Latein Wörterbuch - Forum
Lernfrage / Deklinationen — 476 Aufrufe
André Schuster am 11.1.24 um 23:26 Uhr (Zitieren)
Liebes Forum,

wir versuchen, die Startschwierigkeiten meines Sohnes mit Latein (7. Klasse) zu bekämpfen. Die Vokabeln lernt er fleissig, inkl. Genus und Gen. Singular. Schwierigkeiten hat er offenbar beim Deklinieren der Substantive, die nicht im Nom. Sing. angegeben werden. Hier kommt er mit den Endungen komplett durcheinander bzw. leitet den Stamm nicht ab.
Jetzt überlege ich, warum er nicht gleich bei den Substantiven mitlernt, ob das Wort zur a-, o- oder konsonantischen Deklination (oder einer anderen, die später noch kommen werden) gehört. Lt. Lehrerin (und Internet) soll der Gen. Singular mitgelernt werden. Die Idee dahinter mit der Ableitung kann ich nachvollziehen, aber warum soll er nicht z.B. „equus, m, o-Dekl.“ lernen statt „equus, m, equi“? Gibt es dafür einen Grund? Wenn er die Deklinationsklasse mitlernt, kann er doch sowieso immer den Genitiv bilden?

Danke für Hinweise, viele Grüße

André
Re: Lernfrage / Deklinationen
hs35 am 12.1.24 um 6:02 Uhr (Zitieren)
Wörter auf us,i sind meist Maskulinum, auch andere wie vir, i , puer, i
Wenn ich den Gen. kenne, kann ich sofort die Deklination zuordnen.
Daher macht das Sinn.

Ebenso bei der u-Deklination, wo auch fast alle Wörter Maskulinum sind.
fructus, us
sinus, us
2 wichtige wie domus, manus muss man als Femininum mitlernen.

Auch bei der konsonantischen und gemischten Deklination gibt es auch Merkhilfen.

https://www.altertum.uni-rostock.de/storages/uni-rostock/Alle_PHF/Altertum/Eselsbruecken.pdf

http://www.fridericianum.de/attachments/article/20/Eselsbruecken.pdf

http://www.lateinhautrein.de/genus.htm
Re: Lernfrage / Deklinationen
André Schuster am 12.1.24 um 8:00 Uhr (Zitieren)
Zitat von hs35 am 12.1.24, 6:02Wenn ich den Gen. kenne, kann ich sofort die Deklination zuordnen.
Daher macht das Sinn.


Das habe ich soweit auch verstanden. Doch nochmal: warum nicht gleich direkt Deklination mitlernen statt des Genitivs?
Re: Lernfrage / Deklinationen
André Schuster am 12.1.24 um 8:01 Uhr (Zitieren)
Zitat von hs35 am 12.1.24, 6:02Wenn ich den Gen. kenne, kann ich sofort die Deklination zuordnen.
Daher macht das Sinn.


Das habe ich soweit auch verstanden. Doch nochmal: warum nicht gleich direkt Deklination mitlernen statt des Genitivs?
Re: Lernfrage / Deklinationen
hs35 am 12.1.24 um 10:58 Uhr (Zitieren)
Die Deklination ergibt sich aus dem Genitiv.
Du musst also nur die Zuordnung kennen:

i-> o-Deklination
ae -> a- Dekl.
is -> konsonatische + gemischte = 3.Dekl.
us -> u-Dekl.

Ist das so schwer? Ich fände es störend, wenn jedemal dastünde: o-Dekl., ...
i sagt doch, dass o-Dekl. vorliegt. Wenn nicht, steht in Wörterbüchern der komplette
Genitiv daneben:
vgl:
dominus, ī, m.
rēs, reī

Bei der e-Dekl. muss man aufpassen und die wenigen, wichtigen Wörter pauken.
Ebenso muss man Besonderheiten, Ausnahmen (etwa bei den Geschlechtern) lernen.
wofür es aber auch Merkregeln gibt.

Einige Gruppen von Wörtern haben ein bestimmtes Genus, unabhängig von ihrer Deklination:

Flüsse, Winde, Völker und Monatsnamen sind meistens männlich,
Städte, Länder, Inseln und Bäume sind meistens weiblich.

Dies kommt dadurch zustande, dass beispielsweise Flüsse mit (männlichen) Göttern und Bäume mit Nymphen in Verbindung gebracht wurden oder bestimmte Konzepte, wie populus („Volk“, maskulin) oder terra („Land“, feminin) dahinter standen.


https://ohg.monheim.de/fileadmin/mandanten/ottohahn/images/%C3%9Cbersicht_Deklinationen.pdf

Wenn man schon an der Genitivendung die Deklination erkennen kann, warum dann
noch extra dazuschreiben?
Re: Lernfrage / Deklinationen
André Schuster am 12.1.24 um 12:48 Uhr (Zitieren)
Wie gesagt, vom Prinzip ist *mir* das - auch als Nicht-Lateiner - durchaus klar. Du mußt dich aber in einen 12jährigen hineinversetzen. Das mit dem Deklinieren kriegt er hin und die Zuordnung zur Deklination passt meistens auch, wenn er den Genitiv hat. Aktuell geht es um die a-, o- und 3. Deklination.
Nur haben wir hier Aufgaben, bei denen er z.B. aus einer Liste von Substantiven die unterstreichen soll, die zur konsonantischen Deklination gehören. Das Problem ist, dass die Substantive nicht im Nominativ aufgelistet sind, sondern in verschiedenen Fällen. Nun sind die Endungen aber teilweise mehrdeutig. Das -i taucht z.B. in der o-Dekl. m, Nom. pl und im Gen. Singular auf, aber auch in der 3ten Dekl, Dativ singular.
Die Aufgabe besteht also darin, das Wort durch Ableitung des Stammes zu erkennen. Da er aber in den Vokabeln immer nur Nom. Singular & Genitiv Singular lernt, ist das eine Herausforderung. Bei Wörtern wie amico, donum oder villis klappt das i.d.R. auch, der Stamm ist einfach zu erkennen. Bei homines, reges o.ä. hört es aber aktuell auf.
Re: Lernfrage / Deklinationen
hs35 am 12.1.24 um 14:19 Uhr, überarbeitet am 13.1.24 um 7:47 Uhr (Zitieren)
Er lernt homo, homin-is
Die Genitiv-Endung weglassen und schon bist du beim Stamm homin-
Die Endungen der Deklinationen MÜSSEN sitzen.

rex, reg-is -> Stamm: reg-
So macht man das gewöhnlich.

Hilft das weiter?
Re: Lernfrage / Deklinationen
André Schuster am 12.1.24 um 18:58 Uhr (Zitieren)
Zitat von hs35 am 12.1.24, 14:19Hilft das weiter?


Wir arbeiten daran... danke.
 
Um einen Text zu verfassen, müssen Sie zunächst über eine Plattform der Wahl Ihre Identität mit einem Klick bestätigen. Leider wurde durch das erhöhte Aufkommen von anonymen Spam und Beleidigungen diese Zusatzfunktion notwendig. Auf der Seite werden keine Informationen der sozialen Netzwerke für andere sichtbar oder weitergegeben. Bestätigung über Google Bestätigung über Facebook Bestätigung über AmazonBei dem Verfahren wird lediglich sichergestellt, dass wir eine eindeutige nicht zuordnebare Identität erhalten, um Forenmissbrauch vorzubeugen zu können.
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.