α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Herodes (1416 Aufrufe)
Γραικίσκος schrieb am 15.11.2009 um 17:28 Uhr (Zitieren)
An sich ein antikes Sujet: der Kindermörder Herodes. Aber die Darstellung ... manieristisch, 17. Jhd.
Genau hinschauen!
http://www.bilder-hochladen.net/files/cp3o-9-jpg.html
Re: Herodes
ανδρέας schrieb am 15.11.2009 um 18:32 Uhr (Zitieren)

Das Bild spielt natürlich auf die Tötung aller Kinder unter 2 Jahren ab, Herodes der Kindsmörder.

Historisch ist das aber nicht belegt, nur ein wichtiges Motiv der christlichen Religion.

"Tag der unschuldigen Kinder"
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 15.11.2009 um 18:33 Uhr (Zitieren)
Alle Bilder, die ich heute einstelle, entstammen einem Ausstellungskataolog: "Das endlose Rätsel. Dalí und die Magier der Mehrdeutigkeit".
Die Ausstellung wurde vor einigen Jahren in Düsseldorf gezeigt.
Jetzt arbeite ich daran für eine Mini-Ausstellung in unserer Schule.
Der Herodes ist für Kinder wohl wenig geeignet, oder? Wir wollen ja nicht, daß die in der Nacht darauf Alpträume haben. allerdings kann man die Reaktionen von Kindern nicht so gut abschätzen. Oft sind eher Mütter entsetzt.
Re: Herodes
ανδρέας schrieb am 15.11.2009 um 18:38 Uhr (Zitieren)

Wie alt sind die Kinder denn ?

Wenn man die Dinge erklärt sind Kinder nach meiner Erfahrung widerstandsfähiger als man denkt.

Vor Jahren fragte ich einen 5 jährigen Neffen, wie er die Heidschnucken findet, die sein Vater als Rasenmäher auf seinem Grundstück hält.
Und die Lämmer.
Antwort: die essen wir auf !
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 15.11.2009 um 18:40 Uhr (Zitieren)
Tag der Offenen Tür --> Viertkläßler, die (vielleicht) zum nächsten Jahr an unserer Schule angemeldet werden.
Re: Herodes
ανδρέας schrieb am 15.11.2009 um 18:49 Uhr (Zitieren)

Oh, als Werbeeffekt nicht so gut geeignet.
Das könnte die Angst vor dem Neuen verstärken.
Allerdings, wenn man sie einmal HAT, dann ...
Re: Herodes
ανδρέας schrieb am 15.11.2009 um 19:07 Uhr (Zitieren)

Vorschlag für die Ausstellung:

Ich würde für Kinder übrigens Joan Miro`(Karneval des Harlekin, Blau usw.), Hundertwasser und für die Griechen: Schule von Athen (Raffael) einbeziehen.

Farben sind Werbeträger ...
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 15.11.2009 um 19:10 Uhr (Zitieren)
Das Thema meiner Gruppe lautet: Häßlichkeit in der Kunst. Das Leitthema der Ausstellung unserer AG ist: Schönheit. Andere befassen sich mit dem Goldenen Schnitt u.ä.
Re: Herodes
ανδρέας schrieb am 15.11.2009 um 19:17 Uhr (Zitieren)

Oh, das wußte ich nicht. Für das Thema "Häßlichkeit" ist Herodes perfekt.

Da habe ich mich zu sehr auf die "Vermarktung" konzentriert.(außerdem mag ich meine vorgeschlagenen Bilder und Maler).

Aber man muss beim Thema bleiben.
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 15.11.2009 um 19:23 Uhr (Zitieren)
Wir sind zwei Lehrer und etliche Schüler(innen), einige mit kleineren Geschwistern. Da kommen schon viele verschiedene Standpunkte zusammen.
Leider ist niemand von uns Mutter; und das bewirkt ja einen ganz speziellen Standpunkt.
Aber da kann ich von Dir ja auch keine Hilfe erwarten, oder?
:-)

