Latein Wörterbuch - Forum
Korrelativenlehre von Ramon Llull — 259 Aufrufe
Redrak am 25.11.23 um 0:01 Uhr (Zitieren)
Zur Überprüfung: ob Korrekt übersetzt, bitte ich Euch um Eure Unterstützung.

Originaltext:
Dictum est, quod bonitas est ens, ratione cuius bonum agit bonum. Bonitas autem non posset esse ratio bono, quod produceret vel ageret bonum, sine tribus correlativis, scilicet bonificativus, bonificabile, et bonificare. Sine quibus bonus non posset esse agens, bonificans ipsum bonificatum, bonificare ab utroque processum. Istis tribus correlativis existentibus distinctis, ab omni confusione remotis, in tantum, quod quodlibet eorum remaneat in suo numero et sua voce. Non quod bonificativus sit bonificatus vel bonificare, neque e converso; quia si sic, destruerentur vox et numerus eorum, et per consequens privaretur essentia relations, quia esset deformata. Ratione cuius privationis bonitas non haberet naturam, et esset vacua et otiosa, et sua definitio esset destructa; quod est impossibile. Veruntamen dici potest, quod quodlibet correlativum est tota essentia bonitatis, et ipsa est quodlibet correlativum, ut ipsa sit una esencia indivisa et incompositam in sua primitivitate, veritate et necessitate permanens.

Deutsch:
Es wurde gesagt, dass Güte eine Entität ist, aufgrund derer das Gute Gutes tut. Aber das Gute könnte kein Grund für das Gute sein, Gutes hervorzubringen oder zu bewirken, ohne drei Korrelate, nämlich das Wohltätigende, das was potentiell Wohlgetan werden kann, und das Wohltuhen. Ohne die der Handelnde nicht gut, dem Wohltäter selbst wohltätig und durch beide Prozesse wohltätig sein könnte. In diesen drei Korrelativen bestehen sie deutlich, entfernt von aller Verwirrung, sofern jedes von ihnen in seiner eigenen Zahl und seiner eigenen Stimme bleibt. Nicht dass der Wohltäter das Gutgetane oder das Wohltuhen ist und auch nicht umgekehrt; denn wenn das der Fall wäre, würden ihre Stimme und ihre Zahl zerstört werden, und folglich würde das Wesen der Beziehungen beraubt, weil es deformiert würde. Aufgrund der Entbehrung hätte das Gute keine Natur und wäre leer und nutzlos, und seine Definition würde zerstört werden; was unmöglich ist. Wahrlich, man kann sagen, dass jedes Korrelat das ganze Wesen des Guten ist und jedes Korrelat es selbst ist, so dass es ein ungeteiltes und unverbundenes Wesen ist, das in seiner Ursprünglichkeit, Wahrheit und Notwendigkeit beständig ist.
Re: Korrelativenlehre von Ramon Llull
hs35 am 25.11.23 um 9:53 Uhr (Zitieren)
bonitas = das Gutsein
ens = ein Seiendes, etwas
correlativus = im Zusammenhang stehend mit, in gegenseitiger Beziehung zueinander stehend mit
bonificativus = der, der das Gute bewirkt, der „Gutmacher“
bonificabilis = zum Gutem machbar, „gut-fähig“
bonificare = zu etwas Gutem machen

Istis tribus correlativis existentibus distinctis, ab omni confusione remotis:
wenn man diese drei bestehenden Mitaspekte unterschieden hat (abl. abs.) und
von jeder Vermischung getrennt hat

destrui = verlorengehen

remaneat in suo numero et sua voce: bleibt in seiner Zahl und (begrifflichen) Bedeutung

privationis bonitas = der Wegfall des Gutsein, ohne das Gutsein

deformatus: sein Wesen verloren habend

definitio esset destructa = die Definition wäre hinfällig

et ipsa est quodlibet correlativum = und sie selbst jedewedes K. ist

ut ipsa sit una esencia indivisa et incompositam in sua primitivitate, veritate et necessitate permanens. = und dass sie selbst ein einzige, unteilbares und nicht zusammengesetztes Wesen, das in seiner Ursprünglichkeit, Wahrheit und Notwendigkeit Bestand hat





 
Um einen Text zu verfassen, müssen Sie zunächst über eine Plattform der Wahl Ihre Identität mit einem Klick bestätigen. Leider wurde durch das erhöhte Aufkommen von anonymen Spam und Beleidigungen diese Zusatzfunktion notwendig. Auf der Seite werden keine Informationen der sozialen Netzwerke für andere sichtbar oder weitergegeben. Bestätigung über Google Bestätigung über Facebook Bestätigung über AmazonBei dem Verfahren wird lediglich sichergestellt, dass wir eine eindeutige nicht zuordnebare Identität erhalten, um Forenmissbrauch vorzubeugen zu können.
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.