Latein Wörterbuch - Forum
Einige Übersetzungschwierigkeiten bei Seneca (epist. 47) — 7411 Aufrufe
Jasmin am 25.2.07 um 14:39 Uhr (Zitieren) I
Hallo,
habe einige Schwierigkeiten beim Übersetzen eines Briefes von Seneca (epist. 47)... Schon mal danke für jede Hilfe. (Falls es hilft: Seneca schreibt seinem Freund über die Behandlung von Sklaven)

(...)
Hoc prudentiam tuam, hoc eruditionem decet.
(...)

Ich kann mit dem Hoc (...) hoc irgendwie nichts anfangen und hab es bei der Übersetzung einfach wegelassen:
Deine Klugheit, deine Bildung ziemt sich.

(...)
Itaque rideo istos, qui turpe existimant cum servo suo cenare:
(...)

Übers.: Demnach lache ich über diese, die hässlich meinen mit seinem Sklaven zu speisen:

Quare, nisi quia superbissima consuetudo cenanti domino stantium servorum turbam circumdedit?

Übers.: Wodurch, wenn nicht weil die hochmütigste Angewohnheit, während er speiste, den Herrn mit einer Masse der standhaften Sklaven umgab? (da stimmen der Kasus oft nicht)

Est ille plus quam capit , et ingenti aviditate onerat distentum ventrem ac desuetum iam ventris officio, ut maiore opera omnia egerat quam ingessit:

Übers.: (besonders ab „ac“ hatte ich Probleme) Jener isst mehr als er ergreift, und er beläd den ausgedehnten Bauch mit ungeurer Gier und schon ungewohnt für die Pflicht des Bauches (das fehlt irgendwie etwas???), als alles mit größerer Mühe hinausführt als hineintrug (hört sich merkwürdig an) :

at infelicibus servis movere labra ne in hoc quidem, ut loquantur, licet.

Übers.: Aber die Lippen nicht einmal für das Unglück der Sklaven bei diesem (in hoc???) zu bewegen, damit sie sprechen, ist erlaubt.

Virga (=Rute) murmur (=Murmeln) omne compescitur, et ne fortuita (=Zufälligkeiten?) quidem verberibus excepta sunt, tussis (=Husten), sternumenta (=Niesen), singultus (=Schlucken, Schluckauf);

Übers.: Jedes Murmeln wird mit der Rute bestraft, und nicht einmal Zufälligkeiten wurden von Schlägen herausgenommen, Husten, Niesen, Schlucken;

Vielen Dank
Zweiter Teil folgt (hähä)

Jasmin
Re: Einige Übersetzungschwierigkeiten bei Seneca (epist. 47)
Jasmin am 25.2.07 um 17:00 Uhr (Zitieren) I
Hab ich jetzt alle verschreckt, weil ich so viel geschrieben habe?
Könnt auch gerne nur drüberlesen und wenn ich was auffällt, kurz schreiben... ^^
Heißt ja nicht, dass man den ganzen Text überarbeiten muss. (außer jemand möchte es unbedingt hehe...)
Re: Einige Übersetzungschwierigkeiten bei Seneca (epist. 47)
Shin am 25.3.07 um 21:46 Uhr (Zitieren) I
ich hänge auch grade über dem text und hab auch so meine probleme...

„at infelicibus servis movere labra ne in hoc quidem, ut loquantur, licet.“

in hoc (bei diesem) bezieht sich wohl auf den Tisch an dem der herr speist

ich hab das ganze dann so übersetzt

Aber den unglücklichen sklaven ist es an diesem (Tisch) gewiss nicht erlaub die Lippen zu bewegen um zu sprechen.

Ich bin mir nicht hundert prozentig sicher aber ich denke so passt es (falls dir die antwort so spät noch was nützt)
Re: Einige Übersetzungschwierigkeiten bei Seneca (epist. 47)
Magister Catulli am 4.10.10 um 19:10 Uhr (Zitieren) I
also ich hänge weiter unten im Text, der Satz Nocte tota ieiuni mutique perstant ergibt bei mir überhaupt keine Bedeutung
 
Um einen Text zu verfassen, müssen Sie zunächst über eine Plattform der Wahl Ihre Identität mit einem Klick bestätigen. Leider wurde durch das erhöhte Aufkommen von anonymen Spam und Beleidigungen diese Zusatzfunktion notwendig. Auf der Seite werden keine Informationen der sozialen Netzwerke für andere sichtbar oder weitergegeben. Bestätigung über Google Bestätigung über Facebook Bestätigung über AmazonBei dem Verfahren wird lediglich sichergestellt, dass wir eine eindeutige nicht zuordnebare Identität erhalten, um Forenmissbrauch vorzubeugen zu können.
Neues Thema
Die Diskussion zu diesem Forenbeitrag wurde durch einen Administrator geschlossen oder gelöscht. Nach Absenden dieser Eingabefelder wird ein neuer Beitrag angelegt. Wählen Sie deshalb bitte einen aussagekräftigen Titel.
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.