Kornelia wäre gut! Aber dies ist anderweitig engagiert.
Re: Herodes
John schrieb am 15.11.2009 um 19:46 Uhr (Zitieren)
Guten Abend,
Umberto Eco hat doch - vor gar nicht allzu langer Zeit - ein Buch über Hässlichkeit in der Kunst herausgegeben, oder?
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 15.11.2009 um 19:48 Uhr (Zitieren)
Guten Abend!
Ja, das habe ich. Es gibt auch einen Folgeband über Schönheit.
Re: Herodes
John schrieb am 15.11.2009 um 19:50 Uhr (Zitieren)
Ich hatte es, leider im verschlossenen Zustand, gestern in der Hand, als ich im Buchladen gearbeitet habe.
Lohnt sich ein Blick hinein?
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 15.11.2009 um 19:51 Uhr (Zitieren)
Wir haben diesen Band auch bei unserer Vorauswahl benutzt. Allerdings fanden wir die Beispiele entweder zu niedlich (Karikaturen, die unsere Schüler nicht wirklich häßlich fanden) oder zu abstoßend (Porträt eines Syphilitikers usw.).
Die Beispiel aus der Zeit der Manierismus bzw. Surrealismus kamen besser an.
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 15.11.2009 um 19:56 Uhr (Zitieren)
O ja! Es ist für den "reifen Menschen" sehr lesenswert; Eco gibt auch meist Texte zu den Bildern.
Nur für "unsere Kinder" paßt es nicht.
Wie Du an folgendem Eco-Beispiel sehen kannst:
http://www.bilder-hochladen.net/files/cp3o-b-jpg.html
Re: Herodes
John schrieb am 15.11.2009 um 19:56 Uhr (Zitieren)
Sehr gut, ich werd's mir kommende Woche anschauen. Das Bild von Herodes ist für zart besaitete Menschen wie mich schon schlimm genug...
Re: Herodes
kornelia schrieb am 15.11.2009 um 22:26 Uhr (Zitieren)
Lieber Γραικίσκος,
für mich geht unter "Viertkläßler" das Alter noch nicht eindeutig hervor.
Viertkläßler Volkschule oder Viertkläßler Unterstufe?
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 15.11.2009 um 22:51 Uhr (Zitieren)
Liebe Kornelia,
ich unterrichte an einem Gymnasium. Bei den Kindern in diesem Falle handelt es sich um Viertkläßler (Zehnjährige), die noch zur Grundschule gehen (1.-4 Schuljahr) und fürs nächste Jahr ein Gymnasium als weiterführende Schule suchen (5.- 12. Schuljahr).
An solch einem Tag der Offenen Tür besuchen sie mit ihren Eltern probeweise zwei, drei, vier in Frage kommende Gymnasium, an denen dann eigens für sie - samstags! - diverse Veranstaltungen stattfinden. Unsere AG wird sich mit Ausstellungsobjekten, Experimenten, Tests usw. zum Thema Schönheit präsentieren. Mit einigen Schülern zusammen bin ich für die 'Unterabteilung' Häßlichkeit, als Gegenbegriff, zuständig.

Mit dem österreichischen Schulsystem kenne ich mich nicht aus; aber ich hoffe, ich habe es jetzt verständlich erklärt.
Re: Herodes
kornelia schrieb am 15.11.2009 um 22:54 Uhr (Zitieren)
Das von Dir gezeigte Bild ist in der Tat häßlich! Aber so beängstigend (wie z.B. einen "Leichenkauer" von Goya), finde ich es auch wieder nicht. Meinen Kindern könnte ich es zeigen, ohne damit Alpträume heraufzubeschwören. Allerdings würden wir darauf näher eingehen und uns uns über entstandene Eindrücke unterhalten! Wie weit das bei so einer Schulveranstaltung möglich ist, weiß ich nicht. Ich denke dabei vorallem an die eher schüchternen Kinder. Denn meist sind gerade diese sehr sensibel für äußerliche Eindrücke.

Und, ob ein Kind am ersten Schnuppertag mit Kindsermordung konfrontiert werden möchte? - halte ich für eine weitere bedenkenswerte Frage.

Meine Kinder hatten erfahrungsgemäß mit Hyronimus Bosch immer ihre wahre Freude. Zum Bsp. mit jenem Bild, auf dem man viele Sprichwörter erkennen/finden kann. (Weiß jetzt aber nicht mehr den genauen Titel). Aber auch den anderen Gemälden von Bosch konnten sie immer etwas reizvolles abgewinnen.

Und was ich nebenbei noch erstaunlich finde, ist, dass viele Kinder Picassos Kubismus häßlich finden!
(viele Erwachsene übrigens auch)
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 15.11.2009 um 23:07 Uhr (Zitieren)
Herzlichen Dank, liebe Kornelia! Du drückst beherzigenswerte Gedanken aus, die ich am Dienstag mit der Gruppe besprechen werde. Es passiert ja den Kindern auf diesem Bild - oberflächlich gesehen - nichts Schlimmes, sie werden "nur" zu einem Gesicht. Andererseits müßte man das Bild tatsächlich im Grunde erklären, und da stellt sich Deine Frage, ob Besucher an diesem Tage mit Kindesmord konfroniert werden wollen. Und haben wir bei dem zu erwartenden Andrang die Zeit, mit den Kindern zu sprechen?

