α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Ein Pflichtenkonflikt (152 Aufrufe)
Γραικύλος schrieb am 21.04.2021 um 14:47 Uhr (Zitieren)
Aulus Gellius, Noctes Atticae I 3, 1-8:
In den Werken der Schriftsteller, welche das Leben und die Thaten berühmter Männer unserem Andenken überliefert haben, findet sich über einen (Mann), der unter die wohlbekannte Zahl der (7) Weisen gerechnet wird, über den Lacedämonier Chilo, die Nachricht, dass dieser Chilo bei seinem Lebensende, in eben dem Augenblicke, als bereits schon der Tod seine Hand nach ihm ausstreckte, zu seinen umstehenden Freunden folgendermassen gesprochen habe.

„Dass ich“, sprach er, „meist Alles, was ich auf meinem langen Lebenswege gesagt und gethan habe, nicht zu bereuen brauche [non paenitenda], könnt auch ihr mir möglicher Weise noch bezeugen.

Ja, ich habe sogar in diesem Augenblicke die feste Überzeugung, durchaus keine That vollbracht zu haben, deren Bewusstsein (mein Gewissen beunruhigen und) mir Kummer und Vorwürfe zuziehen könnte, wenn nicht etwa gar jener einzige Fall in Betracht kommen soll, der einzige Fall, bei welchem ich selbst noch nicht ganz im Klaren bin, ob ich recht oder unrecht gehandelt habe.

Ich hatte (einst) mit noch zwei Anderen durch richterliches Erkenntniss über das Leben eines Freundes zu entscheiden. Nach Fug und Recht stand die Sache so, dass dieser Aermste schlechterdings und ohne Gnade eigentlich hätte verurtheilt werden müssen. (Was war zu thun? Ich hatte nur unter zwei Fällen die Wahl.) Entweder musste ich den Freund dem Tode Preis geben, oder es musste zur Abwendung der Gesetzesstrenge ein Ausweg gefunden werden [Aut amicus igitur capitis perdendus aut adhibenda fraus legi fuit].

Lange ging ich im Geiste mit mir zu Rathe, wie ich in diesem bedenklichen Falle mir aus der Verlegenheit helfen könnte. Da schien mir, im Vergleich mit andern (Ausfluchtsmitteln), der Ausweg, den ich wählte, (das geringste Leid im Gefolge zu haben, d.h. für mich, für meinen Freund und für das Gesetz, und also noch) der leichter erträgliche zu sein [toleratu facilius].

Ich fällte also insgeheim (in meinem Geiste) für mich das Urtheil, wonach ich ihn für schuldig des Todes erklärte (, dadurch, sagte ich mir, bist du nun deiner Rechtspflicht vor deinem Gewissen und dem Gesetze pünktlich nachgekommen); sie aber, die zugleich mit mir die Entscheidung hatten, bestimmte ich durch Ueberredung, dass sie ihn freisprachen.

So hatte ich, in meinen Augen, bei einer so wichtigen Entscheidung, meiner Pflicht sowohl als Richter, wie als Freund vollständig Genüge geleistet [Sic mihi et iudicis et amici officium in re tanta saluum fuit]. Jetzt aber mache ich mir nun doch wegen dieser Handlungsweise Gewissensbisse, weil ich fürchte, dass ich doch wohl nicht so ganz frei bin vom Vorwurfe der Ungerechtigkeit und Pflichtvergessenheit, deshalb, weil ich in einer und derselben Sache, in demselben Augenblicke, in einem allgemeinen (unzweifelhaften) Rechtsfalle die andern (Richter) gerade zur entgegengesetzten Entscheidung dieser Angelegenheit durch Ueberredung veranlasst habe, trotzdem dass ich sehr wohl wusste, wie mein unparteiisches Urtheil eigentlich hätte lauten müssen.“

Also sogar auch diese Chilo, ein Mann so hervorragend an Einsicht und Lebensweisheit [praestabilis homo sapientiae], schwankte noch in Ungewissheit, wie weit man gehen könne bei Umgehung des Rechtes und Gesetzes zum Schutz und Vortheil des Freundes, und dieser Umstand ängstigte sein Gewissen daher auch selbst noch bei seinem Lebensende [eaque res in fine quoque uitae ipso animum eius anxit].

(Aulus Gellius: Die Attischen Nächte. Hrsg. v. Fritz Weiss. Zwei Bände, Leipzig 1876; Nachdr. Darmstadt 1975; Bd. I, S. 17-19)
Re: Ein Pflichtenkonflikt
Aurora schrieb am 22.04.2021 um 06:40 Uhr (Zitieren)
Apropos Pflicht:
Der große Pflichttheoretiker Kant hat heute Geburtstag.
In 3 Jahren ist sein 300. Geburtstag.

„Pflicht ist die Notwendigkeit einer Handlung aus Achtung fürs Gesetz“.
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Wasserfall

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.