α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Ἐριχθόνιος (195 Aufrufe)
Γραικύλος schrieb am 29.07.2021 um 15:52 Uhr (Zitieren)
Bei Eratosthenes (Eratosthenis Catasterismorum reliquiae, recensuit Carolus Robert. Berolini MCMLXIII, p. 98), der die Sternbilder behandelt, finde ich die befremdliche Figur des Erichthonios:
Τοῦτον λέγουσιν ὅτι ὁ Ζεὺς ἰδὼν πρῶτον ἐν ἀνθρώποις ἅρμα ζεύξαντα ἵππων - ὅς ἐστιν Ἐριχθόνιος ἐξ Ἡφαίστου καὶ Γῆς γενόμενος - καὶ θαυμάσας ὅτι τῇ τοῦ Ἡλίου ἀντίμιμον ἐποιήσατο διφρείαν ὑποζεύξας ἵππους δ' λευκοὺς, πρῶτος δὲ Ἀθηνᾷ πομπὴν ἤγαγεν ἐν ἀκροπόλει καὶ ἐποιήσατο πρὸς τούτοις ἐπιφανῆ τὴν θυσίαν αὐτῆς σεμνύνων ***

Ein Sohn des Hephaistos und der Erde? In Verbindung gebracht mit Athene und Athen?

Der Text fährt unter Berufung auf Euripides fort mit einer unglaublichen Geschichte, die ich in der Version des Neuen Pauly wiedergebe:
Als Hephaistos erfolglos versuchte, Athene zu vergewaltigen, fiel sein Samen auf ihren Schenkel; sie wischte ihn mit einem Stück Wolle (ἔριον) weg und warf es auf den Boden (χθών); die Erde empfing den Samen und gebar Erichthonios, den sie später Athene anvertraute. Athene ihrerseits übergab das Kind an Aglauros, Pandrosos und Herse, die Töchter des Kekrops; sie hatte es zusammen mit Schlangen in einen Korb gelegt und den Mädchen verboten, ihn zu öffnen. Als alle oder nur zwei von ihnen sich über ihr Verbot hinwegsetzten, erschraken sie so sehr, daß sie sich von der Akropolis zu Tode stürzten.

DNP erwähnt in diesem Zusammenhang Euripides, Ion V. 267 ff., wo allerdings nur eine entschärfte Version der Geschichte steht.

Der Mythos war wohl auch ein beliebtes Thema auf rotfigurigen Vasen.
Re: Ἐριχθόνιος
Andreas schrieb am 29.07.2021 um 16:23 Uhr (Zitieren)
Re: Ἐριχθόνιος
Γραικύλος schrieb am 29.07.2021 um 17:24 Uhr (Zitieren)
Der wiki-Artikel bezieht sich auf einen anderen Erichthonios.
Zu unterscheiden ist ferner Erechtheus.
Re: Ἐριχθόνιος
Andreas schrieb am 30.07.2021 um 11:25 Uhr (Zitieren)
Re: Ἐριχθόνιος
Γραικύλος schrieb am 30.07.2021 um 12:20 Uhr (Zitieren)
Das ist er, samt Vasendarstellung und Fundstellenangaben.

Nur der Hinweis darauf, wie Mutter Erde zu diesem Kind kam - also die Sache mit dem Vergewaltigungsversuch der Athene durch Hephaistos -, fehlt.
Mal sehen, ob das in einer Quelle außer der von Eratosthenes steht.
Re: Ἐριχθόνιος
Γραικύλος schrieb am 01.08.2021 um 11:05 Uhr (Zitieren)
(Ps.-)Apollodor III 188-190 erzählt die Geschichte recht ausführlich.
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Akropolis (Athen)

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.