Dieses "Saturn frißt seine Kinder" von Goya würden wir natürlich nie nehmen.
Daß Deine Kinder Bosch - auch seine Höllenbilder? - mochten, erstaunt mich. (Die Ablehnung von Picassos Kubismus nicht so.)

Vor etlichen Jahren habe ich mal für meine eigenen Kinder und deren Freunde eine Geschichte geschrieben, die eine problematische Stelle enthielt (wo Kinder Gewalt gegen ein Tier verüben). Problematisch war sie aber weniger für die Kinder als vielmehr für die Mütter.
Nun, deshalb wollte ich vor allem Deine Meinung hören.
Danke für Deine (Hilfs-)Bereitschaft!
Du bist eine große Bereicherung für diese beiden Foren.
Re: Herodes
kornelia schrieb am 15.11.2009 um 23:16 Uhr (Zitieren)
Habe den Text verloren...
Erneuter Versuch:

Ich habe mir inzwischen den Herodot nochmals angesehen. Die Gesichter der Kleinen wirken auf mich eigentlich recht "gelassen"! Un wären da nicht dieser, wie eine blutige Wunde, aufklaffende Mund, und diese, etwas eigenwillige, auffällige Nasenwurzel - so hätte ich keinsterlei Bedenken. Selbst bei Kunst-Desinteressierten nicht! Aber so ...
Re: Herodes
kornelia schrieb am 15.11.2009 um 23:24 Uhr (Zitieren)
"auch seine Höllenbilder?"

Ja, auch diese. Bosch läßt sehr, sehr viel Freiraum für wunderbare Phantasien. Seine grotesken Figuren reizen oft zum Lachen - besonders Kinder. Somit bekommt Hölle und Fegefeuer etwa Lächerlicher. (Zumindest habe ich das bei meinen Kindern so erlebt)
Re: Herodes
kornelia schrieb am 15.11.2009 um 23:26 Uhr (Zitieren)
Lieber Γραικίσκος,
bitte entschuldige die vielen Fehler, die sich heute bei mir einschleichen. Aber ich brüte gerade was aus und bin nicht ganz auf der Höhe....
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 15.11.2009 um 23:40 Uhr (Zitieren)
Oh, der Mund! Ist das nicht ein geteiltes Kind?
Oje. Darauf hatte ich noch gar nicht geachtet.

Wir könnten statt dessen Bilder von Arcimboldo nehmen. Der setzt ebenfalls Gesichter zusammen - Du wirst ihn kennen -, aber nicht aus Kindern. Manche von diesen Gesichtern sind ebenfalls sehr häßlich, weil sie aus Fischen z.B. bestehen.

Hoffentlich wirst Du nicht krank. Du hast ja am 20. einen wichtigen Termin ...

Für heute erstmal: gute Nacht, liebe Kornelia - und einen heilsamen Schlaf.

(Texte habe ich auch schon oft verloren. Inzwischen kopiere ich sie vor dem Abschicken.)
Re: Herodes
Βοηθὸς Ἑλληνικός schrieb am 16.11.2009 um 09:37 Uhr (Zitieren)
@Γραικίσκος:
Ich habe ja 3 Kinder (5 / 8 / bald 11 Jahre)
Ich werde mal einen Versuch machen und die beiden Bilder von dir meinen zwei ältesten Söhnen nach der Arbeit zeigen und mal schauen, was sie darüber denken. Ich kann dir dann hier berichten.
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 16.11.2009 um 12:14 Uhr (Zitieren)
8 und 11 - das liegt so in dem für uns interessanten Rahmen. Ja, das wäre nett.
Herodes: Sind sie schockiert? Haben sie Gesprächsbedarf?
Anamorphose: Was sehen sie?
Re: Herodes
kornelia schrieb am 16.11.2009 um 13:00 Uhr (Zitieren)
Lieber Γραικίσκος,
habe jetzt viele meiner Kunstbücher durchgeblättert - und kein einziges Bild gefunden, von dem ich wahrlich behaupten könnte, dass es häßlich wäre. (Nichtmal bei den Expessionisten! ;-))
Und das "Herodes" in der Tat häßlich ist - möchte ich inzwischen auch wieder zurücknehmen. Es ist nicht häßlich! Vielmehr ist es die Geschichte, die dahinter steht! Würde das Gemälde "Ignaz Semmelweiß" heißen, so würde es der Betrachter vermutlich auch anders sehen und interpretieren. Also komme ich irgendwie zu dem Schluß, dass man vor allem bei Kunst mit Ausdrücken wie "Schön" und "Häßlich" sehr vorsichtig sein sollte. Eine Gegenüberstellung von apollonischen und dionysischen Stilrichtungen würde mir in diesem Sinn richtiger erscheinen.
Die besagten Bilder von Acrimboldo (wunderbar gemalt, übrigens) sprechen Kinder erfahrungsgemäß wirklich sehr an!

