Latein Wörterbuch - Forum
Cicero de re publica 1 — 256 Aufrufe
Ovid am 26.2.24 um 15:12 Uhr (Zitieren)
Sehr geehrte Forum-Mitglieder,

ich würde mich sehr freuen, wenn ihr auch diesen Text bitte korrigieren würdet:

(49) et vero negant oportere indomiti populi vitio genus hoc totum liberi populi repudiari: concordi populo et omnia referente ad incolumitatem et ad libertatem suam nihil esse inmutabilius, nihil firmius; facillimam autem in ea re publica esse posse concordiam, in qua idem conducat omnibus; ex utilitatis varietatibus, cum aliis aliud expediat, nasci discordias; itaque cum patres rerum potirentur, numquam constitisse civitatis statum; multo iam id in regnis minus, quorum, ut ait Ennius, ‚nulla [regni] sancta societas nec fides est.‘ quare cum lex sit civilis societatis vinculum, ius autem legis aequale, quo iure societas civium teneri potest, cum par non sit condicio civium? si enim pecunias aequari non placet, si ingenia omnium paria esse non possunt, iura certe paria debent esse eorum inter se qui sunt cives in eadem re publica. quid est enim civitas nisi iuris societas civium?

Sie sagten aber, dass wegen des Fehlers eines zügellosen Volkes diese ganze Staatsform des freien Volkes abgelehnt werden soll: Nicht sei unwandelbarer, nichts stärker als ein einträchtiges Volks, das alles sowohl auf seine Unverletzlichkeit als auch auf die Freiheit zurückführt; Eintracht könne sich aber am leichtesten in diesem Staat einstellen, in dem alles dasselbe nützt; aus der Verschiedenheit des Nutzens wenn dem einem dies, dem anderen jenes zuträglich sei, entstehe Zwietracht; daher sei der Bestand des Staates niemals von Dauer gewesen, wenn alle Senatoren die Macht übernommen hätten; und noch viel weniger in Monarchien, bei denen, wie Ennius sagt, weder die Gemeinschaft in Königreichen heilig ist noch Treue. Daher, weil das Gesetz das Band der bürgerlichen Gemeinschaft ist, das Recht aber Gleichheit vor dem Gesetz bedeutet, mit welchem Recht kann die Gemeinschaft der Bürger bestehen, wenn es nicht die gleichen Bedingungen für die Bürger gibt? denn wenn es auch nicht gefällt, dass das Vermögen gleichmäßig verteilt wird, wenn die Begabungen aller nicht gleich sein können, müssten sicherlich die Rechte derer untereinander gleich sein, die Bürger in demselben Staat sind. Denn was ist der Staat, wenn nicht die Rechtsgemeinschaft der Bürger?

Vielen Dank im Voraus,
Ovid
Re: Cicero de re publica 1
hs35 am 26.2.24 um 15:46 Uhr, überarbeitet am 26.2.24 um 15:48 Uhr (Zitieren)
Re: Cicero de re publica 1
Ovid am 26.2.24 um 18:07 Uhr (Zitieren)
Lieber hs35,

tut mir wirklich leid, ich verstehe leider deinen Einwand nicht... Der deutsche Text ist doch meine eigene Übersetzung... Ich würde mich daher sehr freuen, wenn jemand diese korrigieren könnte, weil ich den Übersetzungstext sehr schwer fand und mir dabei auch ziemlich unsicher war...

LG,
Ovid
Re: Cicero de re publica 1
Graeculus am 26.2.24 um 18:11 Uhr (Zitieren)
Re: Cicero de re publica 1
Graeculus am 26.2.24 um 18:12 Uhr (Zitieren)
Soviel zum Thema „eigene Übersetzung“.
 
Um einen Text zu verfassen, müssen Sie zunächst über eine Plattform der Wahl Ihre Identität mit einem Klick bestätigen. Leider wurde durch das erhöhte Aufkommen von anonymen Spam und Beleidigungen diese Zusatzfunktion notwendig. Auf der Seite werden keine Informationen der sozialen Netzwerke für andere sichtbar oder weitergegeben. Bestätigung über Google Bestätigung über Facebook Bestätigung über AmazonBei dem Verfahren wird lediglich sichergestellt, dass wir eine eindeutige nicht zuordnebare Identität erhalten, um Forenmissbrauch vorzubeugen zu können.
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.