre“ (O)
c. Menkaure“ (S)

9.
In seinem Mammutroman „Joseph und seine Brüder“ weist Thomas Mann folgendem Pharao eine wichtige Rolle zu:
a. Ramses II. (N)
b. Thutmosis III. (M)
c. Echnaton (P)

10.
Ramses II. ließ im Nil-Delta eine Großstadt errichten. Sie trug die Namen Ramsesstadt und
a. Busiris (P)
b. Buto (S)
c. Tanis (A)


Nun denn: lautlich korrekter Name des Pharaos --> berühmter Name des Pharaos --> Name seiner Hauptfrau?

Das klingt ein bißchen schwieriger, als es in Wirklichkeit ist.
Re: Ägypten-Quiz
Ὑληβάτης schrieb am 19.07.2009 um 00:19 Uhr (Zitieren)
Kommt der Nachfolger zufällig aus Frage 6?
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 00:25 Uhr (Zitieren)
Du meinst, ob die Hauptfrau seine Nachfolgerin war? Nein.
Die Hauptfrau verschwindet einige Jahre vor dem Tode des Pharaos aus den Quellen, in denen sie vorher reichlich auftaucht. Eine bündige Erklärung für diesen Umstand hat die Forschung m.W. noch nicht.
Re: Ägypten-Quiz
Ὑληβάτης schrieb am 19.07.2009 um 00:26 Uhr (Zitieren)
Hm...
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 00:27 Uhr (Zitieren)
Übrigens: Gruß aus Bad Wildbad!
Re: Ägypten-Quiz
Ὑληβάτης schrieb am 19.07.2009 um 00:34 Uhr (Zitieren)
;-)
Re: Ägypten-Quiz
Ὑληβάτης schrieb am 19.07.2009 um 00:51 Uhr (Zitieren)
Oje. Für heute muss ich aufgeben. Bei den vielen ägyptischen Namen wird mir ganz schwindelig.

Hast Du diesen Namen gelesen: Qemausahornedjherjotef
Sag ihn dreimal schnell hintereinander und dann beantworte die Frage: "Was fressen Mäuse?"
Bis morgen in alter Frische.
Re: Ägypten-Quiz
Bibulus schrieb am 19.07.2009 um 01:39 Uhr (Zitieren)
uih...
die ollen Ägypter sollen ja das erste Bier gebraut haben...

ich mach mich morgen an die Lösung...
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 10:41 Uhr (Zitieren)
Ehe jetzt aus den verschiedensten Teilen Deutschlands über einer Zunahme von Depressionen berichtet wird, möchte ich dies betonen (s.o.):
Das klingt ein bißchen schwieriger, als es in Wirklichkeit ist.
Re: Ägypten-Quiz
Ὑληβάτης schrieb am 19.07.2009 um 10:49 Uhr (Zitieren)
Darf ich mal meine Lösungen verifizieren lassen? Oder bin ich damit ... [verzweifeltes Lachen] zu schnell? [/verzweifeltes Lachen]
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 11:04 Uhr (Zitieren)
Whatever you want.

Man könnte die Sache von der Hauptfrau her aufziehen, aber das wäre gefudelt. Du willst es von den 10 Fragen her angehen, gelt?
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 11:12 Uhr (Zitieren)
Wer möchte, kann als Hilfestellung (oder aus allgemeinem Interesse) ca. 9 MB Material zum Alten Ägypten in Form eines Word-Dokuments per E-Mail von mir (meine Adresse wie angegeben) erhalten.
Mittels Suchfunktion sollte die Lösung dann sehr viel leichter möglich sein.
Der elektronische Briefkasten sollte dann allerdings Platz für 9 MB haben.
Re: Ägypten-Quiz
Ὑληβάτης schrieb am 19.07.2009 um 11:13 Uhr (Zitieren)
Weil ich noch keinen Namen habe, also von keinem Pharao.
Heute Nacht habe ich übrigens geträumt, dass Du meinst, man müsse das CH nur wie TB aussprechen.
Meine Lösungen:
1-c->A
2-a->M
3-a->A
4-a->M
5-b->C
6-c->H
7-b->A
8-a->T
9-c->P
10-c->A
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 12:39 Uhr (Zitieren)
Amanchatpa ist vollkommen richtig.
Ägyptologen sind der Ansicht, eigentlich müsse ein bekannter Pharao so ausgesprochen werden. So habe ich es gelesen.
Aber "Achanjati" ist ebenfalls in der Diskussion.
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 12:53 Uhr (Zitieren)
Aber wohlgemerkt: Gefragt ist nach der Hauptfrau.
Re: Ägypten-Quiz
Ὑληβάτης schrieb am 19.07.2009 um 13:00 Uhr (Zitieren)
Ich habe aber Amamchatpa, weil ich meine, Pepi III gefunden zu haben. Außerdem dachte ich, die Buchstaben wären nicht in der richtigen Reihenfolge.

