Latein Wörterbuch - Forum
Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic — 1082 Aufrufe
Jana am 22.2.18 um 19:00 Uhr (Zitieren)
Hallo! :)

Ich muss eine Comicseite übersetzen , aber ich habe noch ein paar Sätze übrig, die mir nicht gefallen und bei denen ich noch Fehler vermute.

1) censeo nobis non quae praeterita, sed quae futura sint prospiciendum esse!
Ceterum denuo de itinere discendum est.

Ü: Ich meine, wir müssen nicht die vergangenen Dinge, sondern die zukünftigen Dinge
vorhersehen! Das Übrige muss man auf dem Marsch erfahren.



2) hoc loco agmen Helveticum paulisper relinquimus, ut tabula adhibita cognoscamus,
qua via Helvetiis eundum fuerit:..

Ü: An dieser Stelle lassen wir den helvetischen Trupp ein Weilchen zurück, damit wir durch die hinzugezogene Tafel erkennen, über welchen Weg die Helvetier hatten laufen müssen.

3) ut revertamus, unde digressi sumus, principibus prae agmine Helvetiorum equitantibus nos immiscemus...
Ü: Damit (oder eher So?) kehren wir zurück, von wo wir uns entfernt haben, und mischen uns unter die reitenden Fürsten an der Spitze vom Zug der Helvetier...

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen ^^


Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Gast am 22.2.18 um 19:17 Uhr (Zitieren)
1) censeo nobis non quae praeterita, sed quae futura sint prospiciendum esse!
Ceterum denuo de itinere discendum est.
Ü: Ich meine, wir müssen/sollten uns nicht um die Vergangenheit, sondern um die Zukunft kümmern.
Das Übrige hinsichtlich des Marsches muss erneut in Erfahrung gebracht/geklärt werden.


2) hoc loco agmen Helveticum paulisper relinquimus, ut tabula adhibita cognoscamus,
qua via Helvetiis eundum fuerit:..
Ü: An dieser Stelle lassen wir das helvetische Heer ein Weilchen zurück, um durch Verwendung einer Karte zu erkennen/herauszufinden, welchen Weg die Helvetier gegangen sein/ genommen haben müssen.

3) ut revertamus, unde digressi sumus, principibus prae agmine Helvetiorum equitantibus nos immiscemus...
Um (dorthin) zurückzukehren, von wo wir weggegangen sind, mischen wir uns unter die vor dem Heer der H. reitenden Anführer.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 22.2.18 um 19:42 Uhr (Zitieren)
Vielen Dank für die hilfreiche Antwort :)
Nur eine kleine Frage noch:

„eundum fuerit“ ist doch ein Gerundivum im Plusquamperfekt, oder? Was ist dann das Bezugswort , da „Via“ ja in KNG nicht mit „eundum“ übereinstimmt, oder gibt es hier keines?
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Gast am 22.2.18 um 19:48 Uhr (Zitieren)
„eundum fuerit“ ist doch ein Gerundivum im Plusquamperfekt, oder?

Nein, sondern im Konj. Perfekt (gemäß consecutio temp.), Konjunktiv, weil ein indir. FS vorliegt.

wörtl.: ... auf welchem Weg von den H. gegangen worden sein muss
ire wird unpersönlich konstruiert, via ist abl. locat.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 22.2.18 um 20:01 Uhr (Zitieren)
Ach so, Dankeschön :)
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 22.2.18 um 21:50 Uhr (Zitieren)
Hey, mir ist noch eine Frage eingefallen:

Was ist prospciendum esse für ein Gerundivum? Ist es ein neutrales Gerundivum und bezieht sich esse überhaupt auf es?

Danke
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Klaus am 22.2.18 um 22:44 Uhr (Zitieren)
Es ist ein unpersönliches prädikatives Gerundivum, und esse gehört dazu.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 24.2.18 um 13:46 Uhr (Zitieren)
Ich bin’s nochmal :D

Hab wegen dem einen Satz..

censeo nobis non quae praeterita, sed quae futura sint prospiciendum esse!

nochmal meine Lateinlehrerin gefragt:
Sie meinte, censeo bis esse wäre ein Aci, esse der Prädikatsinfinitiv und quae praeterita und Quae Futura die subjektsakkusative. Das Gerundivum würde sich Also im aci befinden und für prospiciendum müsste man ein est ergänzen .
Meine Frage: wofür dann das „Sint“? Wohin gehört es genau? Stehen im aci nicht nur Infinitive? Und müsste nicht nach prospiciendum ein „sunt“ stehen?

