α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
KANTHAROS 5 (1030 Aufrufe)
ανδρέας schrieb am 26.09.2009 um 13:10 Uhr (Zitieren)

Hier 2 Satze aus dem Text zur Lektion 5:

Ὁ σοφὸς οὔτε ἀναγκάζεται ὑπό τινος οὔτε
ἀναγκάζει, οὔτε κωλύεται οὔτε κωλύει, οὔτε
βιάζεται ὑπό τινος οὔτʹ αὐτὸς βιάζει, οὔτε
δεσπόζει οὔτε δεσπόζεται.

Οὔτε γὰρ κακὰ πράττουσιν οἱ σοφοὶ οὔτε κακοῖς περιπίπτουσιν
οὔτε βλάπτονται οὔτε βλάπτουσιν.
Re: KANTHAROS 5
ανδρέας schrieb am 26.09.2009 um 13:55 Uhr (Zitieren)
Versuch:
zu 1)
Der Weise wird weder von jemandem gezwungen, noch zwingt er, wird weder abgehalten, noch hält er ab, wird weder vom Zufall/Unglück genötigt, noch wendet er selbst Gewalt an, weder gebietet er, noch wird er beherrscht.

zu 2)
Weder nämlich betreiben die Weisen Schaden , noch geraten sie in Unglück, weder schaden sie, noch werden sie geschädigt.
Re: KANTHAROS 5
Γραικίσκος schrieb am 26.09.2009 um 14:01 Uhr (Zitieren)
ad 1.: Wo der Text dasselbe Wort jeweils im Aktiv und Passiv verwendet, sollte man das in der Übersetzung stilistisch nachmachen: weder herrscht er, noch wird er beherrscht.

ad 2.: den letzten Teil umdrehen - erst kommt die Passivform.

Es ist schön, daß sich überhaupt noch jemand hier die Mühe macht!
Re: KANTHAROS 5
ανδρέας schrieb am 26.09.2009 um 14:05 Uhr (Zitieren)

O.K. , dann ist es klar, danke.
Re: KANTHAROS 5
Γραικίσκος schrieb am 26.09.2009 um 14:08 Uhr (Zitieren)
Ich hab's schon beinahe aufgegeben mit dem kollektiven Griechischkurs. Aber vielleicht bin ich auch bloß zu ungeduldig.
Re: KANTHAROS 5
Γραικίσκος schrieb am 26.09.2009 um 14:10 Uhr (Zitieren)
Das
οὔτε κακοῖς περιπίπτουσιν

ist noch falsch übersetzt!
Beachte: κακοῖς ist Dativ Plural!
Re: KANTHAROS 5
ανδρέας schrieb am 26.09.2009 um 14:16 Uhr (Zitieren)
Der Weise muss geduldig sein (es ist wirklich auch ein zeitaufwendige Sache - zeitaufwÄndig ?)

Letzter Satz:

Τὰ γὰρ ἀγαθὰ κοινά ἐστι τῶν σοφῶν, τῶν δὲ φαύλων τὰ κακά.

Nämlich die Guten (das Gute?) sind den Weisen gemeinsam , die Unglücke aber den Schlechten.

Re: KANTHAROS 5
Γραικίσκος schrieb am 26.09.2009 um 14:30 Uhr (Zitieren)
das Gute - das Schlechte (jeweils Nominativ Neutrum Plural)
Das Hilfsverb dennoch im Singular; das habe ich schon lernen müssen.

Man kann den Genitiv im Deutschen nachmachen:
Denn das Gute ist Gemeingut der Weisen, das Schlechte aber (Gemeingut) der Schlechten.
Re: KANTHAROS 5
ανδρέας schrieb am 26.09.2009 um 14:38 Uhr (Zitieren)

ἐστι und εἰςτι ... immer diese Akzente

O.K. soweit ist es klar. Die Formulierungen müssen ja in jeder Sprache angepasst werden. Leider findet das in unserer Sprache manchmal in die andere Richtung statt ( ich habe "gedownloadet", guckstduhier usw. - auweia)
Re: KANTHAROS 5
Γραικίσκος schrieb am 26.09.2009 um 14:47 Uhr (Zitieren)
Ich bin noch nicht glücklich über die Übersetzung zweier verschiedener griechischer Wörter durch ein deutsches:
das Schlechte aber (Gemeingut) der Schlechten.

