Latein Wörterbuch - Forum
Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! — 3638 Aufrufe
Alisha am 29.3.09 um 11:52 Uhr (Zitieren) II
Hallo, ich habe wirklich ein großes Problem, ich schreibe morgen in Latein eine arbeit und habe hier ein Übungssatz, den ich überhaubp nicht verstehe. Ich würd ja gerne eine übersetzung daazu stellen, wie ich denke wie der saz heist, aber ich blicke da überhaubt nicht durch.
Koennt ihr mir bitte helfen?!
Hier ist mal der Satz:

Antiquis temporibus exercitus Gallorum bene armatus bellum vehemens cum Romanis gessit.

Ich verstehe das nicht mit den PC’s.
ich brauche dringend eure Hilfe.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
rico am 29.3.09 um 11:55 Uhr (Zitieren) I
hallo.

dann schreib uns doch ersteinmal, was hier überhaupt ein Partizip ist und was du glaubst worauf es sich bezieht. =)
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 11:55 Uhr (Zitieren) II
Du kannst das PC übersetzen:
W örtlich
U ntergeordnet
R elativsatz
B eigeordnet
S ubstantiviert

Das PPA erkennst Du an -nt- (-ns im Nom.Sg.),
das PPP daran, dass es die vierte Stammform ist.

Die Eigenschaften von PPA und PPP sind auch wichtig.

Noch Fragen, Alisha?
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Alisha am 29.3.09 um 11:56 Uhr (Zitieren) I
ich versthe nicht wie der bezug zu den PC’s zu dem Hauptsatz ist.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 11:58 Uhr (Zitieren) I
Das PC hat einen „Anker“ im Hauptsatz, ein Bezugswort. Findest Du in Deinem Satz das PC?
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Alisha am 29.3.09 um 12:01 Uhr (Zitieren) I
ich verstehe den satz überhaupt nicht, da sind dioch 2 PC’s drinnen odwer nicht?

also ich glaub der satz geht so, aber der ist sowieso falsch:

In der alten zeit beuteten die gallier, gut bewaffnet, die römer aus und führeten einen heftigen krieg.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 12:02 Uhr (Zitieren) III
Guck mal exercitus nach, das heißt nicht „ausbeuten“.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Alisha am 29.3.09 um 12:06 Uhr (Zitieren) II
okey ich verstehe den satz jetzt fast, aberi ch verstehe nciht wo ich das verb exercitus (ich weis jetzt es heist ausüben) mit PC hinsetzten muss.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ralph am 29.3.09 um 12:08 Uhr (Zitieren) II
exercitus = Heer :-)
exercitus bene armatus
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Alisha am 29.3.09 um 12:09 Uhr (Zitieren) II
heist exercitus das Heer? aber das ist doch ien verb oder nicht?
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 12:09 Uhr (Zitieren) I
Alisha, der Rest war durchaus richtig!
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Alisha am 29.3.09 um 12:10 Uhr (Zitieren) I
also so?: In alter zeit führte das heer der gallier, gut bewaffnet, einen heftigen krieg mit den Römern aus?
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 12:13 Uhr (Zitieren) I
Klar. (antiquis temporibus ist aber Plural)
Deine Übersetzung ist die wörtliche, versuch doch mal einen Relativsatz.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 12:13 Uhr (Zitieren) I
Aber Vorsicht: Das PC wird zum Relativsatz!
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Alisha am 29.3.09 um 12:16 Uhr (Zitieren) I
okey: in alten zeiten führte das Heer der Gallier, dass gut bewaffnet war, einen heftigen Krieg mit den Römern.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ralph am 29.3.09 um 12:18 Uhr (Zitieren) I
dass -> das
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 12:21 Uhr (Zitieren) II
Korrekt.
Du hattest eigentlich kein Problem mit dem PC, sondern mit den Vokabeln. Jedenfalls in diesem Satz. „Exercitus“ sieht tatsächlich nach einem Partizip aus - vehemens auch, ist es aber nicht!
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 12:22 Uhr (Zitieren) II
Soll ich Dir noch einen Übungssatz geben? Wenn ja, wäre es gut zu wissen, welches Lehrbuch Du hast. Wenn nicht, viel Erfolg bei der Arbeit!
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
bonifatius am 29.3.09 um 12:52 Uhr (Zitieren) I
@Arborius
WURBS - REGEL?
Darf ich fragen, wie dein Lateinlehrer oder deine Lehrerin hieß oder heißt?