Vielleicht findest Du ja auch noch einige Schüler, die für dieses Projekt Obst, Gemüse und andere Leckereien aus alten Illustrierten schnippeln würden? Interessierte Neuankömmlinge könnten somit nach Deinen Erklärungen gleich ihre eigenen "Acrimboldos" gestalten. (?) (Könnte auf alle Fälle Spaß machen)
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 16.11.2009 um 13:13 Uhr (Zitieren)
Liebe Kornelia (einst: Kornelila)!
Nur kurz - es ist bloß eine Freistunde -: Der Herodes scheitert an dem Einspruch der Kollegin, mit der ich diese AG leite; sie hat geradezu ein Veto eingelegt. Der kritische Punkt ist tatsächlich der Mund. Dir war da schon was aufgefallen, Kornelia - und jetzt sind wir der Überzeugung, daß es sich um ein durchgesägtes Kind handle.

Aber wir können bei Arcimboldo aus dem Vollen schöpfen!

Manche Künstler stellen übrigens bewußt und absichtlich Häßliches dar - aus verschiedenen Gründen. Dann braucht man als Betrachter auch kein Problem zu haben, diesen Begriff anzuwenden; man tut dem Kunstwerk damit wohl kein Unrecht. Z.B. wird Häßlichkeit wohl gerne als Tabubruch eingesetzt.
Re: Herodes
kornelia schrieb am 16.11.2009 um 13:26 Uhr (Zitieren)
Lieber Γραικίσκος!

Es wird sicher ein tolles Projekt!!
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 16.11.2009 um 13:29 Uhr (Zitieren)
Das
Vielleicht findest Du ja auch noch einige Schüler, die für dieses Projekt Obst, Gemüse und andere Leckereien aus alten Illustrierten schnippeln würden? Interessierte Neuankömmlinge könnten somit nach Deinen Erklärungen gleich ihre eigenen "Acrimboldos" gestalten. (?) (Könnte auf alle Fälle Spaß machen)

ist ein sehr guter Einfall! Das werde ich dem Team vorschlagen.
Re: Herodes
kornelia schrieb am 16.11.2009 um 16:03 Uhr (Zitieren)
Ich habe "Herodes" meinen Kindern ohne große Vorgeschichte gezeigt. Folgendes Wortwörtlich kam dabei heraus:

13 Jahre: "Ich finde, dass Herodes selbst tot ausschaut. Kalt und ohne jeglichen Ausdruck!"

13 Jahre: "Das Bild ist sehr schön gemalt, es ist aber nicht schön!"

11 Jahre: "Wenn ich mir das Bild so anschaue, und an die Geschichte denke, dann finde ich, dass Herodes so wirkt, als wäre er als Kind nicht wirklich lieb gehabt worden sein. Ich glaube auch, dass er deswegen eigentlich ungerecht war zu den Kindern."

13 Jahre: "Mir ist noch etwas aufgefallen, er schaut da rüber, und dort ist alles dunkel."

11 Jahre: "Sein Gesichtsausdruck schaut sehr angespannt aus! Verbittert!"

13 Jahre: "Ich finde genau das Gegenteil, ich finde dass er keinen Ausdruck hat; dass er tot aussieht!"

7 Jahre: "Ich find's schön! Ich seh' da Menschen drin. Ich finde es so schön, weil es aus Menschen ist. Sind das Engel? Ich finde das Bild auch ein wenig lustig. Weil sie nackig sind. Etwas finde ich komisch, da ist ein Po und plötzlich ist er weg, - da sollte doch ein Körper sein....?"

11 Jahre: "Auf den ersten Blick sieht es wie Lippenstift aus. Aber beim 2. Blick schaut's aus, als wären die Körper abgehackt und die roten Lippen wären Blut. Die Kinder schauen ja relativ glücklich aus, aber in der Mundregion nicht, weil schließlich der Mund Herodes verkündete, dass alle Kinder umgebracht werden sollen."

13 Jahre: "Ich habe das Gefühl, die Kinder sind alle in ihm gefangen und, dass sie alle der Reihe nach gefressen, bzw. zerstückelt werden!"

Kindermund tut Wahrheit kund!
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 16.11.2009 um 17:41 Uhr (Zitieren)
Liebe Kornelia,
das sind sehr interessante Äußerungen! Und sie ermutigen mich, es doch mit dem Herodes zu versuchen.
Nun stehe ich mitten inne zwischen Deinen Kindern, die das Bild nicht schlimm, sondern anregend finden, und meiner Kollegin, die ein Veto eingelegt hat.
Morgen tagt die AG, und ich werde das Thema auf die Tagesordnung setzen. Darf ich Deine Kinder bei dieser Gelegenheit zitieren?

