α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Dichtung und Leben (152 Aufrufe)
Γραικύλος schrieb am 25.04.2021 um 09:37 Uhr (Zitieren)
In seinem Briefroman "Augustus" läßt John Williams einen Brief des C. Cilnius Maecenas an Titus Livius aus dem Jahre 13 v.u.Z. vorkommen, in dem Maecenas von einem Gespräch mit Horaz über die Art seines Schreibprozesses berichtet, offenbar angelehnt an des Horaz "De arte poetica".
Das Ende von Horaz' Ausführungen und einen eigenen Gedanken des Maecenas dazu gibt Williams so wieder:
"[...] But the point is this: the end that I discover at last is not the end that I conceived at first. For every solution entails new choices, and every choice made poses new problems to which solutions must be found, and so on and so on. Deep in his heart, the poet is always surprised at where his poem has gone."
I thought of that conversation this morning when I sat down to write you once again of those early days; and it occurred to me that Horace's description of the making of a poem had certain striking paralles to our own working out of our destinies in the world itself.

(John Williams: Augustus. New York 1972/2003, p. 40)

Sicherlich hat Williams dabei auch die Erfahrungen beim Schreiben seiner eigenen Romane (Stoner, Butcher's Crossing u.a.) im Sinn gehabt. Und die Erfahrungen im Leben macht wohl jeder.
Re: Dichtung und Leben
Quoth schrieb am 25.04.2021 um 12:17 Uhr (Zitieren)
Ja, da ist was dran, aber es gibt auch andere Erfahrungen. Ich habe beim Drehbuchschreiben oft den Schluss des Films zuerst vor Augengehabt und dann das Drehbuch gleichsam rückwärts entwickelt.
"Augustus" habe ich gern und mit Interesse gelesen und habe Williams bewundert, wie er die Macht von innen so kenntnisreich beschrieben hat. Aber berührt hat mich sein Roman "Stoner" sehr viel mehr - vielleicht, weil er nicht vor 2000, sondern nur vor 50 Jahren "spielt".
Re: Dichtung und Leben
Γραικύλος schrieb am 25.04.2021 um 13:57 Uhr (Zitieren)
Ich stimme Dir zu: "Augustus" ist lesenswert, "Stoner" und "Butcher's Crossing" lesenswerter.
Die Nähe macht es, glaube ich, nicht, denn "Butcher's Crossing" spielt in einer wohl für uns beide völlig fremden Welt - weit fremder als die Antike ... und ist doch großartige, faszinierende Literatur.
Re: Dichtung und Leben
Γραικύλος schrieb am 25.04.2021 um 13:59 Uhr (Zitieren)
Die Option, rückwärts vorzugehen, wie Du sie beim Schreiben gezogen hast, haben wir beim Leben wohl nicht. Mehr noch, wie Kierkegaard geschrieben hat: Wir wissen rückwärts, müssen aber vorwärts handeln.
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Pyramiden von Gizeh

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.