Es gibt nämlich nicht viele, die den Schüler die Übersetzung des PC als „WURBS - REGEL“ erläutern.

PS: Du kennst dann sicherlich auch die „BUS - REGEL“?
;-)
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 12:55 Uhr (Zitieren) I
Das habe ich von einem Schüler (!) gelernt - und ich fand es spitze. Die BUS-Regel habe ich auch immer benutzt, da war die wörtliche aber nicht drin. Außerdem gibt es bei z.B. bei der Felix-Tabelle den Relativsatz nicht; den musste ich immer zusätzlich erwähnen.
Aufpassen muss man natürlich, und das ist für Schüler besonders wichtig, dass WURBS für PC, BUS für Abl.abs. gilt!

Außerdem fand ich das Wort so toll - und irgendwie eingängig!
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
bonifatius am 29.3.09 um 13:00 Uhr (Zitieren) I
Die BUS-Regel habe ich auch immer benutzt, da war die wörtliche aber nicht drin


Einen Abl.Abs kann man ja auch nicht wörtlich übersetzen. :)
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
bonifatius am 29.3.09 um 13:03 Uhr (Zitieren) I
Das einzige, was „wirklich“ fehlt, ist eigentlich das „M“ für eine „modale Übersetzungsvariante“ (pc).
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 13:03 Uhr (Zitieren) II
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 13:04 Uhr (Zitieren) I
Öh, ich meinte gerade Deinen vorigen Beitrag.
Modal gehört bei mir immer zur Unterordnung - denkst Du an etwas anderes?
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
bonifatius am 29.3.09 um 13:05 Uhr (Zitieren) I
Wie muss ich das jetzt verstehen= q.e.d ?

-> eine wörtl. Übersetzungsvariante existiert nicht.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
bonifatius am 29.3.09 um 13:06 Uhr (Zitieren) I
sorry......zu spät..:-)
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
bonifatius am 29.3.09 um 13:08 Uhr (Zitieren) I
Stimmt, Arborius
Du hast eigentlich recht.
Eine modale Übersetzungsvariante ist eigentlich nur einer Unterordnung zu zuordnen.
Oder wie es in vielen Grammatiken heißt: Einem Konjunktionaler Gliedsatz.

Mit dem Begriff „Unterordnung“ komme ich persönlich schon immer viel besser zurecht. :)
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Euphrosyne am 29.3.09 um 13:09 Uhr (Zitieren) I
Ich habe letztens zu Übersetzung der nd-Formen folgenden „Spruch“ mitgeteilt bekommen:

Es geht am End' fast immerzu mit „zu“,
im Ablativ kommt man mit „durch“ durch,
steht „in“ dabei, nimm „bei“.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 13:11 Uhr (Zitieren) I
Ups. Geht das durcheinander!
Fürs Protokoll:
Ich meinte, dass in der Tat der Abl. abs. nicht wörtlich übersetzt werden kann; deshalb BUS statt WURBS. Deine Anmerkung hat mich bestärkt: quod erat demonstrandum.
Später habe ich dann nach Deinem neuen Post gefragt, nämlich nach der modalen Übersetzungart, die für mich bisher eine Sinnrichtung war.
Aber was war „zu spät“? Und: Was hast Du gepostet, während ich das hier schreiben werde.

