Latein Wörterbuch - Forum
Cicero Latein zu Deutsch — 236 Aufrufe
Racso am 19.9.22 um 16:08 Uhr (Zitieren)
Hallo liebes Forum,

ich habe diesen Text übersetzt und wollte kurz fragen ob der soweit richtig ist.

Hier der lateinische:
Accusatores multos esse in civitate utile est, ut metu contineatur audacia. Verum tamen hoc ita est utile, ut ne plane illudamur ab accusatoribus Innocens est quispiam. Verum tamen, quamquam abest a culpa suspicione tamen hon caret. Tametsi miserum est, tamen ei, qui hunc accuset, possim aliquo modo ignoscere. Cum enim aliquid habeat, quod possil criminose ac suspiciose dicere aperte ludificari et calumniari sciens non videatur.

Meine Übersetzung:
Es ist gut, dass es viele Ankläger in der Stadt gibt, damit die Kühnheit durch die Angst zurückgehalten wird. Das ist allerdings so nützlich, dass wir von den Anklägern nicht völlig getäuscht werden: Niemand ist unschuldig. Es ist jedoch wahr, dass er zwar weit von Schuldgefühlen entfernt ist, ihm aber dennoch der Verdacht fehlt. Obwohl es bedauerlich ist, kann ich dem, der ihn beschuldigt, irgendwie vergeben.

Danke für eure Hilfe schon mal im Voraus
Grüße
Re: Cicero Latein zu Deutsch
hs35 am 19.9.22 um 16:39 Uhr, überarbeitet am 19.9.22 um 17:13 Uhr (Zitieren)
Accusatores multos esse in civitate utile est, ut metu contineatur audacia. Verum tamen hoc ita est utile, ut ne plane illudamur ab accusatoribus Innocens est quispiam. Verum tamen, quamquam abest a culpa, suspicione tamen non caret. Tametsi miserum est, tamen ei, qui hunc accuset, possim aliquo modo ignoscere. Cum enim aliquid habeat, quod possit criminose ac suspiciose dicere, aperte ludificari et calumniari sciens non videatur.

Es ist von Vorteil, dass sich viele Ankläger im Staat befinden, damit durch die
Angst die Dreistigkeit auf Grenzen stößt/reduziert wird,
Das aber ist so nützlich, damit wir nicht völlig verspottet werden von den Anklägern.
Jemand ist unschuldig.
Dennoch aber, auch wenn er fern einer Schuld ist , ist er trotzdem nicht frei vom Verdacht.
Auch wenn es erbärmlich ist, könnte ich wohl dennoch dem, der ihn anklagt, irgendwie
Verständnis entgegenbringen. Weil er nämlich etwas hat, was er auf verleumderische
und Verdacht erregende Weise sagen könnte, macht er wohl nicht den Eindruck, ganz
offen ein übles Spiel zu treiben und wissentlich den Sachverhalt zu verdrehen.
 
Um einen Text zu verfassen, müssen Sie zunächst über eine Plattform der Wahl Ihre Identität mit einem Klick bestätigen. Leider wurde durch das erhöhte Aufkommen von anonymen Spam und Beleidigungen diese Zusatzfunktion notwendig. Auf der Seite werden keine Informationen der sozialen Netzwerke für andere sichtbar oder weitergegeben. Bestätigung über Google Bestätigung über Facebook Bestätigung über AmazonBei dem Verfahren wird lediglich sichergestellt, dass wir eine eindeutige nicht zuordnebare Identität erhalten, um Forenmissbrauch vorzubeugen zu können.
Neues Thema
Die Diskussion zu diesem Forenbeitrag wurde durch einen Administrator geschlossen oder gelöscht. Nach Absenden dieser Eingabefelder wird ein neuer Beitrag angelegt. Wählen Sie deshalb bitte einen aussagekräftigen Titel.
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.