Latein Wörterbuch - Forum
„aut“ - „entweder oder“ oder „und“ — 1729 Aufrufe
Marion am 27.10.13 um 14:54 Uhr (Zitieren) I
quae quidem translatio ... sine lavacro regenerationis aut eius voto fieri non potest

Kann man hier sprachlich erkennen, ob das heißt „entweder oder“, oder darf keines von beiden fehlen? also so ist wie:
ohne Stift oder Papier kann man nicht schreiben
oder
ohne Füller oder Bleistift kann man nicht schreiben

Herzlichen Dank im vorraus :)
Liebe Grüße Marion
Re: „aut“ - „entweder oder“ oder „und“
paeda am 27.10.13 um 15:21 Uhr (Zitieren) III
aut = oder
aut ... aut = entweder ... oder
Re: „aut“ - „entweder oder“ oder „und“
filix am 27.10.13 um 21:35 Uhr (Zitieren) I
Das Lat. kennt den Unterschied OR/XOR auf lexikalischer Ebene nicht, auch wenn das mitunter behauptet wird. Der alte Scherz: „A: Ich höre, Sie haben Nachwuchs bekommen - ist es ein Mädchen oder ein Junge? B: Ja.“ funktioniert also auch im Lat.


Re: „aut“ - „entweder oder“ oder „und“
Marion am 28.10.13 um 10:19 Uhr (Zitieren) I
Herzlichsten Dank!
entscheidende Frage
Willi Wamser am 15.11.13 um 20:10 Uhr (Zitieren)
Nun ja, der obige Scherz funktioniert unabhaengig davon, ob nun ein „excludierendes aut“
oder ein „includierendes vel“ gesetzt wird.

In jeder dieser beiden Formulierungen - aut, vel - übersieht der Antwortende, dass die Situation eine Information und damit eine einschraenkung der vorgegeben Elemente vorsieht.

Ist Peter ein Junge oder ein Mädchen (oder ein zwitterhaftes Wesen)?

- ja (er ist j oder m oder z).

Die Antwort ist eben gemessen an den Normregeln der Frage nichtinformativ.

Insofern die Antwort die Standards einer Alternativfrage und die Norm der Informationssteigerung mehr oder weniger spielerisch aussetzt und so ins Leere laufen lässt.
Re: „aut“ - „entweder oder“ oder „und“
filix am 17.11.13 um 11:10 Uhr (Zitieren) I
Das die alltägliche Erwartung irritierende „Ja“ (= „wahr“/„1“) nimmt die Frage als Aufforderung den Wahrheitswert für die Verknüpfung auszugeben. Es gibt dabei vier, nicht drei mögliche Inputkonstellationen (00, 10, 01, 11) - geschlechtslos ist nicht zwitterhaft - und das Problem, wie das „oder“ der natürlichen Sprache (sei es die deutsche oder die lateinische) zwischen OR/XOR zu bewerten ist. Nimmt man nun an, dass dieser Wert für beide Optionen einen gleichermaßen eindeutigen Wert darstellt, der widerspruchsfrei auf dieselben möglichen Inputkonstellationen zurückverweist, so ergibt sich für 1 -> 01 und 10, wohingegen 11 für OR 1, für XOR aber 0 ausgibt. Relativer Informationsgewinn findet also im Unterschied zur Nichtantwort „Pistazieneis“ statt.
Re: „aut“ - „entweder oder“ oder „und“
Kuli am 17.11.13 um 15:28 Uhr (Zitieren)
Lacht man verkehrt, wenn man darüber lacht, dass B durch sein Ja zu verstehen gibt, er halte auch ein Nein (bzw. ein Weder-Noch) als Antwort nicht für abwegig und dass er - etwas weniger wortkarg - auch hätte antworten können: „Ja, es ist ein Junge oder ein Mädchen, jedenfalls kein Kaninchen, kein Filzpantoffel, keine Schlagbohrmaschine.“? (Die Art der Oder-Operators wäre hierbei ohne Belang.)
Re: „aut“ - „entweder oder“ oder „und“
arbiter am 17.11.13 um 16:36 Uhr (Zitieren)
filixens Antwort mag in der Theorie richtig sein, taugt aber nicht für die Praxis: in welcher es - nach meiner Kenntnis - an Geschlechtslosen fehlt
Re: „aut“ - „entweder oder“ oder „und“
Graeculus am 17.11.13 um 16:39 Uhr (Zitieren)
In Australien ist jetzt erstmals ein Mensch offiziell als geschlechtslos anerkannt worden. Stand in der Zeitung.
Re: „aut“ - „entweder oder“ oder „und“
filix am 17.11.13 um 18:46 Uhr (Zitieren) I
Natürlich fällt die Sache unter Nerdhumor, wobei desselben Typus sozial mitunter unverträgliche Angewohnheit, die natürliche Sprache im Lichte der Aussagenlogik zu betrachten, im Zentrum steht, die sich mit wirren, wenig praxistauglichen Ideen zur Fortpflanzung und ihren Ergebnisse spielend verbinden lässt: von Mischungen dieser Art leben einige sehr erfolgreiche Fernsehserien: man lacht also nicht verkehrt. In Kulis hypothetischer Antwort steckt jedenfalls eine Variante, die sozusagen in die Endlosschleife führt - man stelle dem Nerd B einen ähnlich tickenden Freund C zur Seite, der mit den Ambitionen eines Dolmetschers zwischen Nerds und Normalos in das betretene Schweigen nach dem „Ja“ platzt: „Äh ... was mein Freund sagen will: es ist ein Mädchen oder ein Junge.“
Re: „aut“ - „entweder oder“ oder „und“
arbiter am 17.11.13 um 20:17 Uhr (Zitieren)
lol
 
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.
  • Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Pyramiden von Gizeh
    Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.