α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Eine Denunziation unter Autoren (217 Aufrufe)
Γραικύλος schrieb am 27.04.2021 um 15:05 Uhr (Zitieren)
Speusipp: Brief an Philipp von Makedonien
(aus: Socratis et Socraticorum epistulae)

Speusippos, der akademische Philosoph und Neffe Platons, war seit dem Tod Platons Leiter seiner Akademie.
Die Sammlung weitgehend fingierter Sokratikerbriefe ist im 2./3. Jhdt. u.Z. entstanden; der Speusippos-Brief gilt allerdings weithin als echt.
Theopompos von Chios war ein Schüler des Redners Isokrates und Historiker zur Zeit des Speusippos, der u.a. ein „Loblied auf Philippos“ sowie eine „Griechische Geschichte“ verfaßt hat.
[Speusipp an Philipp:] Ich habe erfahren, dass sich auch Theopomp bei euch aufhält, der ja ein ganz und gar frostiger Mann ist, und dass er üble Dinge über Platon verbreitet, als ob nicht gerade Platon während der Herrschaft des Perdikkas (1) die Grundlage für deine Herrschaft gelegt hätte. [...] Damit nun Theopomp mit seiner Grobheit aufhört, fordere Antipater (2) auf, ihm aus seiner griechischen Geschichte vorzulesen, dann wird Theopomp begreifen, dass er zu Recht bei allen unbeachtet bleibt und zu Unrecht von dir Unterstützung erhält.

(Fragmente der Historiker – Theopomp von Chios. Hrsg. v. Barbara Gauger und Jörg-Dieter Gauger. Stuttgart 2010, S. 37)

(1) Perdikkas III., König der Makedonen (365-359 v.u.Z.), durch Platons Schüler Euphraios dazu bewegt, seinen Bruder Philipp zu seinem Nachfolger aufzubauen
(2) Historiker am Hofe Philipps
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Pyramiden von Gizeh

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.