P.S.: Deine Kinder, waren das die drei links auf dem Photo im Lateinforum? Sie sahen (sehen) Dir ähnlich, wie ich meine.
P.P.S: Geht es Dir besser?
Re: Herodes
Βοηθὸς Ἑλληνικός schrieb am 16.11.2009 um 20:16 Uhr (Zitieren)
Ah...Cornelia hat schon ihre Kinder befragt! Interessant! Ich habe mich bei meinen zurückgehalten, da ich sie vor dem Schlafengehen nicht erschrecken wollte....
Re: Herodes
kornelia schrieb am 16.11.2009 um 20:34 Uhr (Zitieren)
Lieber Γραικίσκος,
Du hast ein gutes Auge! Natürlich darfst Du die Kinder zitieren. Wir haben die Bildbetrachtung ja für Dich gemacht.
Übrigens: Mir geht es elendig.... ;-)

Lieber Βοηθὸς Ἑλληνικός,
aber Du warst doch derjenige, der mich konkret auf diese Idee brachte!
Ich denke, Du kannst es ruhig wagen....
(Meinen hat es richtig Spaß gemacht.)
Re: Herodes
Βοηθὸς Ἑλληνικός schrieb am 16.11.2009 um 20:37 Uhr (Zitieren)
@kornelia:
Ja, ich werde es noch machen, aber bin heute erst spät nach Hause gekommen, wollte das in Ruhe morgen machen...
Geht´s besser?
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 16.11.2009 um 20:57 Uhr (Zitieren)
Lieber Γραικίσκος,
[1] Du hast ein gutes Auge! Natürlich darfst Du die Kinder zitieren. Wir haben die Bildbetrachtung ja für Dich gemacht.
[2] Übrigens: Mir geht es elendig.... ;-)

1. Ich hab's mir ausgedruckt und nehme es mir morgen als Argumentationshilfe mit.
2. Sehr schade. Ich werde ein Experiment in Sachen Fernheilung starten. ;-)
Re: Herodes
kornelia schrieb am 17.11.2009 um 09:25 Uhr (Zitieren)
Oscar Wilde schrieb im Vorwort zu Das Bildnis des Dorian Gray

"Die Kunst spiegelt in Wahrheit den Betrachter und nicht das Leben."
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 17.11.2009 um 21:48 Uhr (Zitieren)
Herodes ist unten durch, leider, obwohl die Kollegin ihr Veto zurückgenommen hat. Die Schülerinnen meiner Teilgruppe hatten aber so viele Comics zum Thema Häßlichkeit (--> Komik) mitgebracht, daß ich froh sein konnte, wenigstens einige Arcimboldos zu retten, die ja für die Kinder am Tag der Offenen Tür auch ihren Reiz haben.
Nun überlege ich, in einer passenden Stunde (einer letzten vor den Ferien z.B.) einmal das Herodes-Bild zum Gesprächsthema zu machen.
So ganz geht mir das nicht aus dem Kopf.
Danke für Deinen Einsatz, Kornelia!
Re: Herodes
kornelia schrieb am 18.11.2009 um 01:32 Uhr (Zitieren)
@Γραικίσκος,
eigentlich finde ich es auch ein wenig bedauerlich, dass der "Herodes" so überhaupt keine Chance
bekommen hat.
Aber vielleicht hat es eine "solche Art" von Häßlichkeit auch gar nicht verdient, zu
einem so "zukunftsorientierten" Projekt herangezogen zu werden!? Vielleicht taugt dieses Gesicht wirklich nur zur Verbildlichung von Grausamkeit im Geschichts- und/oder Religionsunterricht!

Aber, dass Du den Herodes auf Wunsch deiner Kinder hinten angestellt hast, lässt doch auch einiges über Dich vermuten....
Ich denke, dass Du ein wunderbarer Lehrer bist! (Wenn auch manchmal etwas mühsam... --> siehe "Venus") ;-)
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 18.11.2009 um 20:53 Uhr (Zitieren)
Was meinst Du mit "mühsam"? Schwierig im Umgang?
Da hast Du sicherlich recht. Aber mit Schülern komme ich klar. Selbst die besagte Schülerin kenne ich seit vielen Jahren, und dennoch beteiligt sie sich immer wieder an diesen AGs. Es ist dann auch mit Schülern halt oft so wie in einer alten Ehe ...
Re: Herodes
kornelia schrieb am 18.11.2009 um 21:41 Uhr (Zitieren)
Lieber Γραικίσκος!