Das muss die Zeitumstellung sein! Teilweise lese ich Posts, die nach meiner Uhr erst in einer Minute geschrieben sein werden!
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 13:12 Uhr (Zitieren) I
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Elisabeth am 29.3.09 um 13:14 Uhr (Zitieren) I
Von der Wurbs-Regel hatte ich noch nie gehört. So richtig überzeugt die mich auch eigentlich nicht. Ich finde, die sieht so aus, als ob man völlig frei aussuchen könne, ob man Relativsatz oder beispielsweise Konzessivsatz macht. Das ist ja nicht der Fall.

Aber was ich eigentlich wissen wollte: Was ist die BUS-Regel?
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Elisabeth am 29.3.09 um 13:16 Uhr (Zitieren) I
Ich stelle fest, dass die Diskussion, während ich telefoniert habe, munter weitergelaufen ist.

Aber ebenso, dass es wohl ziemlich durcheinander geht, was wirklich Sinnrichtungen und was Übersetzungsmöglichkeiten sind.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 13:16 Uhr (Zitieren) I
Man kann nicht völlig frei aussuchen, aber ausprobieren! Vor allem können sich die Schüler die Möglichkeiten merken - jedenfalls hoffe ich das.
B eiordnung
U nterordnung
S ubstantivierung.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Elisabeth am 29.3.09 um 13:18 Uhr (Zitieren) I
Aha, danke.

Ich kannte nur UEBersetzen - Unterordnung, Einordnung, Beiordnung.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
bonifatius am 29.3.09 um 13:18 Uhr (Zitieren) I
Arborius schrieb am 29.03.2009 um 13:04 Uhr:
Öh, ich meinte gerade Deinen vorigen Beitrag. [...]

bonifatius schrieb am 29.03.2009 um 13:05 Uhr:
Wie muss ich das jetzt verstehen= q.e.d ?
-> eine wörtl. Übersetzungsvariante existiert nicht.

bonifatius schrieb am 29.03.2009 um 13:06 Uhr:
sorry......zu spät..:-)

Meine Frage bezog sich auf deinen Beitrag davor (q.e.d).
Darauf hin fragte ich mich, was du wohl damit meinst. Schließlich existiert keine wörtliche Übersetzung vom abl.abs.
Dann hast du mich aber darauf hin darauf aufmerksam gemacht, dass du meinen vorherigen Beitrag meintest.

Mein Beitrag kam dann wohl etwas „zu früh“.
> Zu spät< macht keinen Sinn.
:-)
blöde Zeitumstellung ^^
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 13:19 Uhr (Zitieren) I
Ich habe telephoniert und die Diskussion ist ...
Die Diskussion ist, während ich ...
Die Diskussion ist während meines Telephonats ...

Ich habe ... und dennoch
Die Diskussion ist, obwohl ich ...
Die Diskussion ist trotz ...

Sinnrichtung und Möglichkeit überschneiden sich nicht. Die Übersetzungsarten haben verschiedene Sinnrichtungen schon dabei!
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 13:20 Uhr (Zitieren) I
Ich glaube, wir sollten besser chatten, weil das in Echtzeit geht. Das hier ist aber auch lustig!
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Graeculus am 29.3.09 um 13:23 Uhr (Zitieren) I
Ich habe telephoniert und die Diskussion ist ...
Die Diskussion ist, während ich ...
Die Diskussion ist während meines Telephonats ...

Ich habe ... und dennoch
Die Diskussion ist, obwohl ich ...
Die Diskussion ist trotz ...

Ich dachte spontan: Jetzt ist Arborius seiner Faszination für dadaistische Lyrik erlegen. Dann habe ich begriffen.
Aber sehr schön: Telephonat!
Sag an, wollen wir auch „Elephant“ schreiben? Wir Unzeitgemäßen?
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 13:26 Uhr (Zitieren) I
Dadaistische Lyrik!
Schreibt man etwa Elefant? Sag bloß, es heißt auch „Büro“!

