Latein Wörterbuch - Forum
zu viele Adverbien oder falsch erkannt? — 219 Aufrufe
Sebi am 27.7.20 um 15:19 Uhr (Zitieren)
Hallo,

es geht um eine Schenkungsurkunde: (Nr.345: https://archive.org/details/cgohvol1/page/n471/mode/2up), die folgenden Satz enthält (der vordere Teil des Satzes ist für mich soweit klar, es geht nur um das folgende):

..., ita libere sicuti unquam melius eadem predicta casalia tenuisse dinoscuntur.

Ich kann das drehen und wenden, aber es ergibt nichts wirklich einen Sinn:

- AcI mit ‚predicta casalia tenuisse‘ oder ab ‚eadem‘ ist für mich sinnfrei.
- ‚ita libere‘ könnte ‚Frei von Widerspruch‘ in dem Sinn bedeuten, dass der Schenker nichts zurückverlangen kann? Aber das ist nur eine Vermutung.
- ‚unquam melius‘ könnte ‚je besser‘ oder ‚möglichst besser‘
- ‚dinoscuntur‘ wahrscheinlich ‚dignoscuntur‘?

Theoretisch könnten das 6 Adverbien hintereinander sein ‚ita libere sicuti unquam melius eadem‘? Was natürlich unsinn ist.

Könnte mir da jemand bei der Satzanalyse helfen?

Vielen Dank!
Re: zu viele Adverbien oder falsch erkannt?
adiutor am 27.7.20 um 17:06 Uhr (Zitieren)
eadem perdicta casalia = dieselben vorher genannten Hofgrenzen ?
tenuisse dinoscuntur = NcI ? --> man erkennt besser, dass sie dieselben ... gehabt haben

Wie lautet der vollständige Satz?
Re: zu viele Adverbien oder falsch erkannt?
Sebi am 27.7.20 um 17:59 Uhr (Zitieren)
casalia ist Akkusativ/ plural. Das sind Weiler bzw. Dörfer.

Der vollständige Satz (leider etwas lang):

Notum sit igitur omnibus, tam futuris quam et presentibus, quod ego Gauterius, Die gratia totius Galilee princeps, ac S. Audomari castellanus, sub tali consideracio et providentia, cum favore et assensu uxoris mee Eschive, et filii mei Hugonis, ob proprie salutis remedium et predecessor meorum, Deo et ejus pauperibus sancti Hospitalis Iherusalem sub protectione et tutela beati Johannis Baptiste constitutis dono casalia duo, que Delehaoa et Desaut nuncupantur, cum omnibus pertinentiis et termis suis, aquis videlicet et nemore, monte et planicie, culto et inculto, <i>(bis hierhin ist es klar, dann folgt eben dieser Satz)</i> ita libere sicuti unquam melius eadem predicta casalia tenuisse dinoscuntur.

Danke!



Re: zu viele Adverbien oder falsch erkannt?
TG am 28.7.20 um 8:12 Uhr (Zitieren)
*Vor ita sollte ...
Re: zu viele Adverbien oder falsch erkannt?
Klaus am 28.7.20 um 8:59 Uhr, überarbeitet am 28.7.20 um 9:02 Uhr (Zitieren)
Ich mach mal einen Vorschlag:
So kann man besser als (sicuti) jemals (unquam)erkennen, dass sie diese genannten Weiler abgabenfrei (libere) innehatten.

Vielleicht korrigiert filix noch.
Re: zu viele Adverbien oder falsch erkannt?
Sebi am 28.7.20 um 9:32 Uhr (Zitieren)
Auch ein Versuch von mir:

derart uneingeschränkt (als Adverbien zu ‚dono‘), gleichwie sie jemals meinen werden dieselben oben genannten Casalien besser in Besitz zu haben.

Wobei hier das passive Charakter von ‚dinoscuntur‘ (werden) eher zu einem Futur wird?
Re: zu viele Adverbien oder falsch erkannt?
adiutor am 28.7.20 um 9:37 Uhr (Zitieren)
tenuisse ist Perfekt!
Re: zu viele Adverbien oder falsch erkannt?
filix am 28.7.20 um 10:58 Uhr, überarbeitet am 28.7.20 um 11:23 Uhr (Zitieren)
Gemeint ist wohl, dass die Schenkung mit unbeschränkten Eigentumsrechten einhergeht, wie sie schon die vorgenannten „predecessores“ (als ungenanntes Subjekt des NcI) genossen haben. Also ungefähr „so uneingeschränkt wie erkanntermaßen <meine Vorgänger> jemals (d.h. zu irgendeinem beliebigen Zeitpunkt) dieselben besagten Weiler überaus gut (der Komparativ hat, denke ich, elativische Funktion - https://books.google.de/books?id=-cMAurDgc0MC&pg=PA296) besessen haben.“
Es warten demnach auf den Beschenkten keine unangenehmen Überraschungen durch Ansprüche Dritter aus der Vergangenheit.

Vergleiche ähnlich lautende Formulierungen:

„... ita libere et quiete sicut Normannus illam umquam liberius et quietius tenuit“
„... bene et in pace, libere, et quiete, et honorifice teneant sicut eam umquam melius tenuerunt vel aliquis predecessorum eorum“
„.... prout ego umquam liberius tenui vel aliquo jure tenere potui“
„... sicut ipse illos umquam melius habuit tempore regis Edwardi“
„... sicut praedecessor ejus eas umquam melius habuerat“


Re: zu viele Adverbien oder falsch erkannt?
Sebi am 28.7.20 um 11:13 Uhr (Zitieren)
Danke an alle! Ich wäre da nie draufgekommen!


Der letzte Beitrag war allerdings nicht von mir!

Kann man sich in diesen Forum seinen Namen sichern, damit man wirklich nur selbst unter diesen Namen schreibt?

Re: zu viele Adverbien oder falsch erkannt? [...]
anti-spam am 28.7.20 um 11:19 Uhr (Zitieren)
[Der Beitrag wurde wegen seines Inhalts entfernt. Halten Sie sich bitte an die Forenregeln.]
Re: zu viele Adverbien oder falsch erkannt?
Klaus am 28.7.20 um 12:26 Uhr (Zitieren)
Kann man sich in diesen Forum seinen Namen sichern, damit man wirklich nur selbst unter diesen Namen schreibt?

Ja, du kannst beim Forumsbetreiber einen Antrag stellen; aber der Troll kann dann den geschützten Namen durch irgendwelche zusätzlichen Zeichen, wie einen Punkt dahinter oder davor, verändern.
 
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.
  • Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Pfau
    Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.