α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Poseidonios über die Aufgabe der Geschichtsschreibung (229 Aufrufe)
Γραικίσκος schrieb am 10.05.2019 um 13:25 Uhr (Zitieren)
Die folgenden Gedanken des Stoikers Poseidonios sind von Diodorus Siculus (I 1,3) überliefert:
Die wahren Historiker haben den hohen Ehrgeiz, alle Menschen, die ja die gleiche Abstammung haben, wenn sie auch nach Ort und Zeit geschieden sind, als Glieder einundderselben Ordnung zusammenzufassen. Sie fühlen sich damit gleichsam als Organe der göttlichen Vorsehung [πρόνοια]. Denn wie jene die Ordnung der Gestirne, die wir sehen, und die Naturen der Menschen in einer vom selben Logos [κοινὴ ἀναλογία] durchwalteten Einheit verbindet und in ewig gleichem Kreislauf [αἰών] führt, indem sie jedem einzelnen das ihm nach dem Schicksal zufallende Teil zumißt, so legen die Männer, die von der Erde wie von einer einzigen Stadt [πόλις] die gemeinsamen Geschehnisse aufzeichnen, in ihren Werken eine Rechenschaft ab, die das Walten des einen Logos [λόγος] zeigt, und erstatten nach Art einer gemeinsamen Verwaltungsbehörde Bericht über all das, was vollbracht worden ist.[/quote]
[Übersetzung: Max Pohlenz (Hrsg.), Stoa und die Stoiker. Zürich/Stuttgart ²1964, S. 276]
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: kapitolinische Wölfin

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.