In meiner Freizeit bin ich gerne unzeitgemäß! Verschroben.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Graeculus am 29.3.09 um 13:29 Uhr (Zitieren) I
Also: back to the roots!
Es lebe der Elephant im Bureau!
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Elisabeth am 29.3.09 um 13:29 Uhr (Zitieren) I
Sinnrichtung und Möglichkeit überschneiden sich nicht. Die Übersetzungsarten haben verschiedene Sinnrichtungen schon dabei!


Arborius, das stimmt nicht.

Ich kann bei - beispielsweise - konzessiver Sinnrichtung die verschiedensten Übersetzungsmöglichkeiten wählen:

Obwohl es regnet, mache ich eine Radtour.
Trotz des Regens mache ich eine Radtour.
Es regnet, trotzdem mache ich eine Radtour.

Beispiel modal:
Dadurch, dass ich Regenkleidung habe, bin ich geschützt.
Ich habe Regenkleidung, dadurch bin ich geschützt.
Durch meine Regenkleidung bin ich geschützt.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 13:34 Uhr (Zitieren) I
Ups. Elisabeth, das meinte ich. Besser als „überschneiden“ hätte ich „bedingen“ sagen sollen. Deshalb auch mein dadaistisches Beispiel!
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Elisabeth am 29.3.09 um 13:37 Uhr (Zitieren) I
Ich finde immer noch nicht, dass du recht hast. Denn Übersetzungsmöglichkeiten und Sinnrichtungen haben genau NICHTS miteinanderzu tun.

Die Sinnrichtungen sind vom Autor angelegt und im Satz bereits enthalten (man muss sie nur noch rauskriegen), die Übersetzungsmöglichkeiten stehen mir als Übersetzer frei. Ich kann jede Sinnrichtung mit jeder Übersetzungsmöglichkeit kombinieren - jedenfalls theoretisch. In der Praxis wird sich für jeden Satz eine Möglichkeit besonders anbieten.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 13:43 Uhr (Zitieren) I
Das ist genau das, was ich in ungelenken Worten seit einer Viertelstunde sage: Die Kombination ist frei!

Allerdings sind die Sinnrichtung in vielen Fällen gerade nicht angelegt, vor allem nicht als Geheimnis, das ich lösen muss. Ein Partizip hat doch die Eigenschaft, dass es in Bezug auf die Sinnrichtung neutral ist.

Galli a Romanis victi non fugerunt


legt vielleicht inhaltlich eine Sinnrichtung nahe, enthält aber keine.
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Elisabeth am 29.3.09 um 13:46 Uhr (Zitieren) I
OK, dann sind wir uns DOCH einig! ;-))

Ich gebe dir unbedingt recht darin, dass man - zumal ohne Zusammenhang - die Sinnrichtung nicht immer leicht erkennen kann.

V.a. über die Entscheidung, ob temporal oder kausal, lässt sich trefflich streiten. (Ich weiß jetzt schon, was Bibulus, demnächst schreibt, deswegen schreibe ich es selbst: Post haec, ergo propter haec.)
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Arborius am 29.3.09 um 13:48 Uhr (Zitieren) I
Ich versuche, demnächst meinen Gedanken klarer auszudrücken! Ich wusste, dass wir einer Meinung sind!

Ich hatte mal eine Lehrerin, die bei einem Vergilsatz mit Partizip sowohl die kausale als auch die konzessive Übersetzung für richtig befunden hat!

Ich muss leider los, wir streiten später weiter! ^^
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
jonathan am 27.4.09 um 21:05 Uhr (Zitieren) I
hmm kann dir auch nicht weiter helfen
Re: Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
jonathan am 27.4.09 um 21:23 Uhr (Zitieren) I
Ich habs:
Die Antiken gallischen Heere tragen einen Dauerhaft heftigen Krieg mit dem gut bewaffneten Römern.
 
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.
  • Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: kapitolinische Wölfin
    Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.