α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Πολυξένη #1 (213 Aufrufe)
Γραικύλος schrieb am 10.04.2021 um 16:33 Uhr (Zitieren)
1. (Pseudo-)Apollodor (ca. 180 – nach 120 v.u.Z.): Bibliotheké

κτείναντες δὲ τοὺς Τρῶας τὴν πόλιν ἐνέπρησαν καὶ τὰ λάφυρα ἐμερίσαντο, καὶ θύσαντες πᾶσι τοῖς θεοῖς Ἀστυάνακτα ἀπὸ τῶν πύργων ἔρριψαν, Πολυξένην δὲ ἐπὶ τῷ Ἀχιλλέως τάφῳ κατέσφαξαν.

Nachdem sie die Troër getötet hatten, zündeten sie die Stadt an und teilten sich die Beute. Sie opferten allen Göttern, stürzten Astyanax von der Mauer und schlachteten Polyxene am Grab des Achilleus.

(Epitome 5, 23; nach E. Bethe: Der Troische Epenkreis. Darmstadt 1966, S. 96 geht diese Darstellung auf das verlorene Epos der Kyprien zurück.)

2. Hyginus (ca. 2. Jhdt. u.Z.): Fabulae

Danai uictores cum ab Ilio classem conscenderent et uellent in patriam suam quisque reuerti et praedam quisque sibi duceret, ex sepulcro uox Achillis dicitur praedae partem expostulasse. itaque Danai Polyxenam Priami filiam, quae uirgo fuit formosissima, propter quam Achilles cum eam peteret et ad colloquium uenisset ab Alexandro et Deiphobo est occisus, ad sepulcrum eius eam immolauerunt.

Als die siegreichen Griechen in Troja ihre Schiffe bestiegen und ein jeder mit seiner Beute in seine Heimatstadt zurückkehren wollte, soll die Stimme des Achill aus seinem Grab heraus einen Anteil der Beute gefordert haben. Daher opferten die Griechen Polyxena, die Tochter des Priamos, ein sehr schönes Mädchen, an Achills Grab. Ihretwegen nämlich war Achill, als er um sie warb und daher zu einer Unterredung gekommen war, von Alexandros und Deiphobos getötet worden.

(Fabula 110)

 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Gebirge

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.