"Schwierig im Umgang?"

Nein, überhaupt nicht! Ganz im Gegenteil!!

Das "mühsam" war wohl anders gemeint:
Ich dachte da eher, wie Du von Deinen Schülern eigenes Denken verlangst! Wie Du auf alle Einwände etwas zu erwidern hast und auf jede Frage eine Antwort weißt! Das alles kann doch für Schüler manchmal etwas "mühsam" (im positiven Sinne) sein, oder?
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 18.11.2009 um 22:18 Uhr (Zitieren)
Darüber muß ich nachdenken.
Re: Herodes
kornelia schrieb am 18.11.2009 um 22:20 Uhr (Zitieren)
Habe ich Dich versehens irgendwie verletzt?
Das täte mir sehr leid!
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 18.11.2009 um 22:26 Uhr (Zitieren)
Nein, überhaupt nicht. Noch nie!

Überhaupt: Ein offenes Wort hat mir noch nie geschadet.
Aber ob ich für Schüler - in Deinem Sinne - mühsam bin, darüber muß ich nachdenken.
Erstes Ergebnis: Ich habe bei weitem nicht auf alle Fragen eine Antwort, aber es kann durchaus so sein, daß das bei Schülern so rüberkommt.
In dem Fall, von dem wir ausgegangen sind (Venus von Milo --> Aphrodite von Melos) könnte es das gewesen sein, was die Schülerin ausdrücken wollte: "Herr X., Sie wissen einfach immer alles besser."
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 18.11.2009 um 22:27 Uhr (Zitieren)
Das sagt man doch von Lehrern, oder? "Was ist der Unterschied zwischen Gott und einem Lehrer? - Gott weiß alles, ein Lehrer weiß alles besser."
:-)
Re: Herodes
kornelia schrieb am 18.11.2009 um 22:42 Uhr (Zitieren)
"Herr X., Sie wissen einfach immer alles besser."

Du tust uns jetzt allen UNRECHT ! Deiner Schülerin, mir und Dir selbst auch!

Das klingt abfällig, wie BESSERWISSER! Aber etwas BESSER ZU WISSEN - ist doch etwas ganz anderes! Natürlich zeigst Du mit Deinem Wissen mir, sowie auch deinen Schülern, die eigene Unzulänglichkeit. Aber das ist ja gerade das Anziehende! Oder warum glaubst Du, dass ich mein Krankenbett mit Nietzsche teile?
Weil ich ihn auch verstehen möchte! Weil ich an Dir erkenne, wie schön es ist, zu WISSEN!! Deine "Lehrerdasein" geht weit über Deine Schule hinaus. Schau Dich doch um! Jeder hier in diesem Forum schätzt Dein Wort! Deine Meinung!
Re: Herodes
kornelia schrieb am 18.11.2009 um 22:49 Uhr (Zitieren)
Verdammt! Melde Dich doch! Natürlich meine ich unsere Unzulänglichkeit! Die Sprache ist ein Hund!
Re: Herodes
kornelia schrieb am 18.11.2009 um 22:55 Uhr (Zitieren)
Bitte Γραικίσκος,
lass' mich jetzt hier nicht so hängen. Es ist ohnehin schon verwirrend genug.
Re: Herodes
ανδρέας schrieb am 18.11.2009 um 23:04 Uhr (Zitieren)
Liebe Kornelia,

ich glaube eher, Γραικίσκος ist einfach nur zu Bett gegangen. Gräme dich nicht. Wer Mozart zu teilen bereit ist, dem kann doch niemand etwas vorwerfen ;-)

in diesem Sinne
gute Nacht
Re: Herodes
kornelia schrieb am 18.11.2009 um 23:06 Uhr (Zitieren)
Danke ανδρέας!

Aber irgenswie ist mir ganz elend....

Gute Nacht!
Re: Herodes - Kornelia
Γραικίσκος schrieb am 18.11.2009 um 23:06 Uhr (Zitieren)
Vielleicht mißverstehen wir uns jetzt ein wenig, liebe Kornelia? Mein Beruf ist schon etwas problematisch. Jeder Beruf birgt auch Gefahren, und beim Lehrerberuf liegen sie doch darin, daß man es immer mit Leuten zu tun hat, die weniger wissen als man selber. So wie ein Arzt es immer mit Kranken und ein Pfarrer immer mit Sündern zu tun hat. Es besteht ja doch die Möglichkeit, gar die Wahrscheinlichkeit, daß man dadurch selbst geprägt wird. Da sollte man aufpassen, daß man nicht z.B. überheblich wird.
Selbstkritisch bin ich übrigens, denke ich, obendrein von Natur aus. Auch wenn ich das nicht immer sage.

