Latein Wörterbuch - Forum
eine verwegene Bitte — 1030 Aufrufe
Frederic am 31.3.09 um 13:51 Uhr (Zitieren) I
hallo! uff! ZP abgegeben. dürfte ich - auch wenn das echt nervig ist - den Text der ZP und meine Übersetzung posten, damit ich durch eure Korrektur sehe, womit ich ungefähr rechnen kann / darf / muss ?
Re: eine verwegene Bitte
Lector am 31.3.09 um 14:35 Uhr (Zitieren) I
Hab zwar gerade nicht so die Zeit, aber ich denke, es wird sich schon jemand finden, der dir hilft. Es war doch bis jetzt immer so, warum also gerade jetzt nicht?
Re: eine verwegene Bitte
Lateinhelfer am 31.3.09 um 15:02 Uhr (Zitieren) I
Und ,Frederic, wie ist es gelaufen in der ZP? Hast du ein gutes Gefühl? Wenn ja, dann werden wir uns hier im Forum schon mal in LUKREZ einlesen. ;-))
-->
Frederic schrieb am 28.03.2009 um 20:51 Uhr:
ja klar bleibe ich hier. wenn alles gut geht, besuche ich dieses semester dann ein hauptseminar zu lukrez.....

Re: eine verwegene Bitte
Frederic am 31.3.09 um 15:13 Uhr (Zitieren) I
Hos in ueris officiis morari putamus, licet dicant, qui Zenonem, qui Pythagoran cotidie et Democritum ceterosque antistites bonarum artium, qui Aristotelen et Theophrastum uolent habere quam familiarissimos. Nemo horum non uacabit, nemo non uenientem ad se beatiorem, amantiorem sui dimittet, nemo quemquam uacuis a se manibus abire patietur; (…)
Horum te mori nemo coget, omnes docebunt; horum nemo annos tuos conterit, suos tibi contribuit; nullius ex his sermo periculosus erit, nullius amicitia capitalis, nullius sumptuosa obseruatio. Feres ex illis quicquid uoles; per illos non stabit quominus quantum plurimum cupieris haurias. 2 Quae illum felicitas, quam pulchra senectus manet, qui se in horum clientelam contulit! Habebit cum quibus de minimis maximisque rebus deliberet, quos de se cotidie consulat, a quibus audiat uerum sine contumelia, laudetur sine adulatione, ad quorum se similitudinem effingat.

--

Glaube, dass sich diese mit (wörtlich: in) wahren Pflichten aufhalten, die täglich Zenon, die Pythagoras, Demokrit und die übrigen Vorsteher der guten Künste, die Aristoteles und Theophrast als so enge Vertraute wie möglich haben wollen. Niemand von diesen wird keine Zeit haben, jeder wird einen zu ihm Kommenden als Glücklicheren, als ihm mehr Zugetanen entlassen, niemand wird dulden, dass jemand von ihm mit leeren Händen weggeht.
Von diesen wird dich niemand zwingen zu sterben, alle werden es lehren. Von diesen wird niemand deine Lebensjahre vergeuden, sondern dir seine zuteilen; Das Gespräch eines niemanden von diesen wird gefährlich sein, die Freundschaft eines niemanden lebensbedrohend, die Verehrung eines niemanden kostspielig. Du wirst von jenen davontragen, was auch immer du wollen wirst. Es wird nicht an jenen liegen, wenn du weniger schöpfst, als du fassen könntest (wörtl: wieviel mehr du fassen könntest). Welche Glückseligkeit, welches schöne, hohe Alter bleibt jenem, der sich in deren Umgang (wörtl: Klientenschar) begeben hat! Er wird welche haben, mit denen er über die kleinsten und über die größten Sachen beraten kann, die er über sich um Rat fragen kann, von denen er wahres ohne Schmach hören kann, ohne Schmeichelei gelobt werden kann, zu deren Ähnlichkeit er sich nachbilden kann.
Re: eine verwegene Bitte
Frederic am 31.3.09 um 15:15 Uhr (Zitieren) I
Zu Zeile 1: da stand in der prüfung "puta [licet dicant]
Re: eine verwegene Bitte
Lateinhelfer am 31.3.09 um 16:34 Uhr (Zitieren) I
Salve Frederic,
Hab gerade nicht die Zeit alles im Detail anzuschauen.... Du hast es aber eigentlich ganz passabel gelöst. Manche Formulierungen hätte man vielleicht in besseres Deutsch noch fassen können.