Das klingt auffällig nach Amenhotep (Amenophis).
...
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 13:06 Uhr (Zitieren)
Da muß ich wohl mal nach Pepi III. schauen. Melde mich später.
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 13:08 Uhr (Zitieren)
6. Dynastie 2323-2150
Teti 2323-2291
Pepi I. (Merire) 2289-2255
Merenre Nemtiensaf 2255-2246
Pepi II. (Neferkare) 2246-2152

Mehr Pepis finde ich nicht in meinen Materialien. Wann soll Pepi III. regiert haben?
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 13:10 Uhr (Zitieren)
Amenemhet V. (Sechemkare)

aus der 13. Dynastie - wenn auch keine genauen Regierungsdaten bekannt sind.
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 13:19 Uhr (Zitieren)
Aber eigentlich bist Du ja schon weiter. Es war ein Amenhotep/Amenophis, ja. Aber diesen Namen hat er später abgelegt und durch einen anderen ersetzt. Und für diesen neuen Namen soll "Amanchatpa" die korrekte Aussprache sein.
Obwohl das nicht sehr plausibel ist, sage ich jetzt als Laie, denn "Amanchatpa" klingt eher nach einer Version von "Amenhotep". Tja.
Jedenfalls wird man, wenn man bei Google "Amanchatpa" eingibt, sofort auf IHN verwiesen, nicht auf die anderen Amenhoteps.
Re: Ägypten-Quiz
neugieriger Nicht-Grieche schrieb am 19.07.2009 um 13:21 Uhr (Zitieren)
Echnaton (der erste Monotheist)und Nofretete , seine Hauptfrau

Amunhotep IV (Amenophis, fgriech. Form)

Thronbesteigung 1351 v.Chr.)
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 13:25 Uhr (Zitieren)
Nofretete! Jawohl.
Gibt es eine bekanntere Ägypterin? Wohl nicht. Aber ich habe sie hier ein bißchen versteckt und vernebelt. Hoffe, es hat Spaß gemacht.
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 13:27 Uhr (Zitieren)
Aber einen Pepi III. gibt es nicht, oder? Sonst müßte ich widerrufen.
Re: Ägypten-Quiz
neugieriger Nicht-Grieche schrieb am 19.07.2009 um 13:30 Uhr (Zitieren)
AMAMCHATPA hatte ich vorher noch nie gehört - wirklich gut verschleiert.
Ὑληβάτης hats gelöst, Wow, wäre ich nicht drauf gekommen!
Re: Ägypten-Quiz
neugieriger Nicht-Grieche schrieb am 19.07.2009 um 13:34 Uhr (Zitieren)
Pepi III. oder Se - nefer -anch -Re

16. Dynastie (lokaler Kleinkömig) , nur auf Skarabäen belegt

Den gabs also doch!
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 13:36 Uhr (Zitieren)
Aber AMANCHATPA soll es sein - so auch im Internet.
Wenn das "N" falsch wäre, weil es doch einen Pepi III. gab, hätte ich einen Fehler eingebaut. Aber ich finde in meinen Unterlagen keinen Pepi III.; dazu müßte Ὑληβάτης sich mal äußern, der ihn ja gefunden haben will.
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 13:39 Uhr (Zitieren)
Das sagen meine Unterlagen:
15. Dynastie (Hyksos)
Könige namens Salitis, Scheschi, Chian (Seu-
serenre)
Apophis um 1585-1542
Chamudi um 1542-1532