Mit dieser Schülerin, von der wir hier (auch) reden, habe ich im Grunde keine Probleme. Sie sagt halt, was sie denkt, und das gefällt mir an ihr, selbst wenn es zuweilen mürrisch klingt, was sie sagt. Sie hat 'mein Fach' (Philosophie) als Abiturfach gewählt ... und damit auch mich als ihren Lehrer. Außerdem nimmt sie immer wieder an den AGs teil.
Das alles kann ich eigentlich ganz gut einschätzen und mache mir auch keine echten Sorgen.

Wie Du bist und was Du bist, liebe Kornelia, kann ich (noch) nicht so gut einschätzen, denn wir kennen uns noch nicht lange und auch nur aus einer ganz speziellen Perspektive - dem Internet eben. Z.B. lächle ich bei fast allem, was ich sage, die Leute an. Das siehst Du hier natürlich nicht.

Ich bin sehr froh, daß Du hier dabei bist, ich empfinde den Gedankenaustausch mit Dir als sehr anregend, aber manchmal habe ich die Befürchtung, Dich mit meiner Art zu verletzen. Möglicherweise geht dir das ähnlich. Mit Dir zu sprechen, ist halt etwas anderes, als - sagen wir - mit Bibulus zu sprechen.
Deine Worte über mich tun mir gut, beruhigen mich, freuen mich; und ich glaube jetzt, daß wir keinen Grund haben, uns ernsthafte Sorgen zu machen.
Falls Du Dir jetzt aber immer noch Sorgen machst, sollten wir das einerseits aus der Welt schaffen, aber andererseits vielleicht nicht hier vor der 'Weltöffentlichkeit', sondern per E-Mail.
Wie denkst Du darüber?

(Das ist jetzt für dieses Medium schon ein sehr persönlicher Brief, meine ich.)
Re: Herodes - Kornelia
Γραικίσκος schrieb am 18.11.2009 um 23:08 Uhr (Zitieren)
Du liebe Güte! Ich habe an dem Brief geschrieben und wußte gar nicht, was hier los war!
Ich bitte um Entschuldigung!
Re: Herodes
kornelia schrieb am 18.11.2009 um 23:14 Uhr (Zitieren)
Ich bin froh, dass Du doch noch geantwortet hast!
Das mit der E-mail ist eine gute Idee. Ich selbst habe mich aber ohnehin schon zum Clown gemacht!
Re: Herodes - Kornelia
Γραικίσκος schrieb am 18.11.2009 um 23:20 Uhr (Zitieren)
Zum Clown hast Du Dich NICHT gemacht. Im Gegenteil!
Wenn Du nun den Cursor auf Γραικίσκος führst, sollte meine E-Mail-Adresse erscheinen.
Zunächst bin ich jetzt froh, daß wir heute nicht ins Bett gehen müssen mit dem Gefühl, einander wehgetan zu haben.
So gehe ich denn jetzt ins Bett, denn morgen fängt der Tag sehr früh an - für Dich sicher auch.
Alles weitere klären wir dann auf anderem Wege.
Eine gute Nacht!
Re: Herodes
kornelia schrieb am 18.11.2009 um 23:24 Uhr (Zitieren)
Auch Dir eine gute Nacht!
Re: Herodes
John schrieb am 18.11.2009 um 23:26 Uhr (Zitieren)
Wir diskutieren hier im Forum ja bisweilen über nicht-griechische Themen und selbst "mein" Hauptthema, die Bibel kommt vor, wobei ich versuche, auch einige griechische Stellen mit einzubauen.:) Nach einer gewissen Zeit rieseln aber Informationen über den ein oder anderen durch und man versucht, sich ein Bild zu machen.
Lasst uns alle also erst einmal die Ruhe der Nacht genießen. Meine Lektüre wird der Spartacus von Howard Fast sein.
In diesem Sinne: Gute Nacht!
Re: Herodes
kornelia schrieb am 18.11.2009 um 23:28 Uhr (Zitieren)
Auch Dir eine gute Nacht, John!
Und viel Spaß mit Spartacus.
Re: Herodes
Βοηθὸς Ἑλληνικός schrieb am 19.11.2009 um 08:40 Uhr (Zitieren)
@kornelia:
Ich kenne Graeculus im Lateinforum schon seit über 1 Jahr (ich bin dort "Lateinhelfer") und hier seit ca. März. Wir waren damals noch ein ganz kleiner Trupp hier. Er ist so schnell nicht beleidigt. Im Gegenteil, kontroverse Diskussion ist doch erlaubt! Ich glaube wir respektieren uns auch hier alle, weil wir uns schon länger kennen. Mich bringt so schnell nichts auf die Palme.
Außerdem finde ich toll, dass du hier dabei bist! Wir haben hier einfach schon ein breites Spektrum an Wissen. Ich bin mehr der "sprachliche" Typ, was altgriechisch angeht. Ich bewundere Γραικίσκος mit seinem ausgeprägten philosophischen Wissen und die immer interessanten originalen Textausschnitte, διψαλέος hat ein fundiertes Geschichtswissen, John ist ein guter Gräzist und bringt sehr schöne religiöse Aspekte, Ὑληβάτης ,unser Latein/Griechischlehrer, bringt auch immer wieder interessante Aspekte und natürlich jeder andere, der hier teilnimmt, nicht zu vergessen!
Auch du hast sehr viel schon beigetragen, auch interessantes Kunstwissen.
Also mach weiter so!
Re: Herodes
Βοηθὸς Ἑλληνικός schrieb am 19.11.2009 um 08:55 Uhr (Zitieren)
...andreas habe ich natürlich vergessen, der z.B.mit ausgesprochener Energie an ΚΑΝΘΑΡΟΣ dranbleibt...
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 19.11.2009 um 09:14 Uhr (Zitieren)
Ich hoffe sehr, daß Kornelia und ich alles, was noch für unsere Welt, unseren Mikrokosmos raus- und reingeräumt werden sollte, an anderer Stelle klären können.
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 18.11.2010 um 18:09 Uhr (Zitieren)
Das war vor einem Jahr. An diesem Abend des 18.11.2009 ist die Sonne für mich aufgegangen.
Re: Herodes
Βοηθὸς Ἑλληνικός schrieb am 18.11.2010 um 19:54 Uhr (Zitieren)
Auch da sieht man wie die Zeit hier vergeht......
Schade, von John und Kornelia hat man hier auch schon lange nichts mehr gelesen und gesehen....
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 18.11.2010 um 19:58 Uhr (Zitieren)
Schade, von John und Kornelia hat man hier auch schon lange nichts mehr gelesen und gesehen....

