α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
die Sünde (712 Aufrufe)
Γραικίσκος schrieb am 21.11.2009 um 14:11 Uhr (Zitieren)
Ist die Sündhaftigkeit ein echtes, d.h. natürliches menschliches Problem oder ein künstliches, d.h. ein zur Machtvergrößerung derer erfundenes, welche beanspruchen, (im Namen Gottes) Sünden vergeben zu können, vorausgesetzt daß man ...?
Re: die Sünde
Stephaistos schrieb am 21.11.2009 um 14:25 Uhr (Zitieren)
Ich denke, hier muss man zwei Fälle unterscheiden:
1.: Sünden gegen einen anderen Menschen. Sie sind echt, können auch nur von demjenigen, gegen den man sich versündigt hat, vergeben werden.
2.: Sünden gegen Gott. Sie schaden niemandem, der (immanent) existiert, sind damit gegenstandslos und somit unecht.
Re: die Sünde
Γραικίσκος schrieb am 21.11.2009 um 14:39 Uhr (Zitieren)
Zwar bin ich nicht sicher, aber ich glaube nicht, daß man Fehler, selbst Verbrechen gegen andere Menschen 'Sünden' nennt.
Zwar nennt das NT zwei Gebote, an denen wir uns versündigen können (1. Du sollst den Herrn, deinen Gott lieben ... 2. Du sollst deinen Nächsten lieben), und das scheint prima zur Unterscheidung von Stephaistos zu passen, aber auch # 2 ist ja ein Gebot Gottes! Den Begriff 'Sünde' habe ich immer als Verstoß gegen göttliche Gebote, also mit einer religiösen Fiktion verbundene Verhaltensegeln, verstanden.

Welchen griechischen Begriff verwendet das NT eigentlich für 'Sünde'?
Re: die Sünde
Stephaistos schrieb am 21.11.2009 um 14:40 Uhr (Zitieren)
Laut Wikipedia: αμαρτια
Re: die Sünde
Γραικίσκος schrieb am 21.11.2009 um 15:14 Uhr (Zitieren)
Hm. ἡ ἁμαρτία: Fehler, Irrtum, Versehen, Vergehen, Sünde. Attisches Griechisch von Thukydides und Aischines an.
Re: die Sünde
Γραικίσκος schrieb am 21.11.2009 um 15:34 Uhr (Zitieren)
Es ist nicht ausgeschlossen, sondern naheliegend, daß das Wort die letztgenannte Bedeutung erst im NT annimmt, oder?
Dann kommt man im Leben wohl auch mit den Bedeutungen 1 bis 4 aus.
Re: die Sünde
Ὑληβάτης schrieb am 21.11.2009 um 15:42 Uhr (Zitieren)
Irgendwas treibt Dich um, scheint mir.
Re: die Sünde
Γραικίσκος schrieb am 21.11.2009 um 15:49 Uhr (Zitieren)
Irgendwas mit Sünde? Nein. Die Sünde interessiert mich als Konzept. In der Selbstdeutung meines Lebens spielt sie keine Rolle, obwohl ich natürlich Fehler begehe(n kann).
Re: die Sünde
Ὑληβάτης schrieb am 21.11.2009 um 15:54 Uhr (Zitieren)
ἁμαρτάνειν μὲν ἀνθρώπινον, ἁμαρτάνων δὲ διάγειν μωρόν.
Re: die Sünde
Γραικίσκος schrieb am 21.11.2009 um 15:56 Uhr (Zitieren)
Wer hat das gesagt? Das klingt fast wie ein ins Griechische übersetztes Augustinus-Zitat.
Re: die Sünde
Ὑληβάτης schrieb am 21.11.2009 um 15:59 Uhr (Zitieren)
Soll es sein. Ich tüftele noch.
Re: die Sünde
Ὑληβάτης schrieb am 21.11.2009 um 16:00 Uhr (Zitieren)
ἁμάρτηματα δὲ διδάσκειν μωροφιλοσόφου.
Re: die Sünde
Ὑληβάτης schrieb am 21.11.2009 um 16:02 Uhr (Zitieren)
Der letzte Satz kommt nur daher, dass ich so viele schöne Zusammensetzungen mit μωρο- gefunden habe. Z.B. μωροπόνηρος, aber dazu ist mir kein Satz eingefallen.
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Helm

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.