16. Dynastie
Vasallen der Hyksos, zeitgleich mit der 15.
Dynastie

Falls das nicht mehr der Forschungsstand sein sollte, bitte ich um Entschuldigung.
Allerdings habe ich - s.o. - einen Amenemhet V. gefunden, weshalb "M" auch nicht richtig wäre.
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 13:41 Uhr (Zitieren)
Verdient denn ein lokaler Kleinkönig den Titel "Pharao"?
Re: Ägypten-Quiz
neugieriger Nicht-Grieche schrieb am 19.07.2009 um 13:55 Uhr (Zitieren)
Habe ich -der Ordnung halber - nachgeschlagen unter

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Pharaonen

da wird der Pepi III. erwähnt.
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 13:59 Uhr (Zitieren)
Die Auflösung:

1.
Zwischen dem Mittleren und dem Neuen Reich wurde Ägypten durch die Invasion eines Reitervolkes heimgesucht. Dieses hieß:
a. Hyskos (R)
b. Hoskys (C)
c. Hyksos (A)

2.
Neben der bekannten Hieroglyphenschrift gab es in Ägypten noch weitere Schriftarten, die für weniger feierliche Gelegenheiten benutzt wurden. Eine dieser Schriftarten ist:
a. das Demotische (M)
b. das Hieropiktische (S)
c. das Zelotische (T)

3.
Der Pharao Echnaton hat in seinem Aton-Hymnus den ersten historisch bezeugten Monotheismus verkündet. Auffallenderweise beinhaltet diese Religion, jedenfalls gemäß diesem Hymnus:
a. keinerlei moralische Gebote und Verbote (A)
b. keine sinnlich wahrnehmbare Erscheinungsform dieses Gottes (E) [die Sonne!]
c. keinen Propheten dieses Gottes (O) [Echnaton selbst!]

4.
Folgender Name gehört zu keinem ägyptischen Pharao:
a. Amenemhet V. (M)
b. Ramses X. (E)
c. Pepi III. (N) [vielleicht falsch, s. Diskussion]

5.
Osiris hat eine Schwester Isis und einen Bruder namens:
a. Satis (J)
b. Seth (C)
c. Sobek (A)
(Alle drei sind ägyptische Götter, aber nur einer ist Bruder des Osiris.)

6.
Sieht man von der Spätzeit mit ihren Kleopatras ab, gab es in Ägypten (also Altes, Mittleres und Neues Reich)
a. zwei (I)
b. acht (J)
c. vier (H) [Nefrusobek, Hatschepsut, Semenchkare, Tawosre]
gesicherte regierende Frauen (Königinnen, Pharaoninnen).

7.
Die berühmten großen Pyramiden von Gizeh wurden während der
a. zweiten (E)
b. vierten (A)
c. fünften (P)
Dynastie errichtet.

8.
Eine sehr populäre literarische Gattung in Ägypten war das Lehrgedicht. Oft wurde einem solchen Text ein Pharao (für seinen Sohn) als Autor zugeordnet. Ein solcher Text heißt „Die Lehre des ...
a. Merikare“ (T)
b. Merenre“ (O)
c. Menkaure“ (S)

9.
In seinem Mammutroman „Joseph und seine Brüder“ weist Thomas Mann folgendem Pharao eine wichtige Rolle zu:
a. Ramses II. (N)
b. Thutmosis III. (M)
c. Echnaton (P)

10.
Ramses II. ließ im Nil-Delta eine Großstadt errichten. Sie trug die Namen Ramsesstadt und
a. Busiris (P)
b. Buto (S)
c. Tanis (A)


Das ergibt AMANCHATPA = Echnaton, und seine berühmte Hauptfrau NOFRETETE, deren Spur sich wenige Jahre vor Echnatons Tod plötzlich verliert. Sie taucht auf Bildern und in Texten nicht mehr auf.
Eine Erklärung dafür hat man noch nicht.
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 14:05 Uhr (Zitieren)
Ja, da kommt Pepi III. als "lokaler Kleinkönig" vor.
Aber auch einen Amenemhet V. gibt es, so daß "M" nicht richtig ist.
Wir müssen Pepi III. ind Pepi IV. verwandeln.

