Latein Wörterbuch - Forum
ein paar sätze — 1443 Aufrufe
stefan am 8.9.06 um 9:55 Uhr (Zitieren) I
Ich muss über die Ferien ein paar für mich unlösbare Gerundium Sätze übersetzen.
Vielleicht kann mir jemand damit behilflich sein ...?

Also hier sind die Übeltäter:

Magister pueros ante urbem lusus exercendique causa producit. - Id egit rerum natura, ut ad bene vivendum non magno adparatu opus esset.

Iugurtha, qui Scipioni auxilio missus erat, modestissime parendo et saepe obviam eundo periculis in tantam claritudinem brevi pervenit, ut Romanis vehementer carus, Numantinis maximo terrori esset.

und der Letzte:

Micipsa bello Numantino Iugurtham sperans vel ostentando virtutem vel hostium saevitia facile eum occasurum praefecit numidis, quos populo Romano in Hispaniam auxilio mittebat.

Vielen Dank im Voraus
Re: ein paar sätze
Plebeius am 8.9.06 um 13:45 Uhr (Zitieren) I
Magister pueros ante urbem lusus exercendique causa producit.
Entweder fehlt hier ein Wort oder das-que ist zuviel.
lusus exercendi causa--> (causa = wegen, mit Gen.) wegen des Übens/des Spielen
oder
um Spiele(lusus: Akk.Pl) zu spielen/zu üben
ad bene vivendum--> zum .... Leben/ um gut zu leben
obviam eundo periculis
---> oviam ire= entgegengehen/widerstehen
obviam eundo (Abl.) durch Entgegengehen
obviam eundo periculis---> (umschr.) dadurch, dass er den Gefahren widerstand,...
ostentando virtutem--> durch Zeigen der/seiner Kraft/Tapferkeit
Re: ein paar sätze
Plebeius am 8.9.06 um 14:11 Uhr (Zitieren) I
Bello Numantino (Abl.temp.)
Micipsa Iugurtham praefecit numidis
(quos populo Romano in Hispaniam auxilio mittebat)
sperans facile eum occasurum
vel ostentando virtutem vel hostium saevitia
Re: ein paar sätze
Elisabeth am 8.9.06 um 15:13 Uhr (Zitieren) II
Ich meine, da ist kein Wort zuviel, es ist allenfalls eine etwas merkwürdige Verbindung von Substantiv und nd-Form:
lusus exercendique causa
= wegen des Spiels und der Übung
= um zu spielen und sich zu bewegen
Re: ein paar sätze
Plebeius am 8.9.06 um 15:54 Uhr (Zitieren) I
MENTIS PERTUBATIONE AFFECTUS SUM
Re: ein paar sätze
stefan am 10.9.06 um 12:20 Uhr (Zitieren) I
Danke für eure Hilfe, aber das Gerundium selbst kann ich schon übersetzen - ich hab einfach ein Problem damit, dass die Sätze einfach im ganzen bei mir keinen Sinn ergeben...
Vielleicht könnt ihr mir da noch mal helfen
Re: ein paar sätze
domitilla am 10.9.06 um 20:33 Uhr (Zitieren) I
TITVS SERVI LIVS SENATORE LARVS EST
bitte überstzen mir das auf deutsch tun bitte
hallo wie gehst
sarah am 14.11.06 um 20:32 Uhr (Zitieren) I
hallo wie gehts
 
Um einen Text zu verfassen, müssen Sie zunächst über eine Plattform der Wahl Ihre Identität mit einem Klick bestätigen. Leider wurde durch das erhöhte Aufkommen von anonymen Spam und Beleidigungen diese Zusatzfunktion notwendig. Auf der Seite werden keine Informationen der sozialen Netzwerke für andere sichtbar oder weitergegeben. Bestätigung über Google Bestätigung über Facebook Bestätigung über AmazonBei dem Verfahren wird lediglich sichergestellt, dass wir eine eindeutige nicht zuordnebare Identität erhalten, um Forenmissbrauch vorzubeugen zu können.
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.