Ich schon, wenn auch andernorts. Zu meinem Glück ...
Re: Herodes
Βοηθὸς Ἑλληνικός schrieb am 18.11.2010 um 19:59 Uhr (Zitieren)
Ja, dann sag ihr mal nen schönen Gruß von mir!
:-)
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 18.11.2010 um 20:24 Uhr (Zitieren)
Mach' ich! [Lächeln]
Re: Herodes
Kornelia schrieb am 18.11.2010 um 21:39 Uhr (Zitieren)
Danke - und ganz liebe Grüße zurück!

(Manchmal schaue ich bei euch "alten" Denkern halt doch noch vorbei ;-)
Re: Herodes
Ὑληβάτης schrieb am 18.11.2010 um 22:19 Uhr (Zitieren)
Hello, again.
Ja, aber Du sagst ja gar nichts. Wie kannst Du wissen, was Du weißt, wenn Du nicht schreibst, was Du denkst?
Re: Herodes
Ὑληβάτης schrieb am 18.11.2010 um 22:21 Uhr (Zitieren)
Mensch, das ist schon ein Jahr her?
Re: Herodes
ανδρέας schrieb am 18.11.2010 um 22:37 Uhr (Zitieren)

προβαίνει ὁ χρόνος ...

Re: Herodes
kornelia schrieb am 19.11.2010 um 19:14 Uhr (Zitieren)
@Ὑληβάτης
(Was für ein Super - Super - Satz!!) Herkömmlich: "Wie soll ich wissen, was Du meinst, wenn Du nicht sagst, was Du denkst"

Idee: Sucht den besten "Ansager" des letzten Jahres und bewerft den Urheber dann mit hellenistischen Gemeinheiten. (Natürlich in Alt-Grichisch!)
Re: Herodes
kornelia schrieb am 19.11.2010 um 19:17 Uhr (Zitieren)
Upps! Alt-Griechisch, meinte ich ...
Re: Herodes
Ὑληβάτης schrieb am 20.11.2010 um 17:11 Uhr (Zitieren)
"Ansager"?
Re: Herodes
Ὑληβάτης schrieb am 22.11.2010 um 22:06 Uhr (Zitieren)
Kennt Ihr eigentlich "Gut gegen Nordwind"?
Hab ich das schonmal gefragt?
Re: Herodes
Γραικίσκος schrieb am 23.11.2010 um 19:18 Uhr (Zitieren)
Ja, darauf hast Du schon einmal hingewiesen. Das wurde kürzlich als Film gesendet - auf 3sat, falls ich mich recht erinnere.
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Pfau

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.