Latein Wörterbuch - Forum
Thomas Evangelium — 5839 Aufrufe
Alexander am 20.8.11 um 21:03 Uhr (Zitieren) II
Hallo zusammen, gibt es hier für eine Überstzung ins Latein?

„Jesus sprach: Das Reich Gottes ist in dir und um dich herum, nicht in (prachtvollen) Gebäuden aus Holz und Stein. Spalte ein Stück Holz und ich bin da. Hebe einen Stein auf und du wirst mich finden“.
Freue mich über Antworten! Vielen dank im voraus!
Re: Thomas Evangelium
Graeculus am 20.8.11 um 21:53 Uhr (Zitieren) I
http://www.theologische-buchhandlung.de/bibelstellen/thomas.htm

Das Thomas-Evangelium ist auf Koptisch und Griechisch überliefert; ob es eine lateinische Version gibt, weiß ich nicht.
Re: Thomas Evangelium
bonifatius am 20.8.11 um 22:15 Uhr (Zitieren) I
*Stigmata, der Film.

Da heißt es unter Hintergründe bei Wikipedia:
Das grundlegende Zitat „Jesus sprach: Das Reich Gottes ist in dir und um dich herum, nicht in (prachtvollen) Gebäuden aus Holz und Stein. Spalte ein Stück Holz und ich bin da. Hebe einen Stein auf und du wirst mich finden“, auf dem der Film aufbaut, ist so nicht Bestandteil des Thomasevangeliums. Es trifft zwar an sich den Sinn, jedoch ist die kursive markierte Stelle eine reine Erfindung der Filmmacher.
Re: Thomas Evangelium
Graeculus am 20.8.11 um 23:00 Uhr (Zitieren) III
Jesus sprach: Ich bin das Licht, das über ihnen allen ist. Ich bin das All. Das All ist aus mir hervorgegangen und das All ist zu mir zurückgekehrt. Spaltet ein Stück Holz, und ich bin da. Hebt einen Stein, und ihr findet mich dort.

[Konrad Dietzfelbinger (Hrsg.): Apokryphe Evangelien aus Nag Hammadi. Andechs 1988; Das Evangelium nach Thomas 77, S. 212]
Re: Thomas Evangelium
filix am 21.8.11 um 13:09 Uhr (Zitieren) II
Abhilfe à la vulgata:
„Iesus autem dixit: non est enim aedificiorum impensorum ligno vel lapide regnum dei sed in te et circum te. si lignum findis, adsum et si lapidem tollis, sub/in eo mihi occuris“
Re: Thomas Evangelium
Alexander am 21.8.11 um 22:58 Uhr (Zitieren) II
Hallo zusammen, Vielen Dank für eure Antworten.....

Filix, ich hätte gerne gewusst, in wie Weit deine Übersetzung stimmt! Kann ich da sicher sein???

Danke im Voraus.
Re: Thomas Evangelium
Bibulus am 22.8.11 um 0:43 Uhr (Zitieren) II
ja, filix beherrscht die lateinische Sprache sehr gut.
Re: Thomas Evangelium
filix am 22.8.11 um 12:16 Uhr (Zitieren) II
„à la Vulgata“ sollte heißen: das holprige Latein derselben imitierend.
„Iesus autem dixit: non est enim aedificiorum impensorum ligno vel lapide regnum dei sed in te et circum te. si lignum findis, adsum et si lapidem tollis, sub/in eo mihi occuris“
„Jesus aber sprach: es ist das Reich Gottes freilich nicht eine Sache kostpieliger Gebäude aus Holz oder Stein sondern in dir und um dich. Wenn du Holz spaltest, bin ich da und wenn du einen Stein aufhebst, begegnest du mir unter(sub)/in(in) diesem.“
Re: Thomas Evangelium
Dr.med. Lu. am 22.8.11 um 12:44 Uhr (Zitieren) I

filix,

fällt Dein doppeltes „OCCURIS“ auch unter ‚holprig‘?
Re: Thomas Evangelium
filix am 22.8.11 um 12:55 Uhr (Zitieren) II
<°)))o>< (aringus ruber)
Re: Thomas Evangelium
Dr.med. Lu. am 22.8.11 um 13:42 Uhr (Zitieren) III
Graeculus,

aus schlecht informierten Verlagskreisen war zu erfahren, daß eine lateinische Übersetzung (à la Vulgata) des Thomas-Evangeliums in statu nascendi sei. Mögen wir uns überraschen lassen.

