Latein Wörterbuch - Forum
Sinn des Genus? — 147 Aufrufe
Areion am 16.5.18 um 19:24 Uhr (Zitieren)
Gibt es eigentlich einen Grund dafür, dass Substantive Geschlechter zugewiesen bekommen, die meistens nicht passen? Weil maskuline und feminine Wörter in der Regel für unbelebte Objekte und Abstrakta stehen, die gar kein Geschlecht haben.

Das macht nicht nur Latein so, sondern dieses System findet sich in sehr vielen Sprachen. Manche verfügen über kein Neutrum, sodass die Geschlechter zwangsläufig nicht immer passen können.

Aber warum ist das so? Was ist der Zweck davon?
Re: Sinn des Genus?
Graeculus am 16.5.18 um 23:12 Uhr (Zitieren)
Nicht passen? Dahinter steckt die Idee, man sollte das grammatische mit dem sexuellen Geschlecht in Einklang bringen. Das ist 1. eine sehr neue Idee, von der ich 2. nicht weiß, wie man sie umsetzen sollte. Welches sexuelle Geschlecht haben denn Bäume, Gestirne oder Bücher? Oder wären das dann automatisch Neutra?
Außerdem ist das doch von Sprache zu Sprache unterschiedlich. Vgl. luna/der Mond und sol/die Sonne.
Re: Sinn des Genus?
AilourofiIoss am 16.5.18 um 23:58 Uhr (Zitieren)
Sprache ist unlogisch. Falls jemand dir etwas anderes sagt, lach ihn aus. Sprache kommt ohne Geschlecht ebenso gut aus (siehe das Baskische) wie mit einem, zweien oder dreien. Das Schwedische kennt das Neutrum und Utrum und kommt auch zurecht.

Bezüglich der Geschlechterwahl beim Substantiv kann man selten eine Logik erkennen (ausgenommen beim natürlichen Geschlecht eines solchen). Es gibt ja abgespacte Sachen, wie dass ein Substantiv im Singular ein anderes Geschlecht hat als im Plural - so einige klassische lateinische Neutra heute im Italienischen (das Ei: l’uovo (m), le uova (f)). Dann gibt es darunter auch Fälle, in denen die Diminutivform des Plurals ein anderes Geschlecht hat (der Finger: il dito (Sg., m), le dita (Pl., f), aber i ditini (Dim., Pl. m!). Es gibt dahinter keine Logik, die ich kennte.


Zitat von Graeculus am 16.5.18, 23:12Bäume
Darüber geht der B/R (für das Altgriechische) davon aus, dass es am „Früchtetragen“ liegen könne (s. am Anfang der Deklinationen).
Re: Sinn des Genus?
Pollux am 17.5.18 um 3:26 Uhr (Zitieren)
Dieser Artikel erklärt die Entstehung und den Zweck des grammatikalischen Geschlechts: www.belleslettres.eu/content/deklination/genus-gen...

Das Genus-System entwickelte sich bereits in der Indoeuropäischen Ursprache, von der u.a. Latein und Deutsch abstammen. Es hatte anfangs reingarnichts mit echten Geschlechtern zu tun und seine drei Kategorien sind nicht gleichzeitig entstanden.

Es gibt sehr wohl eine Logik hinter der Kategorisierung. Und zwar enthält das Neutrum Handlungen, sowie deren Abläufe, Folgen und Resultate, während das Femininum für Abstraktes und Abgeleitetes steht. Das Maskulinum ist für den ganzen Rest.
Re: Sinn des Genus?
Graeculus am 17.5.18 um 11:49 Uhr (Zitieren)
Es gibt sehr wohl eine Logik hinter der Kategorisierung. Und zwar enthält das Neutrum Handlungen, sowie deren Abläufe, Folgen und Resultate, während das Femininum für Abstraktes und Abgeleitetes steht. Das Maskulinum ist für den ganzen Rest.

