α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ ς σ τ υ φ χ ψ ω Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ C Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω Ἷ Schließen Bewegen ?
Altgriechisch Wörterbuch - Forum
Gore Vidal: Julian (177 Aufrufe)
Γραικύλος schrieb am 06.12.2023 um 15:19 Uhr (Zitieren)
Wen eine lebendige, romanhafte Darstellung der Situation, in der die Spätheiden des 4. Jhdts. sich befunden haben, wie sich zudem die neuen Herren aufgeführt haben, interessiert, dem kann ich den historischen Roman "Julian" von Gore Vidal (1962, dt. Köln/Berlin 1965) empfehlen.

Zu Gore Vidal muß man wohl nichts sagen. Er läßt in seinem Roman drei Personen berichten: Julian (den Apostaten), Libanios und Priscus.

Ich zitiere einmal zwei kurze Passagen, die mit der Einführung Julians in die Mysterien von Eleusis zu tun haben:
Der Hierophant betrat das Lesezimmer. Er ist ein kleiner, dicklicher Mann, keineswegs eine imponierende Erscheinung. Er grüßte mich gemessen. Er hat eine kräftige Stimme und spricht das Altgriechische genau so, wie es vor zweitausend Jahren gesprochen wurde; denn in der langen Geschichte seiner Familie hat man von einer Gemeration zur andern die gleichen Wörter auf genau die gleiche Weise wiederholt. Ehrfurcht ergreift einen in dem Gedanken, daß Homer schon gehört hat, was wir heute noch hören.

(a.a.O., S. 176)
Die ganze Sache dauert neun Tage. Der erste Tag war heiß und anstrengend. Die Proklamation wurde verkündet, und die heiligen Gegenstände wurden von Eleusis nach dem Eleusinion gebracht, einem kleinen Tempel am Fuße der Akropolis. Dort befindet sich - neben andern bemerkenswerten Dinge - ein vollständiges Verzeichnis von Alkibiades' Besitztümern, die beschlagnahmt wurden, als er in einer durchzechten Nacht die Mysterien schändete, indem er an einer Straßenecke die geheimen Riten des Hierophanten nachmachte.

(a.a.O., s. 178)
 
Antwort
Titel:
Name:
E-Mail:
Eintrag:
Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Pfau

Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.