Ob spätere Archäologen dies auch über uns sagen werden: "Nur auf Skarabäen bezeugt"?
Nein, sie werden sagen: "Nur im Internet bezeugt".
Re: Ägypten-Quiz
neugieriger Nicht-Grieche schrieb am 19.07.2009 um 14:11 Uhr (Zitieren)
"nur im Internet bezeugt" ???

Wegen der Datenflut wird man kaum noch auffindbar sein - es sei denn , man einen berüchtigten Virus , Troianer o.ä. hervorgebracht
Re: Ägypten-Quiz
Ὑληβάτης schrieb am 19.07.2009 um 14:34 Uhr (Zitieren)
Da war ich wohl ne Weile weg.
Zu Pepi: Ich habe bei ... Wikipedia! "Pepi" eingegeben, und da kam eine Auswahl von I. bis III. Dann habe ich nicht weitergeklickt! Offensichtlich hatte ich Amenemhet gar nicht kontrolliert ...

Ein interessantes Quiz! Danke. Ägypten ist für mich bisher ein weißer Fleck.
Re: Ägypten-Quiz
Γραικίσκος schrieb am 19.07.2009 um 16:35 Uhr (Zitieren)
Für die Freunde des ägyptischen Literatur ist hier ein Auszug aus der "Lehre des Merikare":
[...]
Du sollst dich bei Gott rechtfertigen können,
so daß die Leute auch in deiner Abwesenheit sagen können,
daß du entsprechend dem Verbrechen strafst.
Den Himmel eines Menschen bedeutet sein gutes Wesen,
doch der Fluch eines Wütenden ist vom Übel.
Sei ein Meister im Reden, damit du mächtig seist!
Die Waffe (eines Königs) ist seine Zunge,
die Rede ist mächtiger als jeder Waffenkampf,
und einen Mann mit Geist kann man nicht hintergehen.
[...]
Ein (Schutzwall) für die Beamten ist der Weise,
nicht werden ihn die angreifen, die sein Wissen kennen,
und so geschieht kein Unheil in seiner Umgebung.
Die Ma’at kommt zu ihm durchgeseiht
entsprechend den Ratschlägen, die die Ahnen ausgesprochen haben.
Ahme deine Väter und deine Vorväter nach!
Erfolgreich arbeiten kann man nur als Wissender.
Ihre Worte sind ja erhalten in ihren Schriften,
schlage sie auf und lies und eifere den Weisen nach!
Denn ein Meister werden kann nur ein Wissender.
Sei nie bösartig, Geduld ist gut.
Schaffe dir ein bleibendes Denkmal durch Beliebtheit.
[...]
Man dankt (dem König) für Zuwendungen
und wird für (deinen Namen) eintreten,
deine Güte preisen
und (immerdar) für deine Gesundheit beten.
Halte die Beamten in Ehren und laß es deinen Leuten wohl ergehen,
festige (auf diese Weise) deine Grenzen und dein Vorfeld,
es ist ja richtig, für die Zukunft zu handeln.
Das Leben des Vorausschauenden wird geachtet,
doch der Vertrauensselige kommt in Leid.
Handle so, daß man sich wegen deines guten Charakters für dich einsetzt.
Gemein ist, wer das Land aus eigenem Interesse an sich bindet,
und ein Ungebildeter, wer giert nach etwas, was anderen gehört.
Das Leben auf Erden geht dahin, es dauert nicht lange.
[...]
Gibt es einen einzigen Mann, der ewig lebt?
Fort muß der, der an der Hand des Osiris wandelt ,
wie der sich lösen muß, der es sich bequem gemacht hat.
Mache deine Minister groß, damit sie sich an deine Gesetze halten.
Wer einen wohlhabenden Haushalt führt, ist nicht parteiisch,
denn ein Besitzender leidet ja keine Not.
Ein Bettler aber spricht nicht nach der Ma’at,
und wer „Hätte ich doch ...!“ sagt, kann nicht rechtlich sein;
er ist parteiisch für den, den er mag,
und er neigt sich dem zu, der über Bestechungsgelder verfügt.
[...]
Sprich Ma’at in deinem Hause,
dann respektieren dich auch die Großen draußen im Lande.
Rechtschaffenheit zeugt für einen Herrn,
die Vorhalle (des Palastes als Gerichtsort) ist es, die den Respekt nach draußen verbreitet.
Tue die Ma’at, damit du auf Erden dauerst.
Beruhige die Weinenden, benachteilige nicht die Witwe,
bringe niemanden um die Habe seines Vaters.
Stufe keinen Großen in seiner Stellung zurück!
Hüte dich, ungerecht zu strafen;
richte nicht hin, das bringt dir keinen Nutzen.
Strafe vielmehr mit Schlägen und mit Gefängnis,
dann wird das Land dabei geordnet sein.
Ausgenommen freilich den Hochverräter, dessen Plan entdeckt worden ist:
Gott kennt die Übelgesinnten,
und Gott straft mit Blut.
Der Milde aber (verlängert) die Lebenszeit.
[...]
Lies doch im Buche „Abrechnung“ [...] wegen Gott.
Frei schreitet der Fuß am geheimen Ort ,
und der Ba kommt wieder zu dem Ort, den er kennt,
er weicht nicht ab von den Wegen des Gestern.
Kein Zauber kann ihn fernhalten,
und er erreicht die, die ihm Wasser spenden.
Die Richter, die dem Bedrängten das Urteil sprechen -
du weißt, daß sie nicht milde sind
an jenem Tage, da sie den Hilflosen richten,
in der Stunde, da sie die Vorschriften vollziehen.
Schlimm ist es, wenn der Ankläger (all)wissend ist.
Verlaß dich nicht auf die Länge der Jahre,
sie überschauen die Lebenszeit in einer Stunde.
Der Mensch bleibt übrig nach dem Sterben,
wenn seine Taten auf einen Haufen neben ihn gelegt sind.
Das Dortsein währt ewig,
daher ist töricht, wer tut, was sie mißbilligen.
Wer aber zu ihnen kommt, ohne Unrecht getan zu haben,
der wird dort sein wie ein Gott,
frei schreitend wie die Herren der Ewigkeit.
[...]