Und würde es wörtlich übersetzt so heißen?:
Ich meine, dass nicht die vergangenen, sondern die zukünftigen Dinge uns vorauszusehende sind!

Sry, dass ich nochmal nachfrage. Will nur sehr sicher sein, dass ich es voll verstehe .


Danke :)
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Gast am 24.2.18 um 14:22 Uhr (Zitieren)
Meine Frage: wofür dann das „Sint“?

Konjunktiv im indir. Fragesatz

Im Übrigen meine ich, dass wir uns nicht um das kümmern müssen/sollten, was vergangen ist, sondern um das, was sein wird/vor uns liegt.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Klaus am 24.2.18 um 14:48 Uhr, überarbeitet am 24.2.18 um 15:03 Uhr (Zitieren)
1. der A.c.I. ist von censeo abhängig
2. nobis ist der dativus auctoris, der besagt, dass jemand etwas tun muss oder nicht darf, wenn er verneint ist
3. „quae praeterita und quae futura sint“ = indirekter Fragesatz
4. censeo nobis non prospiciendum esse= Ich meine, dass wir uns nicht kümmern dürfen
5. quae praeterita, sed quae futura sint= um das, was vergangen ist/ um die Dinge, die vergangen sind, sondern um Zukünftiges/ um zukünftige Dinge uns kümmern müssen.

Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 24.2.18 um 14:52 Uhr (Zitieren)
Danke für die Hilfe auf jeden Fall Schonmal :)
Bin jetzt schon ein ganzes Stück weiter damit. ^^
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
arbiter am 24.2.18 um 15:23 Uhr (Zitieren) III
Klaus hat sich sklavisch der abwegigen Meinung seines Vorsprechers angepasst.
Wo soll hier eine Frage sein? Wer fragt, was steht in Frage? ts-ts-ts...
Der von censeo abhängige AcI wird hier als indirekte Rede aufgefasst, und da stehen Nebensätze im Konjunktiv, wie sogar unsere beiden Nicht-Lateiner wissen sollten.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 24.2.18 um 15:34 Uhr (Zitieren)
Ok, das mit der indirekten Frage ist mir jetzt klar ..
eine letzte noch: was genau ist jetzt Subjektsakkusativ und was Prädikatsinfinitv?
Danke
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
P.R.N.G. am 24.2.18 um 15:34 Uhr (Zitieren)
Da quae = ea, quae ... prospiciendum esse nicht kongruieren, kann kein Relativsatz vorliegen.
Das sollten einem guten Lateiner auffallen. Es bleibt nur ein indirekter FS als Erklärung übrig.
Wieder einmal irrt der Schiedsrichter und wird es vermutlich wieder nicht zugeben.



Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
P.R.N.G. am 24.2.18 um 15:35 Uhr (Zitieren)
sollten sollte
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Klaus am 24.2.18 um 15:37 Uhr (Zitieren)
@arbiter: Was für ein Nebensatz ist ....non quae praeterita, sed quae futura sint ?
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Gast2 am 24.2.18 um 16:38 Uhr (Zitieren)
Die Erklärung kommt bestimmt - ad Kalendas Graecas!
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
B. am 24.2.18 um 16:40 Uhr (Zitieren) IV
Deine Hetze gegen arbiter kannst du einstellen viator, du Idiot!
Gib wenigstens zu, dass du P.R.N.G. (und Gast) bist. Der ätzende Typ ist zu feige als viator aufzutreten. Zieh Leine, du Lateinlaie!
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
arbiter am 24.2.18 um 16:41 Uhr (Zitieren) IV
Ich habe nur den Konjunktiv erklärt.
Meine Hygiene-Standards verbieten mir, mich mit dem Fori-anus Maximus bzw. seiner
Losung (15.34) zu befassen.
Janas Wissensdurst bezüglich der Satzstruktur ist nicht gestillt - es kann lustig werden.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Klaus am 24.2.18 um 16:54 Uhr (Zitieren)
Zitat von arbiter am 24.2.18, 16:41Losung


Bist du auch Waidmann?
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Mitleser am 24.2.18 um 17:23 Uhr (Zitieren)
Meine Hygiene-Standards

Was hat das Eingestehen eines Irrtums mit solchen Standards zu tun?
Gib einfach zu, dass du etwas übersehen hast und entschuldige dich bei dem, der die korrekte Erklärung gegeben hat.
Ist denn das so schwer? Oder willst du weiterhin behaupten, dass hier kein ind. Fragesatz vorliegen kann?

Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Gast am 24.2.18 um 17:47 Uhr (Zitieren)
arbiter am 24.2.18 um 16:41 Uhr (Zitieren)
Ich habe nur den Konjunktiv erklärt.

Das ist nur die halbe Wahrheit. Du bestreitest die indir. Frage.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
arbiter am 24.2.18 um 17:51 Uhr (Zitieren) VIII
Bemerkenswert, dass jemand, der ...,quae... mit ...das, was... übersetzt, dies für einen Fragesatz hält.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Gast am 24.2.18 um 18:07 Uhr (Zitieren)
Das ist deine Meinung bzw. Interpretation.
Die korrekte grammatische Erklärung ist die eine Sache, die (freiere) Übersetzung die andere.
Wenn man „providere“ mit „sich kümmern“ übersetzt, ist das in meinen Augen so die beste Übersetzung im Deutschen.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Christoph am 24.2.18 um 20:50 Uhr (Zitieren) III
Zitat von Klaus am 24.2.18, 15:37@arbiter: Was für ein Nebensatz ist ....non quae praeterita, sed quae futura sint ?

@Klaus: Zwischen viators hysterischen Wortmeldungen unter mind. 5 verschiedenen Identitäten ist Dir arbiters Erklärung für den Konjunktiv entgangen:
Zitat von arbiter am 24.2.18, 15:23Der von censeo abhängige AcI wird hier als indirekte Rede aufgefasst, und da stehen Nebensätze im Konjunktiv, wie sogar unsere beiden Nicht-Lateiner wissen sollten.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Klaus am 24.2.18 um 21:48 Uhr (Zitieren)
Der Konjunktiv ist mir klar, ich wollte wissen, ob dies ein Relativsatz sei.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Christoph am 24.2.18 um 21:55 Uhr (Zitieren)
Ja, es ist ein Relativsatz. Das versteht sich dann aber von selbst, wenn einem der Konj. klar ist.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Klaus am 24.2.18 um 22:07 Uhr, überarbeitet am 24.2.18 um 22:09 Uhr (Zitieren)
Dann darf ich noch eine Frage anschließen: „Wäre es dann nicht richtig, zu schreiben...prospiciendae esse?“
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Christoph am 24.2.18 um 22:42 Uhr (Zitieren)
prospicienda esse

Ja, müsste richtg sein.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 24.2.18 um 22:57 Uhr (Zitieren)
Und warum steht da nur ein propiciendum? :D also ist der Relativsatz jetzt im aci drin und vom ihm abhängig? Sind quae Praeterita und quae Futura überhaupt subjektsakkusative? Und der Prädikatsinfinitiv müsste doch esse sein , oder?
Sry für die vielen Fragen, bin nur etwas durcheinander :D
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
arbiter am 25.2.18 um 2:33 Uhr (Zitieren) IV
prospicio wird hier intransitiv (ohne Akk.Objekt) verwendet (ein Akk. Obj. , das im Passiv Subjekt würde, fehlt); das heißt, im Passiv (das Gerundivum ist passivisch) muss es unpersönlich konstruiert werden - insofern kann es in diesem AcI auch keinen Subjektsakkusativ geben (womit die Bezeichnung AcI in diesem Fall etwas schief ist).
Ja, der Prädikatsinfinitiv ist esse. quae praeterita usw. ist also nicht ein Subjektsakkusativ, quae leitet einen Relativsatz ein, und praeterita ist in diesem Rel.Satz Prädikatsnomen im Nominativ. Das fehlende, zu ergänzende Bezugswort zum Relativpronomen quae wäre iis <rebus> (prospicio mit Dativ-Ergänzung bei Cicero öfter).
-> Ich bin der Meinung, dass wir (nobis) <uns> nicht sorgen dürfen um <die Dinge>, die vergangen sind, sondern dass wir uns um die zukünftigen sorgen müssen.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Gast am 25.2.18 um 11:46 Uhr (Zitieren)
praeteritis prospicere: contradictio in obiecto?
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 25.2.18 um 12:55 Uhr (Zitieren)
@arbiter

