Latein Wörterbuch - Forum
Frage bezüglich einer Wortschöpfung — 1579 Aufrufe
Ivan am 27.9.06 um 10:08 Uhr (Zitieren)
Um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass ich für mich nützliche Antworten bekomme, möchte ich zuindest andeuten, um was es mir geht.

Ich fühle mich, warum auch immer, dazu gedrängt, etwas Abstraktes in meinem Kopf präzise kommunizieren zu „müssen“. Und zwar geht es um Ökonomie, insbesondere um den Kreditmarkt. Leider sind einige der vorhandene Fachausdrücke dem Verständnis nicht gerade hilfreich, um nicht zu sagen hinderlich (Erklärungen erspare ich euch). Nun gibt es da zwar eine Serie geeigneter Fachausdrücke, aber es fehlen mir zwei dazu passende Worte (Termini).

Es geht, wie gesagt, u.a. um den Kreditmarkt und daher um Kreditverhältnisse zwischen Wirtschaftssubjekten. Kreditverhältnisse sind Geldforderungen/Geldverbindlichkeiten-Paare, d.h. Kreditgeber haben Geldforderungen an Kreditnehmer beziehungsweise Kreditnehmer haben Geldverbindlichkeiten bei Kreditgeber.

Und das kann man eleganter so ausdrücken: Kreditgeber haben die Kreditverhältnisse aktiviert (= Geldforderungen in der Bilanz auf der Aktivseite verbucht) und Kreditnehmer haben die Kreditverhältnisse passiviert (= Geldverbindlichkeiten in der Bilanz auf der Passivseite verbucht).

Hier gäbe es ggf. dazu mehr Informationen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Aktiva
http://de.wikipedia.org/wiki/Passiva

Endlich also sind wir bei den zwei lateinischen Worten, die mir ziemlich wichtig sind, angelangt und ich zitiere noch aus dem Duden und aus verschiedenen Wörterbuchern die diesbezüglich treffenden Übersetzungen:
activus, zu: agere = handeln, tun, tätig sein
passivus, zu: pati = dulden, zulassen, sich gefallen lassen

Und nun zu meinem eigentlichen Anliegen: Ich suche ein Wort für Wirtschaftssubjekte mit aktivierten ökonomischen Objekten (= bspw. aktivierte Kreditverhältnisse) und ein Wort für Wirtschaftssubjekte mit passivierten ökonomischen Objekten (= bspw. passivierte Kreditverhältnisse). Und selbstverständlich habe ich auch zwei Vorschläge:
Aktivator[en]
Passivator[en]

Meine Frage ist nun, ob eurer Meinung nach irgendetwas Prinzipielles gegen diese Wortschöpfungen (Termini) spricht und ggf. bitte ich um Gegenvorschläge.

Danke fürs bis hierhin Durchhalten und für jedes kompetente Prüfen.
Re: Frage bezüglich einer Wortschöpfung
Plebeius am 27.9.06 um 11:15 Uhr (Zitieren)
Diese „Wortschöpfungen“ werden in vielfältigen Bereichen der Wirtschaft und Industrie verwendet. Also: nichts Neues.
Re: Frage bezüglich einer Wortschöpfung
Ivan am 27.9.06 um 11:43 Uhr (Zitieren)
In der Chemie, Medizin, Physik und Technik: ja. Ökonomie: nein.

Es geht doch nicht darum, ob diese Worte in anderen Fachbereichen schon verwandt werden oder nicht, sondern ob prinzipielle Gründe dagegen sprechen, dass sie im besagten Fachgebiet Ökonomie das bezeichenen, was ich mit ihnen bezeichen möchte. Beispiele:

Der Aktivator „Plebeius“ hat 1000 EUR Girokonten aktiviert.

Der Passivator „Deutsche Bank“ hat x EUR Girokonten passiviert.
Re: Frage bezüglich einer Wortschöpfung
Ivan am 27.9.06 um 12:33 Uhr (Zitieren) I
Warum heisst es beispielsweise Archivar und nicht Archivator? Und umgekehrt: warum sollte sich es Aktivator und Passivator und nicht Aktivar und Passivar nennen?

Stimmt meine Vermutung, dass die Endung -tor auf eine Eigenschaft/Funktion einer Person selbst hindeutet, wie beispielsweise beim Imperator oder auf eine Eigenschaft/Funktion eines Gegenstands selber, wie beispielsweise beim Aktuator, während der Archivar eben nicht das Archiv selber ist?

Das ist wirklich wichtig für mich. Lieber keine Antwort als eine inkompetente Antwort. Danke.
Re: Frage bezüglich einer Wortschöpfung
Plebeius am 27.9.06 um 14:21 Uhr (Zitieren)
Meine Erklärung zu A r c h i v a r:

Das Wort kommt ausGriechischen.
Im Spätlatein gibt es nurdas Wort a r c h i v u m--> das/ein Archiv
Re: Frage bezüglich einer Wortschöpfung
Ivan am 27.9.06 um 16:30 Uhr (Zitieren)
Was hältst du davon:

http://www.univie.ac.at/latein/vok/wbinhalt.htm
(Das ganze Teil kann man runterladen.)

Laufend entstehen Kreditverhältnisse, bestehen dann ein Zeit und laufend vergehen Kreditverhältnisse. Und, ja, im Prinzip meine ich die „Täter“, die ein Kreditverhältnis (eine Beziehung) miteinander eingehen.

Also mir scheint es eingermassen eindeutig.
Re: Frage bezüglich einer Wortschöpfung / Hat sich erledigt
Ivan am 30.9.06 um 18:40 Uhr (Zitieren)
Danke allen, die drüber sinniert haben. Wen es interessiert, für was ich mich letztlich entschlossen habe:
aktivieren --> Aktivor
passivieren --> Passivor

http://www.canoo.net/services/WordformationRules/Derivation/To-N/Suffixe-F/ator.html
 
Um einen Text zu verfassen, müssen Sie zunächst über eine Plattform der Wahl Ihre Identität mit einem Klick bestätigen. Leider wurde durch das erhöhte Aufkommen von anonymen Spam und Beleidigungen diese Zusatzfunktion notwendig. Auf der Seite werden keine Informationen der sozialen Netzwerke für andere sichtbar oder weitergegeben. Bestätigung über Google Bestätigung über Facebook Bestätigung über AmazonBei dem Verfahren wird lediglich sichergestellt, dass wir eine eindeutige nicht zuordnebare Identität erhalten, um Forenmissbrauch vorzubeugen zu können.
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.