α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Einfall (792 Aufrufe)
Γραικίσκος schrieb am 17.01.2010 um 13:53 Uhr (Zitieren)
Der Grundgedanke von Platons "Symposion" ist ja der, daß alle Gäste reihum eine Rede auf die Liebe halten.
Ob man das hier im Forum einmal versuchen könnte, sozusagen zum Gedenken an Platon seine ästhetische Idee wiederaufzunehmen?
Unsere Partnerinnen und Partner werden sich vielleicht freuen.
Aber eine leichte Aufgabe ist dies nicht, gemessen an dem von Platon gesetzten Standard.
Re: Einfall
ανδρέας schrieb am 17.01.2010 um 14:08 Uhr (Zitieren)

Tja, dies ist recht spannend und eine gute Idee. Schwierig, aber nicht gefährlich - wer hat schon eine Xanthippe im Haus?
Re: Einfall
Γραικίσκος schrieb am 17.01.2010 um 16:45 Uhr (Zitieren)
Mehr als zwei Teilnehmer sollte dieses Symposion aber schon haben.
Nein, gefährlich ist das nicht. Welche Frau würde sich darüber nicht freuen? Vielleicht hätte sogar Xanthippe sich gefreut, wenn Sokrates sie in diesem Zusammenhang lobend erwähnt hätte.
Re: Einfall
Ὑληβάτης schrieb am 17.01.2010 um 17:04 Uhr (Zitieren)
Eine Rede auf die Liebe? Literarisch oder philosophisch? Darstellend oder erörternd?
Das Projekt klingt interessant - morgen ist allerdings Mo. -> von 6.00 Uhr bis 18.00 Uhr bin ich aus dem Haus, danach beginnt die "Arbeit"!
Wenn Ihr nicht schon morgen ein fertiges Essay erwartet, bin ich dabei. Außerdem muss ich meine Kenntnisse im Symposion auffrischen.

Zu meinen Fragen noch ein "Einfall":
Bei den unterschiedlichen Hintergründen, die wir persönlich, beruflich und ... von der Disziplin her haben, wäre evtl. der Niederschlag dieser Unterschiede in der Textsorte gewinnbringend. Z.B.: Ein philosophisch-diskursiver Text, ein poetisch-elegischer, ein essayistisch-darstellender, ein sachlicher etc.
Was meint Ihr?
Re: Einfall
Γραικίσκος schrieb am 17.01.2010 um 17:10 Uhr (Zitieren)
Doch nicht morgen schon ein Essay! Um Himmelswillen! Im Laufe von ein oder zwei Wochen schauen wir, was an Beiträgen eintrifft.
Um die Verschiedenheit der Herangehensweise mache ich mir gar keine Sorgen. Allerdings möchte ich mich auch nicht auf die philosophisch-diskursive Textform festlegen lassen.
Vielleicht ist mir eher, wie Aristophanes, nach einem Mythos, einer Geschichte? Das weiß ich noch nicht.
Re: Einfall
Ὑληβάτης schrieb am 17.01.2010 um 17:20 Uhr (Zitieren)
Das sollte nicht auf bestimmte Personen gemünzt sein.
Wir werden sehen.
Re: Einfall
Γραικίσκος schrieb am 17.01.2010 um 23:52 Uhr (Zitieren)
Jeder hat freie Hand. Daraus wird sich schon die Verschiedenheit ergeben. Niemals hätte ich, wie Andreas es getan hat, mit der platonischen Liebe begonnen.
So werden wir uns ergänzen.
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: kapitolinische Wölfin

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.