Danke für die Antwort. Ich frage deswegen so genau, weil ich diese Dinge im Rahmen einer Präsentation erwähnen muss. Das Problem ist nun: sie meinte (meine Lehrerin) , es existiere ein aci und quae Praeterita wäre ein subjektsakkusativ. Bin aber jetzt selbst auch der Überzeugung, es sei ein Relativsatz. Würde ich aber in meiner Präsentation den Relativsatz nicht erwähnen , könnte ich auch nicht die Anwesenheit des Konjuktivs erklären. Würde ich aber sagen, es gebe keinen aci und kein subjektsakkusativ an sich, würde sie es sicherlich als falsch abstempeln. Wie kann ich das dann am besten erklären?
Danke
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
arbiter am 25.2.18 um 14:00 Uhr (Zitieren)
Du kannst es so erklären wie ich oben.
Der AcI - wenn man ihn so nennen will - hat hier keinen Subjektsakkusativ (er müsste ja auch die Endung -um haben wg. Kongruenz mit prospiciendum) - das ist bei unpersönlicher Konstruktion mit intransitiven Verben immer so. Da hat deine Lehrerin sich geirrt oder einfach nicht richtig hingeschaut.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 25.2.18 um 14:01 Uhr (Zitieren)
Ok Danke. Glaube, ich wäre ohne das Forum bisschen aufgeschmissen gewesen, also nochmal Danke an alle, die geholfen haben :)
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 25.2.18 um 14:52 Uhr (Zitieren)
Ps: hab jetzt selbst noch nachgeforscht: quae bis Sint ist ein mit dem aci verschränkter Relativsatz. Folglich sind die beiden quae‘s doch subjektsakkusative
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
filix am 25.2.18 um 14:56 Uhr, überarbeitet am 25.2.18 um 14:56 Uhr (Zitieren)
Ps: hab jetzt selbst noch nachgeforscht: quae bis Sint ist ein mit dem aci verschränkter Relativsatz. Folglich sind die beiden quae‘s doch subjektsakkusative


Nein.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 25.2.18 um 14:59 Uhr (Zitieren)
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
filix am 25.2.18 um 15:13 Uhr (Zitieren)
Du möchtest der unangenehmen Situation, deiner Lehrerin widersprechen zu müssen, entkommen - das ist verständlich, ändert aber nichts daran, dass hier keine Verschränkung vorliegt. „quae“ ist jeweils Nominativ, arbiters Erklärung (zu der man noch das ein oder andere sagen könnte) korrekt.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 25.2.18 um 15:27 Uhr (Zitieren)
Es geht mir nicht darum, einer unangenehmen Situation zu entkommen. Ich möchte in erster Linie richtig verstehen, was es mit dem Satz auf sich hat. Außerdem können quae, futura und praeterita genauso gut im Akk. pl. n. stehen. Ich weiß, dass prospiciendum nicht mit einem Akkusativobjekt stehen kann, aber hierbei beziehen sich diese Wörter doch eher auf den aci als auf das Gerundivum. Ohne Subjektsakkusativ macht doch der aci keinen Sinn und kann doch eigentlich nicht als solcher bestehen und genannt werden.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
filix am 25.2.18 um 16:11 Uhr, überarbeitet am 25.2.18 um 16:23 Uhr (Zitieren)
Betrachte das von dir verlinkte Beispiel einer Verschränkung eines Relativsatzes mit einem AcI:

„Traianus, [quem iustum imperatorem fuisse constat], imperium Romanum auxit.“

Du erkennst sofort, dass sich alle relevanten Elemente („quem“ - das Relativpronomen, das zugleich A des AcI ist, „fuisse“ - der I des AcI und das den AcI auslösende Verb in finiter Form „constat“) eben verschränkt im Relativsatz befinden.

Das ist hier nicht der Fall: „sint“ löst keinen AcI aus, es fehlt auch der Infinitiv im Relativsatz, um einen AcI zu bilden. „prospiciendum esse“ gehört nicht zum Relativsatz, sondern ist von „censeo“ abhängig, steht also im Hauptsatz. Da hier, wie erläutert, eine unpersönliche Konstruktion des prädikativ gebrauchten Gerundivs vorliegt, taucht ein Akkusativ, den man als Subjektsakkusativ benennen könnte, nirgendwo auf:

censeo nobis (Dativus auctoris - benennt, wer etwas tun muss oder nicht darf) non <iis> (Dativ des Objekts zu „proscpicere“ , [quae (Nominativ - das Relativpronomen bezieht sich auf „iis“) praeterita <sint>], sed <iis> (Dativ des Objekts zu „proscpicere“) , [quae (Nominativ - das Relativpronomen bezieht sich auf „iis“) futura sint], prospiciendum esse!