Das Tier?
Die Wut?
Die Handlung?
Der Tathergang?
Re: Sinn des Genus?
Hermogenes am 17.5.18 um 12:05 Uhr (Zitieren)
Kennst du Platons Dialog „Kratylos“?
Könnte dich interessieren.
de.wikipedia.org/wiki/Kratylos
Re: Sinn des Genus?
AilourofiIoss am 17.5.18 um 18:22 Uhr (Zitieren)
Gut gegoogelt, Gast.

Und was ist der Grund dafür, dass gerade Geschlecht x dafür zuständig war und kein anderes? Sprache ist nicht logisch.

Warum gehen in manchen Sprachen grammatische Geschlechter verloren? Was ist mit den aufgeführten Fällen im Italienischen? Was ist mit den Einwänden von Graeculus? Ich sehe da wenig bis keine „logische“ Erklärung, weil es wohl auch keine gibt. Jedenfalls keine, von der wir wissen könnten.

Zitat von Hermogenes am 17.5.18, 12:05Kennst du Platons Dialog „Kratylos“?
Könnte dich interessieren.
de.wikipedia.org/wiki/Kratylos

Siehe dazu auch Nietzsches „Über Wahrheit und Lüge im außermoralischen Sinne“.
Re: Sinn des Genus?
Gast am 17.5.18 um 19:06 Uhr (Zitieren)
Besser gut gegooglet als schlecht gelaunt. :)

www.youtube.com/watch?v=RZq3_mASEbo
Re: Sinn des Genus?
Cartesius am 17.5.18 um 19:09 Uhr (Zitieren)
Googleo ergo sum.
Re: Sinn des Genus?
B. am 17.5.18 um 19:20 Uhr (Zitieren)
Googleo hospes sum.
Re: Sinn des Genus?
AilourofiIoss am 17.5.18 um 19:28 Uhr (Zitieren)
Ne, alles ist besser als an chronischer Online-Identitätsstörung zu leiden. Darüber hinaus bist Du auch noch zu blöd, das richtige Partizip Perfekt von „googeln“ abzuschreiben.
Re: Sinn des Genus?
B. am 17.5.18 um 19:35 Uhr (Zitieren)
Googlendo hospes idioticus sum.
Re: Sinn des Genus?
Gast am 17.5.18 um 19:58 Uhr (Zitieren)
@Gast:
Dein Verwirrspiel hat perfekt funktioniert. Zwei Idioten merken nicht, dass du nicht der Gast bist, für den sie dich halten.
Re: Sinn des Genus?
Gast am 17.5.18 um 20:08 Uhr (Zitieren)
Re: Sinn des Genus?
M. am 17.5.18 um 20:08 Uhr (Zitieren)
Ich möchte noch kurz eine weitere Perspektive einbringen, nämlich die der Nützlichkeit im Sprachgebrauch, die völlig unabhängig davon ist, welches Nomen nun welches Genus hat. Ein Punkt ist die Disambiguierung, wie z.B. in „der Schild“ und „das Schild“: obwohl sonst nicht unterscheidbar, lässt sich mit Genus ein Bedeutungsunterschied machen.

Wichtig sind aber auch Pronomen, die es einem dann erlauben sehr kurz und eindeutig auf verschiedene Diskursreferenten zu referenzieren, wie z.B. im folgenden (etwas konstruierten) Kontext: Maria wollte Hans noch ein Buch und die neue Zeitung ausleihen. Sind diese vier Referenten den Beteiligten klar, kann man sehr kurz und knapp fragen: „Hat sie es ihm schon ausgeliehen?“. Dank Genus ist klar, dass nicht die Zeitung gemeint sein kann. Welches Nomen hier welches Genus hat, ist egal für das Gelingen der Kommunikation. Die Hauptsache ist, alle Beteiligten sind sich einig.
Re: Sinn des Genus?
orbiter am 17.5.18 um 20:28 Uhr (Zitieren)
Zitat von B. am 17.5.18, 19:35Googlendo hospes idioticus sum.
Re: Sinn des Genus?
orbiter am 18.5.18 um 12:37 Uhr (Zitieren) I
Tut mir leid, dass ich gestrichen habe. Mein Name ist Gast.
Googlendo hospes idioticus sum.
 
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.
  • Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Akropolis (Athen)
    Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.