Gruß, Dr. Lu.
Re: Thomas Evangelium
Roland Götz am 26.3.21 um 19:31 Uhr (Zitieren)
Es ist „eigentlich“ ganz einfach zu verstehen.
Das Verständnis hängt davon ab, was das ist, das ich mit „Ich“ bezeichne.
Wenn „Ich“ mein grenzenloses, ewiges Bewusstsein bin, dann ist Jesus Aussage im Thomas-Evangelium ganz leicht zu verstehen.
Ich, Roland Götz, verstehe mich als solches (meistens jedenfalls und oft auch nur in Ansätzen).
Roland Götz, Tübingen
Re: Thomas Evangelium
Roland Götz am 27.3.21 um 10:31 Uhr (Zitieren)

Sorry! Ich hab´ da gestern im Überschwang zu schnell geschrieben und einen Fehler gemacht.
Zu verstehen ist Jesus Aussage aus der Perspektive (m)eines Mensch-Seins mit meinem verdichteten, manifestierten und temporär begrenzten Bewusstsein.
Und Gott verstanden als das lebende (kraftvolle) Bewusstsein, das grenzenlos und ewig ist.
Und er kommt auf die Erde als verdichtetes (manifestiertes) und temporär begrenztes Bewusstsein. Als Du und ich, als all die Lebewesen, als Holz und Stein ...
So, jetzt habe ich meinen Beitrag „richtiggestellt“.
Roland Götz, Tübingen
Re: Thomas Evangelium
Roland Götz am 27.3.21 um 10:39 Uhr (Zitieren)
Sorry, ich hab da gestern im Überschwang zu schnell geschrieben und einen Fehler gemacht.
Jesus Aussage ist zu verstehen aus der Perspektive (m)eines Mensch-Seins mit meinem verdichteten, manifestierten und temporär begrenzten Bewusstsein.
Und Gott verstanden als lebendes (kraftvolles) Bewusstsein, das grenzenlos und ewig ist.
Und er kommt auf die Erde als verdichtetes (manifestiertes) und temporär begrenztes Bewusstsein. Als Du und ich, als all die Lebewesen, als Holz und Stein, als ...
So, damit habe ich jetzt meinen Beitrag von gestern korrigiert.
Roland Götz, Tübingen
Re: Thomas Evangelium
Roland Götz am 27.3.21 um 10:45 Uhr (Zitieren)
Sorry, ich hab da gestern im Überschwang zu schnell geschrieben und einen Fehler gemacht.
Jesus Aussage ist zu verstehen aus der Perspektive (m)eines Mensch-Seins mit meinem verdichteten, manifestierten und temporär begrenzten Bewusstsein.
Und Gott verstanden als lebendes (kraftvolles) Bewusstsein, das grenzenlos und ewig ist.
Und er kommt auf die Erde als verdichtetes (manifestiertes) und temporär begrenztes Bewusstsein. Als Du und ich, als all die Lebewesen, als Holz und Stein, als ...
So, damit habe ich jetzt meinen Beitrag von gestern korrigiert.
Roland Götz, Tübingen
Re: Thomas Evangelium
Roland Götz am 27.3.21 um 10:45 Uhr (Zitieren) II
Test
Re: Thomas Evangelium
Roland Götz am 27.3.21 um 10:46 Uhr (Zitieren)
Test
Re: Thomas Evangelium
Graeculus am 27.3.21 um 14:04 Uhr (Zitieren)
Da Du es mehrfach geschrieben hast:

Jesus Aussage --> Jesu Aussage (allenfalls: Jesus' Aussage)
Re: Thomas Evangelium
Klaus am 27.3.21 um 15:38 Uhr (Zitieren)
@Graeculus.
Was hältst du von dieser Diktion? „Aussage von Jesus“? ( Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod)
Und was sagst du zu dieser Deklination?
https://deutsch.heute-lernen.de/grammatik/der-die-das/jesus/deklination
Re: Thomas Evangelium
IRNI am 29.3.21 um 15:46 Uhr (Zitieren)
Im Deutschen wurde der Name bis ins frühe 20. Jahrhundert griechisch-lateinisch dekliniert: „Dies ist Jesus, der Juden König“ (Nominativ) – „Sie teilten Jesu Kleider“ (Genitiv) – „Sie gaben Jesu einen Backenstreich“ (Dativ) – „Sie führten Jesum in das Richthaus“ (Akkusativ) – „Jesu, meine Freude“ (Vokativ). Heute ist, außer in literarischen Zitaten, nur noch der Genitiv Jesu gebräuchlich.


vgl:
https://www.albertmartin.de/latein/forum/?view=14572
 
Um einen Text zu verfassen, müssen Sie zunächst über eine Plattform der Wahl Ihre Identität mit einem Klick bestätigen. Leider wurde durch das erhöhte Aufkommen von anonymen Spam und Beleidigungen diese Zusatzfunktion notwendig. Auf der Seite werden keine Informationen der sozialen Netzwerke für andere sichtbar oder weitergegeben. Bestätigung über Google Bestätigung über Facebook Bestätigung über Amazon Bei dem Verfahren wird lediglich sichergestellt, dass wir eine eindeutige nicht zuordnebare Identität erhalten, um Forenmissbrauch vorzubeugen zu können.
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.