α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
τὸ σῶμα σῆμα (1179 Aufrufe)
Γραικίσκος schrieb am 09.09.2009 um 21:28 Uhr (Zitieren)
τὸ σῶμα σῆμα - weiß jemand, von wem (woher) dieser Spruch stammt?
Re: τὸ σῶμα σῆμα
διψαλέος schrieb am 09.09.2009 um 21:45 Uhr (Zitieren)
Πυθαγόρας
Σῶμα σῆμα.
Sōma sēma.
„Der Körper ist ein Grabmal.“
Τὸ μὲν σῶμά ἐστιν ἡμῖν σῆμα·
To men sōma estin hemin sēma;
„Der Körper ist für uns ein Grab;“

Diese vermutliche Feststellung des Pythagoras wird von Platon in seinem Dialog Gorgias zitiert. [27] Ursprünglich stammt es von Pythagoras und drang aus dem indischen Zoroastrismus als leibverachtender Dualismus nach Griechenland ein. Platon bezeichnet konsequent den Leib als „Kerker“ der Seele. In der Bibel finden sich ursprünglich kaum Hinweise für eine Abwertung des Leiblichen. Im Dialog Phaidon heißt es aber:

„Solange wir noch den Körper als Genossen des Gedankens bei der Selbstbetrachtung haben und unsere Seele noch mit solchem Übel vermengt und beschmutzt ist, können wir uns von dem Gegenstand unseres Strebens, dem wahren Sein, keine hinreichende Vorstellung machen.“


B-)
@Γραικίσκος
du solltest Dich doch mal mit Onkel Google befreunden.
Ich kannte den Spruch zwar, wusste aber nichts von seiner Herkunft
Re: τὸ σῶμα σῆμα
Γραικίσκος schrieb am 09.09.2009 um 22:13 Uhr (Zitieren)
1. Danke für die Auskunft. Zum zweitenmal innerhalb kurzer Zeit werde ich auf das Defizit verwiesen, den "Gorgias" nie gelesen zu haben.
2. Vor meiner Anfrage habe ich in einem dicken Buch mit griechischen und lateinischen Sprichwörtern nachgeschaut, ohne etwas zu finden.
3. Gegenüber Google bin ich in der Tat - wie gegenüber jedem Moloch - sehr zurückhaltend. Take me as I am.
4. Um wieviel geringer würden unsere Kontakte, wenn ich meine Frage einer Maschine statt Menschen stellte?
Re: τὸ σῶμα σῆμα
διψαλέος schrieb am 10.09.2009 um 00:30 Uhr (Zitieren)
@Γραικίσκος
Ich diskutiere öfter mit jüngeren Kollegen, die das Internet nutzen wie weiland unsereiner den Rechenschieber.
Ich frage immer:"Und ihr verlasst euch vollständig auf die Informationen, die ihr im Internet findet?"
Ihr habt die Verantwortung, wenn ihr euren Friedrich Wilhelm z.B. unter ein Bauabnahmeprotokoll setzt! Rechnet ihr nicht noch mal mit der Hand und dem Kopf nach, wenn euch etwas unklar ist?"

Meistens werden die dann nachdenklich.

Es ist gefährlich und sehr bedenklich, sich auf diese bequeme Informationsquelle zu verlassen.
Wir, vom alten Schlage mußten uns zwar auf Fachbücher und "offizielle" Tabellen verlassen,
aber diese waren greifbar und im Falle eines Falles konnte man darauf verweisen.
Informationen im Internet verändern sich ständig, auch wenn jede Information, die jemals ins Internet hochgeladen wurde, bis zum Ende des Internets dort vorhanden ist und bleibt.
Allerdings, gegen kriminelle Energie, auch seitens der Regierung
(siehe die aktuelle Diskussion über das Atom-Endlager), ist niemand gefeit...
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Wasserfall

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.