Latein Wörterbuch - Forum
Hilfe — 767 Aufrufe
Katharina am 24.2.09 um 22:51 Uhr (Zitieren)
Liberis parendum est.
Es ist den Kindern zu gehorchen.
Frei: Die Kinder müssen gehorchen.
Parentibus parendum est.
Es ist den Eltern zu gehorchen.
Man muss den Eltern gehorchen.
Der Satz es ist den Eltern zu gehorchen könnte man aber auch so verstehen dass die Eltern gehorchen müssten....
Klar wäre das unlogisch aber kann man das nicht grammatikalisch verwechseln?
Re: Hilfe
Bibulus am 24.2.09 um 22:58 Uhr (Zitieren)
„parendum est“ -> „man muß gehorchen“
Wem?
„parentibus“!

„liberis parendum est“ -> „man muß den Kindern gehorchen“

Um es klar und eindeutig auszudrücken,
muß man so formulieren:
„Kinder müssen ihren Eltern gehorchen“
->
„parentibus a liberis parendum est.“
Re: Hilfe
Katharina am 24.2.09 um 23:03 Uhr (Zitieren)
Achso...aber es hieß eben nicht man muss den Kindern gehorchen...sondern Die Kinder müssen gehorchen....
Re: Hilfe
Bibulus am 24.2.09 um 23:15 Uhr (Zitieren)
@katharina:
anderes Beispiel:
„pacta sunt servanda“
->
„Verträge müssen eingehalten werden“

wörtlich -> „Verträge sind zu Bedienende“

Vielleicht so:
„libri sunt parendi“
->
„Kinder sind zu gehorchende.“
->
„Kinder müssen gehorchen.“
Re: Hilfe
Hilde am 24.2.09 um 23:17 Uhr (Zitieren)


Du hast in deinem ersten Beispielsatz einen logischen Fehler:

Liberis parendum est.

Frei: Die Kinder müssen gehorchen. ->Richtig!
Die wortgetreuere Übersetzung muss aber lauten:
Es ist AN den Kindern, zu gehorchen.

Denn der Satz > es ist den Kindern zu gehorchen< bedeutet:
man muss den Kindern gehorchen ->das kann nicht der Ausgangssatz für die freie Übersetzung sein.


Re: Hilfe
Bibulus am 24.2.09 um 23:17 Uhr (Zitieren)
ne, geht wohl nicht....

Ich weiß es eben nur so,
wie ich es oben in meinem ersten Beitrag geschrieben habe.
Re: Hilfe
Bibulus am 24.2.09 um 23:21 Uhr (Zitieren)
@Hilde,
aus meiner Grammatik
"bei i n t r a n s i t i v e n Verben ist die Konstruktion unpersönlich:

„legibus parendum est“ - > „man muß den Gesetzen gehorchen“

Das Gerundivum ....
Re: Hilfe
Hilde am 24.2.09 um 23:43 Uhr (Zitieren)
@ Bibulus
das mit der unpersönlichen Konstruktion habe ich in meiner Grammatik überlesen...
Dann hat Katharina aber immer noch einen Fehler im ersten Satz-aber genau entgegengesetzt, wie ich es fälschlicherweise moniert habe-:
>Den Kindern ist zu gehorchen< wird unpersönlich übersetzt mit
Man muß den Kindern gehorchen.

Re: Hilfe
Bibulus am 24.2.09 um 23:48 Uhr (Zitieren)
@Hilde,
ja, der erste Satz ist „unlogisch“ ins Deutsche übersetzt.
Aber der Lateiner hat ja,
siehe mein Beispiel,
die Möglichkeit,
es völlig klar auszudrücken
(„parentibus a libris...“ -> Wem muß von wem gehorcht werden?)
Re: Hilfe
Thalia am 25.2.09 um 8:48 Uhr (Zitieren)
Hier werden ja die Kinder zu Büchern...
Re: Hilfe
Bibulus am 26.2.09 um 16:55 Uhr (Zitieren)
Re: Hilfe
Thalia schrieb am 25.02.2009 um 08:48 Uhr:
Hier werden ja die Kinder zu Büchern...

hehe,
ja, „liberi“/„libri“ ist schon eine böse Falle
Re: Hilfe
Katharina am 26.2.09 um 17:04 Uhr (Zitieren)
Aber liberis parendum est, wenn das heißt man muss den Kindern gehorchen, dann hätte die Lösung ja unrecht, indem sie schreibt „die Kinder müssen gehorchen“
Re: Hilfe
Graeculus am 26.2.09 um 17:06 Uhr (Zitieren)
Katharina!
Nun schau Dir doch erstmal die Ausführungen in der anderen, parallel laufenden Diskussion an! Ich habe mich so bemüht, es Dir klarzumachen!
Re: Hilfe
Katharina am 26.2.09 um 17:13 Uhr (Zitieren)
@bibulus
die Sätze wie z.B pacta sunt veranda verstehe ich denn sie sind ja nicht unpersöhnlich....
Re: Hilfe
Katharina am 26.2.09 um 17:21 Uhr (Zitieren)
@Hilde
Aber wenn es wörtlich heißt man muss den Kindern gehorchen, dann ist das doch ein ganz anderer Sinn wenn man schreibt die Kinder müssen gehorchen.
So sehr verdrehen darf man das doch nicht.
Re: Hilfe
Hilde am 26.2.09 um 17:25 Uhr (Zitieren)
Graeculus schrieb am 26.02.2009 um 17:06 Uhr:
Katharina!
Nun schau Dir doch erstmal die Ausführungen in der anderen, parallel laufenden Diskussion an! Ich habe mich so bemüht, es Dir klarzumachen!

GRAECULUS LOCUTUS, CAUSA FINITA !
Re: Hilfe
Katharina am 26.2.09 um 17:39 Uhr (Zitieren)
Das Problem ist das Deutsche:
Es ist den Kindern zu gehorchen ist zweideutig.
Auch den Kindern ist zu gehorchen ist zweideutig....
Aber bei einer unpersöhnlichen Form, MUSS man da mit man übersetzen oder gehts auch anders?
Re: Hilfe
Katharina am 26.2.09 um 17:43 Uhr (Zitieren)
Was ist wenn aber kein a davorsteht?
Wenn es also nicht klar dasteht?
 
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.
  • Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Reiterstatue
    Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.