[Quelle: Altägyptische Weisheit. Lehren für das Leben. Eingeleitet, übersetzt und erläutert von Hellmut Brunner. Zürich/München 1988, S. 142-145]

- Ma'at: das Prinzip der Gerechtigkeit, auch als Göttin personifiziert; sie wird dann dargestellt mit einer Waage, auf deren einer Seite das Herz (des Betreffenden) liegt, auf der anderen ... eine Feder.
- Ba: Bewußtsein; ägyptisch besteht der Mensch aus 1. Körper, 2. Lebenskraft (Ka) und 3. Bewußtsein (Ba). Was ich gut beobachtet finde-. es gibt 1. Tote (nur Körper), 2. Lebende, aber Bewußtlose (Körper + Ka, aber kein Ba) und 3. Lebende bei Bewußtsein (Körper + Ka + Ba).

Ba kann den Körper verlassen und zurückkehren ... Ka niemals.
Re: Ägypten-Quiz
andreas schrieb am 19.07.2009 um 16:41 Uhr (Zitieren)
"Die Waffe (eines Königs) ist seine Zunge,
die Rede ist mächtiger als jeder Waffenkampf,
und einen Mann mit Geist kann man nicht hintergehen" >>> die entscheidenden Geisteserkenntnisse scheinen schon vor langer Zeit gekannt worden zu sein:

Das Wort ist mächtiger als das Schwert
Wissen ist Macht
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Löwe

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.