Aufgefallen ist mir auf die Schnelle:
--> antistetes bonarum artium - die Meister der schönen Künste
--> stabit per...,quominus...-> es wird nicht von...abhängen, dass....
--> cotidie - täglich ...fehlt
--> cupere -begehren, wünschen, wollen
--> haurire - (in sich) aufnehmen
Re: eine verwegene Bitte
Frederic am 31.3.09 um 16:40 Uhr (Zitieren) I
ohje. :(

na ja.....

antistetes ---> war so angegeben
cotidie --> hab ich geschrieben, (hier nur beim abschreiben ausgelassen)

bleiben also noch mind. 3 fehler....
Re: eine verwegene Bitte
Frederic am 31.3.09 um 16:42 Uhr (Zitieren) I
ahh, und cupere .... da stand in der klausur „ceperis“

der text oben ist von lat. libr. weil wir den klausurentext abgeben musste. puh.... also bleiben noch mind. 2 fehler.
Re: eine verwegene Bitte
Lateinhelfer am 31.3.09 um 16:50 Uhr (Zitieren) I

quam...pulchra senectus
eigentlich, wenn man streng ist, nicht als „welches“ kongruent zu „pulchra senectus“
Re: eine verwegene Bitte
Lateinhelfer am 31.3.09 um 16:58 Uhr (Zitieren) I
...beatiorem, amantiorem....
Komparativ ohne Vergleichswort: ziemlich....
Re: eine verwegene Bitte
Frederic am 31.3.09 um 17:01 Uhr (Zitieren) I
-_-
Re: eine verwegene Bitte
Frederic am 31.3.09 um 17:03 Uhr (Zitieren) I
dachte das man „beatiorem“ substantivieren kann
Re: eine verwegene Bitte
Lateinhelfer am 31.3.09 um 17:09 Uhr (Zitieren) I
ich glaube ich bin zu kleinlich, deine Version ist schon akzeptabel...
Re: eine verwegene Bitte
Frederic am 31.3.09 um 17:12 Uhr (Zitieren) I
ne ne, das ist schon recht! das sind die dozenten in HD auch.

aber zu beatiorem....

es heisst ja auch mos maiorum --> hier ist maior ja auch substantiviert.

und quae pulchra senectus! ?? was soll es denn heissen? Da fällt mir gar keine andere alternative ein?
Re: eine verwegene Bitte
Lateinhelfer am 31.3.09 um 17:25 Uhr (Zitieren) I
als ziemlich Glücklichen.. usw. ....so hatte ich das oben gemeint....
„quam“ ist nicht gleich „quae“:
Bsp.: quam pauci inveniuntur, qui - wie wenige finden sich, die
Re: eine verwegene Bitte
Bibulus am 31.3.09 um 17:26 Uhr (Zitieren) I
„senectus“ -> feminin!
„senectus pulchra“ -> das schöne (Greisen)alter (die „besten Jahre“)
Re: eine verwegene Bitte
Bibulus am 31.3.09 um 17:34 Uhr (Zitieren) I
„mos maiorum --> hier ist maior ja auch substantiviert.“

nein,
denn „maiores“ ist ein Substantiv!
Re: eine verwegene Bitte
Frederic am 31.3.09 um 17:36 Uhr (Zitieren) I
ah....

WIE schön (ist) das hohe alter????

Re: eine verwegene Bitte
Lateinhelfer am 31.3.09 um 17:45 Uhr (Zitieren) I
manere -> auch : bevorstehen, erwarten. (mors aliquem manet...)

Quae illum felicitas, quam pulchra senectus manet
Welche Glückseligkeit, was für ein schönes hohes Alter steht jenem bevor, der....
Re: eine verwegene Bitte
Frederic am 31.3.09 um 17:51 Uhr (Zitieren) I
hm, okay. also 5 fehler. denke das wird eine 3.
Re: eine verwegene Bitte
Euphrosyne am 31.3.09 um 20:26 Uhr (Zitieren) I
Wann werden denn die Ergebnisse raus sein? Etwa?
Re: eine verwegene Bitte
Frederic am 31.3.09 um 21:07 Uhr (Zitieren) I
ca. 2 wochen. es waren diesmal sehr viele teilnehmer.
 
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.
  • Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Wasserfall
    Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.