In direkter Rede lautete die Ansicht: Nobis non <iis>, [quae praeterita <sunt>], sed <iis>, [quae futura sunt], prospiciendum est!
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Mitleser am 25.2.18 um 16:16 Uhr (Zitieren)
Als Schüler wirst du kaum wissen, dass vor einem Relativpronomen das Demonstrativum wegfallen kann und zwar in unterschiedlichen Kasus.
Dass hier „iis“ ausgefallen ist, scheint auch deine Lehrerin nicht erkannt bzw. bedacht zu haben.
Mir ist es leider auch entgangen. Das lag vor allem daran, dass mit „nobis“ bereits ein Dativ verwendet wurde.
Daher möchte ich mich an dieser Stelle bei arbiter entschuldigen mit dem Hinweis, dass solche Ellipsen eher selten sind. „quae = ea, quae“ hätte ich sofort erkannt, „quae=iis, quae“
ist mir in jenem Moment nicht eingefallen. Man kann eben nicht immer an alles denken, zumal wenn es nicht sehr häufig vorkommt.
Sorry, dass auch ich dich verwirrt habe. :)
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
filix am 25.2.18 um 16:29 Uhr, überarbeitet am 25.2.18 um 16:30 Uhr (Zitieren)
„quae = ea, quae“ hätte ich sofort erkannt, „quae=iis, quae“


Man könnte auch „ea, quae“, wobei „ea“ Akkusativobjekt zur unpersönlichen Konstruktion wäre, rechtfertigen (siehe dazu: E. Risch: Gerundivum und Gerundium. Gebrauch im klassischen und älteren Latein, Annex I, S. 186f.) Derlei ist zwar sehr selten anzutreffen, findet sich aber sogar bei Cicero.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 25.2.18 um 16:30 Uhr (Zitieren)
Ich muss zugeben, dass mich das gerade echt bisschen überfordert.. deswegen sry , dass ich wieder nachfragen muss. Warum ist iis Rebus ein Dativ? Man fragt ja nicht: wem müssen wir uns kümmern - die Dinge, die..
Wie kann sich quae auf iis beziehen, wenn sie in kng nicht übereinstimmen und woher weiß man dann, dass dies der Fall ist?
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
B. am 25.2.18 um 16:31 Uhr (Zitieren)
Zitat von Christoph am 24.2.18, 20:50Zwischen viators hysterischen Wortmeldungen unter mind. 5 verschiedenen Identitäten ist Dir arbiters Erklärung für den Konjunktiv entgangen

Sehe ich auch so. Arbiters Erklärung war die beste. Viator meldete sich hektisch, indem er seine Identitäten ständig wechselte. Das war offensichtlich. Er ist einfach ein altes Schwein und Feigling! Abgang, viator!
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Klaus am 25.2.18 um 16:35 Uhr (Zitieren)
Wäre ist nicht auch richtig, den Relativsatz durch Kommata abzugrenzen?
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
filix am 25.2.18 um 16:37 Uhr, überarbeitet am 25.2.18 um 16:40 Uhr (Zitieren)
Warum ist iis Rebus ein Dativ?


Weil im Lat. bei „prospicere“ das entsprechende Objekt, dem diese Handlung gilt, auch im Dativ stehen kann.

Wie kann sich quae auf iis beziehen, wenn sie in kng nicht übereinstimmen und woher weiß man dann, dass dies der Fall ist?