"der Gemeinen" wollte ich schreiben, aber dabei kam mir das Gemeingut stilistisch zwischen die Füße.
Re: KANTHAROS 5
ανδρέας schrieb am 26.09.2009 um 15:03 Uhr (Zitieren)

schon klar: Die Weisen >>> gut; die Gewöhnlichen /der Plebs/die "Normalen"/Einfachen >>> schlecht

Mit dieser Einstellung ruht man zufrieden in sich und weiß, wo man hingehört :-)
Re: KANTHAROS 5
Βοηθὸς Ἑλληνικός schrieb am 26.09.2009 um 21:11 Uhr (Zitieren)
ὑπό mit Gen. der handelnden Person (ähnlich Lateinisch: a/ab) ist immer ein Signal für die Passivübersetzung bei einer MP-Form.
Medium/Passiv bietet im Griechischen immer einige Überlegung: Ist es ein Deponens?Medium?Reflexive Übersetzung?Echtes Passiv? usw....
Re: KANTHAROS 5
ανδρέας schrieb am 26.09.2009 um 21:21 Uhr (Zitieren)

es ist schon etwas spät, aber was ist ein "echtes Passiv"?
Re: KANTHAROS 5
Βοηθὸς Ἑλληνικός schrieb am 26.09.2009 um 21:26 Uhr (Zitieren)
Mit echten Passiv meinte ich, dass du die Passivform ganz trocken, normal aus dem Lehrbuch übersetzen mußt: z.B. ich werde gezwungen.
Nicht reflexiv, kein Deponens usw...
Re: KANTHAROS 5
Βοηθὸς Ἑλληνικός schrieb am 26.09.2009 um 21:29 Uhr (Zitieren)
Schau dir nur mal z.B. Kapitel 6.8 (S.59) im γραμματεῖον über das Medium an.
Re: KANTHAROS 5
Ὑληβάτης schrieb am 26.09.2009 um 21:36 Uhr (Zitieren)
Die Übung Ü in Lektion 5 gibt verschiedene Übersetzungsmöglichkeiten für das Passiv an, nämlich als Passiv und z.B. als "lassen". Für einige Sätze des Lektionstexts finde ich das gar nicht schlecht.
οὔτε κωλύεται οὔτε κωλύει: weder lässt er sich abhalten, noch hält er ab.
Das hat nichts mit dem Medium zu tun, oder soll etwa heißen, dass die Übersetzung bisher falsch ist. Ich find's nur in manchen Sätzen gar nicht schlecht.
Re: KANTHAROS 5
Ὑληβάτης schrieb am 26.09.2009 um 21:43 Uhr (Zitieren)
Im Grammateion 3.2 stehen ja die Endungen des Passivs ( ... und des Mediums). Da sieht man sehr schön, wie einheitlich die eigentlich sind.
-μαι -σαι -ται -μεθα -σθε -νται wird zu
-μαι -ῃ -ται -μεθα -σθε -νται.

Dem aufmerksamen Leser fällt auf, dass der Akzent in z.B. ἀναγκάζεται regelwidrig auf der Antepaenultima zu liegen scheint. Er liegt tatsächlich da, aber merkwürderweise geltem dem Griechen die Endungen -αι und -οι als kurz (bis auf wenige Ausnahmen).
Re: KANTHAROS 5
ανδρέας schrieb am 26.09.2009 um 21:45 Uhr (Zitieren)

Danke, heute habe ich was gelernt. Nun verschwimmen mir schon die Augen ...

gute Nacht

Re: KANTHAROS 5
Βοηθὸς Ἑλληνικός schrieb am 26.09.2009 um 22:10 Uhr (Zitieren)
Gute Nacht!
War etwas viel mit meinen und Ὑληβάτης´Ausführungen. Aber was ich heute abend hier im Forum durchgeblättert habe....ihr seid schon gut dran am Griechischen!
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: kapitolinische Wölfin

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.