Latein Wörterbuch - Forum
VAE VICTIS — 123 Aufrufe
kugelmugel am 19.3.20 um 13:27 Uhr (Zitieren)
hey, kann mir bitte jemand meine Übersetzung korrigieren? Tum senatus habitus tribunisque militum negotium datum ut paciscerentur. Inde inter Sulpicium tribunum militum et Brennum, regulum Gallorum, colloquio transacta res est, et mille pondo auri pretium populi gentibus mox imperaturi factum. Rei foedissimae per se adiecta indignitas est: pondera ab Gallis allata iniqua, et tribuno recusante additus ab insolente Gallo ponderi gladius, auditaque intoleranda Romanis vox: Vae victis! - Da der Senat versammelt war, schloss er den Vertrag, eien Militärtribune zu befassen. Inzwischen fand ein Gespräch zwischen Sulspicius und Brennus, der Stammeskönig der Gallier statt, sie besprachen sich, die Sache abzuwickeln und tausend Pfund Gold setzten sie fest als Lösegeld für die Völker, die bald befehl waren. In dieser bereits so beschämenden Transaktion kam weitere Demütigung: Die Gallier verweigerten falsche Gewichte, und die Tribune protestierte hinzu zu den unverschämten Galliern, die ihr Schwert noch in der Schwebe unerträglich machten, sprachen zu den Römern: Wehe den Besiegten
Re: VAE VICTIS
p m b am 19.3.20 um 14:13 Uhr (Zitieren)
Tum senatus habitus tribunisque militum negotium datum ut paciscerentur. Inde inter Sulpicium tribunum militum et Brennum, regulum Gallorum, colloquio transacta res est, et mille pondo auri pretium populi gentibus mox imperaturi factum. Rei foedissimae per se adiecta indignitas est: pondera ab Gallis allata iniqua, et tribuno recusante additus ab insolente Gallo ponderi gladius, auditaque intoleranda Romanis vox: Vae victis!

Dann wurde eine Senatssitzung abgehalten und den Tribunen die Aufgabe übertragen,
Frieden zu schließen.
Daraufhin wurde die Angelegenheit in einer Unterredung zwischen dem Militärtribunen S. und Brennus, dem Stammesfürsten der Gallier, erledigt, und 1000 Pfund Gold
wurden zum Eigentum des Volkes, das bald über die Völker herrschen würde.
Dieser an sich schon sehr hässlichen Angelegenheit schloss sich eine Niederträchtigkeit
an: von den Galliern wurden ungleiche Gewichte herbeigebracht und als der Tribun
Einspruch erhob, wurde von einem frechen Gallier ein Schwert dazugelegt und
man hörte den für Römer unerträglichen Spruch: Wehe den Besiegten!
 
Neues Thema
Die Diskussion zu diesem Forenbeitrag wurde durch einen Administrator geschlossen oder gelöscht. Nach Absenden dieser Eingabefelder wird ein neuer Beitrag angelegt. Wählen Sie deshalb bitte einen aussagekräftigen Titel.
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.
  • Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Akropolis (Athen)
    Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.