Eine Kasuskongruenz zwischen Relativpronomen und Bezugswort ist nicht erforderlich (ja unerwünscht, schränkte das doch den Gebrauch ein), nicht anders als im Dt.: „Der Hase (Wer?), den (wen?) sie suchen, liegt hinten im Kühlschrank.“
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
B. am 25.2.18 um 16:37 Uhr (Zitieren)
Warum denn? Ist doch nicht nötig. Das Bezugswort fehlt doch.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Mitleser am 25.2.18 um 16:40 Uhr (Zitieren)
Man könnte auch „ea, quae“, wobei „ea“ Akkusativobjekt zur unpersönlichen Konstruktion wäre, rechtfertigen

Wie soll das möglich sein? prospicere verlangt doch den Dativ.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
arbiter am 25.2.18 um 16:48 Uhr (Zitieren)
iis haben wir nur ergänzt.
Das Relativpronomen stimmt in Genus und Numerus mit dem Bezugswort überein, mit dem Kasus nicht immer (nur wenn dies im übergeordneten Satz dieselbe Funktion hat wie das Rel.pron. im Rel.Satz - das ist hier nicht der Fall. iis wäre Dativ ergänzung zu prospiciendum, quae ist Subjekt im Rel.Satz - kann daher auch nicht Akk. sein).
Mit der einfachen Fragetechnik kommst du nicht immer zum Ziel - weil im Dt. die Verben relativ oft einen anderen Kasus erfordern als im LAt.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Klaus am 25.2.18 um 16:48 Uhr, überarbeitet am 25.2.18 um 16:54 Uhr (Zitieren)
Siehe die verschiedenen Bedeutungen von prospicere!
www.navigium.de/latein-woerterbuch.php?form=prospi...
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
filix am 25.2.18 um 16:50 Uhr, überarbeitet am 25.2.18 um 16:52 Uhr (Zitieren)
Wie soll das möglich sein? prospicere verlangt doch den Dativ.


In der hier eingesetzten Bedeutung der Vorsorge ja - die, wie richtig bemerkt wurde, in Verbindung mit „praeterita“ paradox wirkt, aber nicht prinzipiell. Es liegt denn auch nahe, dass der Gegensatz eigentlich über „praeterita respicere“ - „futura prospicere“ aufgebaut werden sollte.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Mitleser am 25.2.18 um 17:17 Uhr (Zitieren)
Danke. So wird ein Schuh draus. :)
Dann kann man also sagen, dass der Satz zumindest inhaltlich problematisch/missglückt ist.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 4.3.18 um 15:20 Uhr (Zitieren)
Mir ist noch was eingefallen.
Bei dem Teil mit ..,ut tabula adhibita cognoscamus..
Da ist doch nur der Teil : tabula adhibita der abl abs oder?
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Melly am 4.3.18 um 15:35 Uhr (Zitieren)
Ja.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 8.3.18 um 15:19 Uhr (Zitieren)
Noch ne Kleinigkeit:

Bei dem Satz: Nonne terribile Visu est?
Est ist ja das Prädikat und visu ein supinum, gehört visu dann noch zum Prädikat dazu?
Und, bei: ..,qua via Helvetiis eundum fuerit.
Eundum steht ja mit fuerit zusammen und das Gerundivum ist ja hier ein Prädikatsnomen. Ist dann nur fuerit das Prädikat oder gehört eundum mit zum Prädikat?
Lg
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
xyz am 8.3.18 um 16:41 Uhr (Zitieren)
visu ist Teil des Prädikatnomens „terribile“

gehört eundum mit zum Prädikat?

Ja.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 8.3.18 um 16:51 Uhr (Zitieren)
Ok, und was ist im Sstz mit visu genau das Prädikat?
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Klaus am 8.3.18 um 17:03 Uhr, überarbeitet am 8.3.18 um 17:04 Uhr (Zitieren)
Das Prädikat ist „est“, wie du selbst geschrieben hast. Und wie ist eigentlich die Diskussion mit deiner Lehrerin ausgegangen?
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Jana am 8.3.18 um 17:20 Uhr (Zitieren)
Die Diskussion werde ich wahrscheinlich erst morgen haben, denn morgen ist meine Präsentation :D
Und Danke ^^‘
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
arbiter am 8.3.18 um 21:49 Uhr (Zitieren)
Das Prädikat ist „est“
: das wäre so, wenn est als Vollverb eingesetzt wäre, was offensichtlich nicht der Fall ist.
Re: Hilfe bei Übersetzung: De Bello Gallico, Comic
Klaus am 9.3.18 um 12:28 Uhr, überarbeitet am 9.3.18 um 12:29 Uhr (Zitieren)
Das Prädikat besteht aus dem Adjektiv terribile als Prädikatsnomen und dem Hilfsverb est. Ob man das Supinum visu auch noch dazu rechnen soll, weiß ich nicht und bin für Hilfe dankbar.
 
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.
  • Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Gebirge
    Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.