α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Eine frisierte Biographie (96 Aufrufe)
Γραικύλος schrieb am 19.09.2022 um 13:14 Uhr (Zitieren)
Vita Aristotelis Marciana 34-40:
Als er 17 Jahre alt war, gab ihm der Gott von Delphi den Orakelspruch, er solle in Athen Philosophie betreiben; er ging zu Sokrates und war mit geringen Ausnahmen die Zeit bis zu seinem Tode zusammen. Danach ging er zu Platon und war mit diesem bis zu dessen Ende etwa 20 Jahre zusammen, wie er selbst in einem Brief Philipp [sc. von Makedonien] sagt.

(Aristoteles: Die historischen Fragmente. Hrsg. v. Martin Hose. Darmstadt 2002, S. 114)

Sokrates ist 399 v.u.Z gestorben, Aristoteles 384/3 geboren. Über den Beginn seines Philosophierens ist für Sokrates ein delphischer Orakelspruch als bestimmend überliefert: Platon, Apologie 21a-c; Xenophon, Apologie 14. Platon ist 347 gestorben.
Re: Eine frisierte Biographie
Andreas schrieb am 19.09.2022 um 17:09 Uhr (Zitieren)
er ging zu Sokrates

Sokrates ist 399 v.u.Z gestorben,

Aristoteles 384/3 geboren.


Das ist zeitlich inkompatibel.
Wie erklärt sich der Widerspruch?
Re: Eine frisierte Biographie
Γραικύλος schrieb am 19.09.2022 um 17:23 Uhr (Zitieren)
Hier wird - fern jeder auch nur möglichen Chronologie - dem Aristoteles 1. eine persönliche Schülerschaft zu Sokrates und 2. eine diesem analoge Berufung durch das delphische Orakel angedichet.
Re: Eine frisierte Biographie
Γραικύλος schrieb am 19.09.2022 um 21:50 Uhr (Zitieren)
Ich mag nicht annehmen, daß Aristoteles selber das von sich behauptet hat.
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Münze

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.